Sebbis 600

TVS-Abwehrchef Sebastian Wichmann im Anflug auf das Pfullinger Tor. Foto: Elmar

Aus den BNN vom 3. Dezember 2018

TVS-Fehler gnadenlos bestraft 
Partie in Pfullingen nach bekanntem Schema

Die Handballer des TVS 1907 Baden-Baden gingen in der Dritten Liga auch beim VfL Pfullingen leer aus. Der Aufsteiger unterlag im Reutlinger Stadtteil vor 500 Zuschauern mit 29:35 (12:16). Die Partie an traditionsreicher Stätte, die auch schon Bundesliga-Handball gesehen hat, lief nach dem mittlerweile hinreichend bekannten Schema ab. Die Sandweierer waren zunächst gleichwertig, hatten beim 6:8 (13.), 7:9 (14.) und 9:10 (17.) sogar leichte Vorteile.
Was man sich mit viel Engagement und harter Arbeit erkämpft hatte, wurde danach aber in kurzer Zeit wieder aus der Hand gegeben. Ein Fehlwurf, ein Pfostentreffer, ein technischer Fehler aufseiten der Gäste und jeweils im Gegenzug ein Tor des VfL Pfullingen – schon war es wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Die Heimmannschaft nutzte jede Schwäche des TVS gnadenlos aus, ging 11:10 in Führung und setzte sich nach dem 11:11 (21.) auf 15:11 (26.) ab. Hinzu kam auch die ein oder andere umstrittene Schiedsrichterentscheidung, die im Zweifel regelmäßig gegen den TVS Baden-Baden getroffen wurde. Die gefühlte leichte Benachteiligung der Gäste zog sich durch die gesamte Partie, was TVS-Trainer Ralf Ludwig aber nicht als Grund für die Niederlage heranziehen wollte. Ausschlaggebend für das Ergebnis waren laut Ludwig einerseits die Fehler seines Teams und andererseits das schnelle gegnerische Konterspiel. „Wir verlieren den Ball und kassieren gegen die ungemein schnellen Pfullinger jedes Mal ein Tor. Insgesamt waren es zwölf Tempogegenstoßtreffer. Auf der anderen Seite sind wir nur viermal mit Kontern erfolgreich – das ist der entscheidende Unterschied.“
So entwickelte sich ein Spiel, das Pfullingen mehr oder weniger klar vorne sah, in dem sich der TVS zunächst aber nicht vorentscheidend abschütteln ließ. Beim 19:16 (39.) und 23:20 (44.) bestand im Gästelager durchaus noch die berechtigte Hoffnung auf ein Erfolgserlebnis, zumal auch Pfullingen nicht fehlerlos agierte. Erst als die Einheimischen dann auf 26:20 (47.) erhöhten, war klar, wohin die Reise gehen würde. Der TVS ließ sich in der Schlussphase zwar nicht hängen, schaffte den Anschluss aber nicht mehr. Coach Ludwig meinte nach der neuerlichen Niederlage: „Man muss einfach sehen, dass wir uns in der Dritten Liga auf einem sehr hohen Level bewegen – nicht zu vergleichen mit der Oberliga. Wir haben zeitweise guten Handball gespielt, gegen ein Team wie Pfullingen muss man aber in der Lage sein, das Niveau konstant hoch zu halten. Das gelingt uns derzeit einfach noch nicht.“

Tore für Pfullingen: Roth 12, Schmid 4, Breckel 4, Jabot 4, Thiemann 3, Haug 3, Prinz 2, Goller 1, Wittlinger 1, List 1.
Tore für Baden-Baden: Schuster 8, Schlager 5, Fritz 5/1, Unser 4, Bornhäußer 3/2, Koch 2, Völker 1, Vollmer 1.

