TSB Horkheim

Unsere Mannschaft zeigte bei Tabellenführer Horkheim eine starke Leistung. 

Aus den BNN vom 29.10.2018

Die Handballer des TVS 1907 Baden-Baden lieferten dem TSB Horkheim einen großen Kampf, mussten sich beim Tabellenführer der Dritten Liga am Ende aber mit 32:36 (18:19) geschlagen geben. Als Julian Schlager drei Minuten vor dem Abpfiff den Anschlusstreffer zum 32:31 erzielte, standen die Gäste vor 360 Zuschauern kurz vor einer Überraschung. Letztlich entschieden die cleveren Einheimischen dank ihrer individuellen Stärke die Partie dann aber doch für sich.
TVS-Trainer Ralf Ludwig trauerte zwar dem durchaus möglichen Punktgewinn nach, war mit dem Auftritt seiner Schützlinge jedoch sehr zufrieden: „Vor allem im Angriff haben wir prima gespielt. Das war hohes Niveau von beiden Mannschaften. Wir können trotz der Niederlage erhobenen Hauptes nach Hause fahren.“ Allerdings musste Ludwig feststellen: „Auch wenn die Leistung noch so gut war, kaufen können wir uns dafür nichts.“
Dass die Sandweierer dem haushohen Favoriten Paroli bieten konnten, lag vor allem daran, dass von Beginn an konzentriert agiert wurde. Dem TVS unterlief praktisch kein einziger technischer Fehler. In den Spielen zuvor war gerade dies eine der Hauptschwächen. Auf der Mittelposition lösten sich Johannes Henke, Max Mitzel und Julian Schlager ab. Die Angriffe wurden überlegt vorbereitet und immer wieder erfolgreich abgeschlossen. Jonas Schuster, Simon Bornhäußer, Markus Koch und Schlager taten sich dabei besonders hervor.
Da aber auch die Gegenseite um den überragenden Felix Kazmeier gut kombinierte, entwickelte sich eine torreiche Partie, wobei die beiden TVS-Keeper Thilo Hafner und Dominik Horn noch zahlreiche gute Horkheimer Chancen zunichtemachten. Der TVS Baden-Baden war von Beginn an im Spiel und führte nach 13 Minuten mit 9:8. Danach legte Horkheim zwar zum 12:9 vor, schaffte es aber nicht, sich vorentscheidend abzusetzen. In der zweiten Hälfte lag der TVS beim 22:23 (37.) letztmals vorne, beim 25:25 (41.) wurde der letzte Gleichstand verzeichnet. Danach hatte Horkheim leichte Vorteile, die der Spitzenreiter schließlich ins Ziel rettete.
„Wir haben gegen eine Spitzenmannschaft gezeigt, dass wir die Qualität für die Dritte Liga besitzen“, meinte TVS-Co-Trainer Marius Merkel nach der Begegnung. Was jetzt noch fehlt, sind Punkte. 
Tore für Horkheim: Kazmeier 14/3, Hess 4, Freudl 4, Zerweck 4, Gehrke 3, Grosser 3, Rieger 2, Boschen 1, Bohnenstengel 1.
Tore für den TVS: Schuster 7, Bornhäußer 6, Koch 6, Schlager 4, Fritz 3/3, Henke 2, Mitzel 2, Völker 1, Unser 1.

Landesliga Nord:
TuS Oppenau - TVS 1907 Baden-Baden II 21:21 (10:9)
In einer sehr ausgeglichenen Partie kam unsere Reserve zu einem leistungsgerechten Remis. Der TVS hatte in der Anfangsphase leichte Vorteile und legte meist ein Tor vor. Nach 23 Minuten gelang den Gästen erstmals eine Führung von drei Toren (6:9). Wie so oft in dieser Saison konnte der TVS auf eine stabile Abwehr bauen, zeigte allerdings wieder Schwächen in der Offensive. Bis zur Halbzeit gelang leider kein eigenes Tor mehr, weshalb es doch noch mit einem Rückstand in die Kabine ging.
Nach dem Seitenwechsel trumpfte der TuS etwas auf und konnte den Vorsprung auf 14:10 ausbauen (40. Minute). Sandweier hielt aber dagegen und ließ den Rückstand nicht größer werden. Tor um Tor kämpfte man sich wieder heran und hatte nach 53 Minuten den Ausgleich wieder hergestellt. In der Folge gingen die Grün-Weißen sogar mit zwei Toren in Front (19:21, 57. Minute), Oppenau konnte das Ergebnis 40 Sekunden vor Schluss wieder egalisieren. 
Tore für den TVS: Marvin Schulz 7, Fabian Hochstuhl 4, Philipp Kinz 3/3, Moritz Seiler 2, Alex Maug 1, Max Kuypers 1, Fabian Walter 1, Matthias Frietsch 1, Maik Holfelder 1.