Landesliga Nord:
HR Rastatt/Niederbühl - TVS 1907 Baden-Baden II 29:22 (12:9)
Wie so oft in den letzten Jahren hatte der TVS auch diesmal wieder seine Probleme beim Auswärtsspiel in Niederbühl. Die Gäste erwischten einen denkbar schlechten Start: 7:1 hieß es nach 14 Minuten. Ein Hauptmanko im Spiel des TVS waren die zahlreichen vergebenenen Siebenmeter. Da aber auch die HR gegen Ende der ersten Hälfte eine Schwächephase hatte, kamen die Grün-Weißen bis zur Halbzeit nochmals auf Schlagdistanz heran. 
Der Start in den zweiten Spielabschnitt misslang leider erneut, weshalb Rastatt nach 40 Minuten wieder mit 19:11 führte. Nun hatte der TVS vermehrt seine Schwierigkeiten in der Defensive. Die Gastgeber brachten den Vorsprung letztlich souverän über die Zeit und gewannen verdient. Für das Derby am kommenden Wochenende zuhause gegen Sinzheim muss sich der TVS wieder steigern, um einen erfolgreichen Hinrundenabschluss hinzulegen.
Tore für den TVS: Fabian Walter 6, Jonas Hini 5/4, Philip Schulz 3, Daniel Grimm 3, Philipp Kinz 2/1, Marvin Schulz 1, Markus Raster 1, Marcel Maier 1/1. 

Kreisklasse A:
TVS 1907 Baden-Baden III - Panthers Gaggenau II 20:27 (10:13)
Im Spitzenspiel der Kreisklasse A musste sich unsere Dritte am Ende mit sieben Toren geschlagen geben. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig über dne Spielverlauf hinweg, da die Partie bis zur 50. Minute noch offen war. Die Begegnung war anfangs ausgeglichen, weshalb es nach 15 Minuten folglich 7:7 stand. In der Folge schlichen sich beim TVS aber nach und nach mehrere vermeidbare Fehler ein. Dadurch ging es mit einem Rückstand in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel war das Spiel weiterhin auf Augenhöhe. Beim 18:20 in der 49. Minute hatten die Hausherren die Hoffnung dem Spiel nochmals eine Wende geben zu können. In der Schlussphase hatten die Murgtäler aber die größeren Reserven und schraubten den Vorspung durch Tempogegenstöße in die Höhe.
Tore für den TVS: Frederic Braun 6, Tobias Andre 4/1, David Böser 2, Dial Samb 2, Max Herion 2, Michael Vorbach 2/2, Sebastian Daul 1, David England 1. 

 

Pfullingen Baden Baden600

Das Daumendrücken half nicht. Unsere Mannschaft musste sich einem guten VfL Pfullingen geschlagen geben. Fotos: Elmar

Dritte Liga

Vfl Pfullingen - TVS 1907 Baden-Baden 35:29 (16:12)

Eine weitere Niederlage, ein weiteres Spiel, in dem wir nicht so arg weit weg waren. Es kommt halt wieder alles zusammen. Das volle Programm eben. Jonas Schuster war mit acht Treffern bester TVS-Werfer. 
Ausführlicher Spielbericht folgt...

Pfullingen Baden Baden600b

Kämpferisch: Kreisläufer Nikolaj Unser erzielte vier Tore für den TVS. 

Dieter 600

Dieter Jurack (links) und Edgar Walter nach dem Sieg gegen die HSG Hardt.

Auf der Bank der zweiten Mannschaft des TVS sitzt seit zwei Spieltagen ein Duo, das zum festen Inventar des TV Sandweier gehört. Dieter Jurack und Edgar Walter haben sich nach dem Rückzug von Fabian Hochstuhl, der künftig "nur" noch als Abteilungsleiter fungiert, bereit erklärt, das Landesliga-Team zu übernehmen. Vorstellen muss man die beiden Herren an dieser Stelle nicht mehr. Deshalb nur kurz zur Erinnerung: Edgar, in jungen Jahren Torhüter der Jugend-Nationalmannschaft (unter anderem zusammen mit Martin Schwalb und Jochen Fraatz) ist schon immer ein TVSler, Dieter gehört seit 1980 zu uns, als er vom SV Niederbühl kam. Beide waren viele Jahre Leistungsträger  der ersten Mannschaft und nach der aktiven Laufbahn als Trainer in unserem Verein aktiv. Dieter führte den TVS im Jahr 2005 von der Landesliga in die Südbadenliga, Edgar war Torwarttrainer, als unsere Mannschaft 2011 den Südbadenliga-Titel und den Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga feierte.
Der Start mit dem TVS II ist den beiden Routiniers mit Siegen in Hofweier und gegen die HSG Hardt schon mal gelungen. Am Samstag geht's bei der HR Rastatt/Niederbühl weiter.
Wir wünschen Edgar und Dieter mit unserer aktuellen Landesliga-Mannschaft weiterhin viel Erfolg!

Und hier noch ein Blick zurück, als das Duo noch etwas jünger war:...

Dieter Edgar600

Dieter Jurack (oben Fünfter von links) und Edgar Walter (unten Dritter von rechts) in den trendigen H2O-Trikots der Saison 1986/87, in der der TV Sandweier mit folgenden Spielern Platz fünf der Oberliga Südbaden belegte:
oben von links: Trainer Wolfgang Rother, Peter Thienel, Thomas Müller, Klaus Ullrich, Dieter Jurack, Klaus Wanner, Peter Kinz, Horst Peter;
unten von links: Daniel Merkel, Michael Eisele, Thomas Hornung, Peter Weiler, Edgar Walter, Kurt Peter, Daniel Eichelberger.

Dritte Liga

VfL Pfullingen - TVS 1907 Baden-Baden

Wann: Samstag, 1. Dezember, 20 Uhr
Wo: Kurt-App-Halle Pfullingen, Kurze Straße, 72 793 Pfullingen
Fan-Info: Es fährt ein Bus. Abfahrt ist um 15 Uhr an der Rheintalhalle

Neues Spiel, neues Glück. Unsere Mannschaft ist beim ehemaligen Bundesligisten nur Außenseiter. Beim Heimatverein unseres Zugangs Han Völker wird es äußerst schwer werden, etwas Zählbares zu holen. In erster Linie geht es darum, ein achtbares Ergebnis zu erzielen. Sollte dann tatsächlich etwas für den TVS herausspringen, wäre das eine große Überraschung.

Südbadenliga Frauen:
SG Muggensturm/Kuppenheim, SG BB/Sandweier, Samstag, 20 Uhr

Landesliga Nord:
HR Rastatt/Niederbühl - TVS II, Samstag, 20 Uhr, in Niederbühl

Heimspiele am Sonntag in der Rheintalhalle:

Kreisklasse A:
TVS III - Panthers Gaggenau II, Sonntag, 18 Uhr

A-Jugend:
SG BB/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier, Sonntag, 16 Uhr

B-Jugend:
SG BB/Sandweier - BSV Sinzheim, Sonntag, 14.30 Uhr

C-Jugend:
SG BB/Sandweier II - HSG Rheinmünster, Sonntag, 13 Uhr

Heimspiele im Schulzentrum West:

Bezirksklasse Frauen:
SG BB/Sandweier II - Panthers Gaggenau II, Samstag, 15.15 Uhr

A-Mädchen:
SG BB/Sandweier - SG Federbach, Samstag, 13.30 Uhr

Auswärtsspiele:

B-Mädchen:
HSG Schopfheim - SG BB/Sandweier, Samstag, 16.30 Uhr

C-Mädchen:
HR Rastatt/Niederbühl - SG BB/Sandweier II, Samstag, 15 Uhr 

E-Jugend:
HR Rastatt/Niederbühl - SG BB/Sandweier, Samstag, 13.30 Uhr

F-Jugend-Turnier in Obertsrot, Samstag, ab 12.30 Uhr