Kreisklasse A:
TVS 1907 Baden-Baden III - HR Rastatt/Niederbühl 35:26 (16:13)
Unserer Dritten gelang im dritten Saisonspiel der dritte Sieg. Zu Beginn konnte sich der TVS nicht von der HR absetzen (8:8, 15. Minute). Allmählich fand der TVS aber besser zu seinem Spiel und konnte sich bis zur Halbeit eine Dre-Tore-Führung erspielen.
Durch einen starken Start in den zweiten Durchgang konnten die Gastgeber den Vorsprung weiter ausbauen (23:16, 38. Minte). Nach 50 Minuten führte der TVS erstmals mit zehn Toren (30.20). Aufgrund einer gelungenen Mannschaftsleistung kamen die Hausherren letztlich zu einem souveränen Kantersieg.
Tore für en TVS: Marcel Stall 7/2, Frederic Braun 6/2, Christian Assall 4, Dial Samb 4, Tobias Andre 3, David England 3, Simon Riedinger 4/1, Yannick Riedinger 3/2, Sebastian Daul 2, Holger Fauth 1. 

Landesliga Nord:
TuS Oppenau - TVS 1907 Baden-Baden II 21:21 (10:9)
In einer sehr ausgeglichenen Partie kam unsere Reserve zu einem leistungsgerechten Remis. Der TVS hatte in der Anfangsphase leichte Vorteile und legte meist ein Tor vor. Nach 23 Minuten gelang den Gästen erstmals eine Führung von drei Toren (6:9). Wie so oft in dieser Saison konnte der TVS auf eine stabile Abwehr bauen, zeigte allerdings wieder Schwächen in der Offensive. Bis zur Halbzeit gelang leider kein eigenes Tor mehr, weshalb es doch noch mit einem Rückstand in die Kabine ging.
Nach dem Seitenwechsel trumpfte der TuS etwas auf und konnte den Vorsprung auf 14:10 ausbauen (40. Minute). Sandweier hielt aber dagegen und ließ den Rückstand nicht größer werden. Tor um Tor kämpfte man sich wieder heran und hatte nach 53 Minuten den Ausgleich wieder hergestellt. In der Folge gingen die Grün-Weißen sogar mit zwei Toren in Front (19:21, 57. Minute), Oppenau konnte das Ergebnis 40 Sekunden vor Schluss wieder egalisieren. 
Tore für den TVS: Marvin Schulz 7, Fabian Hochstuhl 4, Philipp Kinz 3/3, Moritz Seiler 2, Alex Maug 1, Max Kuypers 1, Fabian Walter 1, Matthias Frietsch 1, Maik Holfelder 1. 

Kreisklasse A:
TVS 1907 Baden-Baden III - HR Rastatt/Niederbühl II 36:25 (16:13)
Unsere Dritte feierte im dritten Saisonspiel den dritten Sieg. Zu Beginn tat sich der TVS noch schwer und konnte sich von der HR nicht absetzen (8:8, 15. Minute). Allmählich fanden die Gastgeber aber besser in die Partie und konnte sich bis zur Halbzeit eine Drei-Tore-Führung erspielen.
Durch einen starken Start in die zweite Hälfte konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden (23:16, 39. Minute). Beim 30:20 zehn Minuten vor Spielende führte der TVS erstmals mit zehn Toren. Am Ende war es dank einer starken Mannschaftsleistung ein verdienter Kantersieg.
Tore für den TVS: Marcel Stall 7/2, Frederic Braun 6/2, Christian Assall 4, Dial Samb 4, Tobias Andre 3, David England 3, Simon Riedinger 3/1, Yannick Riedinger 3/2, Sebastian Daul 2, Holger Fauth 1. 

CFritz600 

Mit der letzten Aktion in der ersten Halbzeit erzielt Christian Fritz per Siebenmeter das Anschlusstor zum  19:18 für den TVS.

Dritte Liga

TSB Heilbronn-Horkheim - TVS 1907 Baden-Baden 36:32 (19:18)

Unsere Mannschaft agierte beim Tabellenführer auf Augenhöhe und musste sich erst ganz zum Schluss geschlagen geben. Als Julian Schlager drei Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer zum 32:31 gelang, stand die Partie auf der Kippe. Mit Glück und Geschick sicherten sich die cleveren Gastgeber am Ende dann aber doch die Punkte.
Unsere Mannschaft zeigte in Horkheim ihre mit Abstand beste Saisonleistung. Das war gutes Drittliga-Niveau. Zu etwas Zählbarem hat es zwar nicht gereicht, dennoch macht der Auftritt Mut für die weiteren Aufgaben. Es sieht ganz danach aus, als ob die Schützlinge von Trainer Ralf Ludwig endlich in der Dritten Liga angekommen sind.

30 Sep 18 TVS Baden Baden TW Nr 16 Tilo Hafner Oppenweiler Nr 18 Jonas Frank

Ein großer Rückhalt im Tor war zuletzt Thilo Hafner, der zusammen mit Dominik Horn wesentlichen Anteil am Punktgewinn in Neuhausen hatte.     BNN-Foto: Collet

Dritte Liga

TSB Heilbronn-Horkheim – TVS 1907 Baden-Baden
Wann:
Samstag, 20 Uhr
Wo: Stauwehrhalle Horkheim, Nußäckerstraße in 74 081 Heilbronn-Horkheim

Wenn der Spitzenreiter das Schlusslicht erwartet, sind die Karten klar verteilt. Der TSB Horkheim geht gegen den TVS 1907 Baden-Baden als haushoher Favorit ins Rennen. Der Sandweierer Trainer Ralf Ludwig macht sich vor dem schweren Gang nach Heilbronn keine Illusionen: „Es wäre vermessen, in unserer Situation nach Horkheim zu fahren und dort auf ein Erfolgserlebnis zu spekulieren.“ Eine kleine Einschränkung macht er allerdings: „Um dort etwas zu holen, müssten die Gastgeber einen ganz schwachen Tag erwischen und bei uns müsste alles stimmen.“
Insofern tritt unserer Mannschaft völlig ohne Druck beim Tabellenführer an. Im Vordergrund steht dabei, weitere Erfahrungen zu sammeln, die im Abstiegskampf noch nützlich werden können. Als Mutmacher erweist sich in jedem Fall der jüngste Auftritt des TVS beim TSV Neuhausen/Filder. Es wurde deutlich, dass die Mannschaft trotz der Niederlagen in den vergangenen Wochen weiterhin als Einheit auftritt und den Kampf um den Klassenverbleib offensiv in Angriff nimmt. Sechs Mannschaften, die im Tabellenkeller noch eng beieinander liegen, dürften die drei Aufsteiger unter sich ausmachen. Obwohl die Ludwig-Schützlinge erst drei Punkte gesammelt haben, ist das Vorhaben, die Liga zu halten, keinesfalls aussichtslos. Die bisherigen Partien haben gezeigt, dass wir soweit von der Konkurrenz nicht weg sind.
In Horkheim kann der TVS in Bestbesetzung antreten und wird versuchen, dem Tabellenführer solange wie möglich Paroli zu bieten. Steht unter dem Strich ein ordentliches Ergebnis, könnte dies schon als Erfolg verbucht werden. Warten wir’s einfach ab und freuen wir uns auf unser zehntes Spiel in der dritthöchsten deutschen Klasse.