Jonser

Jonas Schuster war mit sieben Treffern bester TVS-Werfer. In der Schlussphase fiel er wegen einer Fingerverletzung aus. Hoffen wir, dass er nach der anstehenden Spielpause wieder mitwirken kann.                                                                                                                          Foto: Raymund Kunz

Aus den BNN vom 5. November 2018

Handball-Drittligist TVS 1907 Baden-Baden hat es einmal mehr nicht geschafft, sich für eine sehr gute Leistung zu belohnen. Nach den beiden knappen Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften Horkheim und Konstanz mussten sich die Schützlinge von Trainer Ralf Ludwig in der Sandweierer Rheintalhalle auch dem Tabellendritten HBW Balingen/Weilstetten II geschlagen geben, und zwar hauchdünn mit 29:30 (14:16).
Der TVS stand dabei unmittelbar vor dem Favoritensturz, verpasste es aber, beim 29:29 (57.) die Aufholjagd zu krönen. Zweimal hintereinander bot sich in der Schlussphase die Möglichkeit, in Führung zu gehen, zweimal wurden die sich bietenden Chancen vergeben. Den Treffer zum 29:30, den HBW-Akteur Jan Bitzer knapp zwei Minuten vor dem Ende erzielte, konnten die Einheimischen nicht mehr mit dem Ausgleich beantworten.
Die 600 Zuschauer erlebten eine dramatische Partie, in der TVS-Torhüter Thilo Hafner ein starker Rückhalt war. Allerdings begann das Spiel nicht nach Wunsch für die Hausherren. Die Gäste übernahmen nach dem 5:6 das Kommando und legten zum 6:11 (20.) vor. In einer Auszeit richtete TVS-Coach Ludwig seine Mannen neu aus. Zwar hielt Balingen/Weilstetten zunächst die Führung, doch nach dem 11:16 schloss das Heimteam bis zur Halbzeit zum 14:16 auf. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Zweitliga-Reserve aus Württemberg behauptete zwar die Führung, der TVS ließ sich aber nicht abschütteln – auch nicht, als der HBW auf 22:26 (49.) wegzog. Nach dem 26:29 (55.) markierten die Sandweierer drei Treffer in Folge zum 29:29. Es waren noch dreieinhalb Minuten zu spielen und die Partie war völlig offen. Am Ende fehlte dem Aufsteiger das nötige Quäntchen Glück – und die Abgeklärtheit im Abschluss.
Coach Ludwig hatte wie alle TVS-Akteure an der Niederlage schwer zu knabbern: „Wir haben in der ersten Viertelstunde nicht gut gespielt, kamen dann aber ins Laufen und haben 45 Minuten das gezeigt, was wir können. Leider haben wir unsere Chancen in der entscheidenden Phase nicht genutzt.“ Trotz der neuerlichen Niederlage sieht der TVS-Trainer im Kampf um den Klassenverbleib in der Dritten Liga keineswegs schwarz: „Wir kommen von Spiel zu Spiel immer näher an einen Sieg heran. Ich bin überzeugt, dass sich die nötigen Erfolge noch einstellen werden.“

Tore für Baden-Baden: Schuster 7, Bornhäußer 6/5, Schlager 5, Mitzel 3, Vollmer 2, Fritz 2/1, Johannes Henke 1, Seiter 1, Unser 1, Franz Henke 1.
Tore für Balingen/Weilstetten: Bitzer 8/4, Thomann 7, Czako 5, Strosack 5, Soos 2, Heinzelmann 2, Beckmann 1.

Landesliga Nord:
TVS 1907 Baden-Baden II - TS Ottersweier 25:28 (14:12)
Unsere Reserve muss weiterhin auf den dritten Saisonsieg warten. Der Start in das Bezirksderby ging dabei daneben: Ballverluste im Angriff, eine frühe rote Karte gegen den TVS und 0:3-Rückstand nach drei Minuten. Die Moral stimmte allerdings und schon kurz darauf war das Ergebnis wieder egalisiert. In der Folge hatte der TVS auch Vorteile und war die bessere Mannschaft (9:7, 18. Minute). So ging man mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.
Der Beginn der zweiten Hälfte verlief dann wieder holprig. Mit einem 4-Tore-Lauf eroberte sich die TSO die Führung zurück. Der TVS schaffte beim 17:17 nach 40 Minuten nochmals den Augleich, rannte danach aber einem Rückstand hinterher. Zehn Minuten vor Schluss waren die Gäste erstmals mit vier Toren in Front. Leider konnte der TVS keine Schlussoffensive mehr starten und musste sich knapp geschlagen geben.
Tore für den TVS: Philipp Kinz 6/4, Marvin Schulz 3, Alex Maug 3, Daniel Grimm 3, Fabian Hochstuhl 3, Philip Schulz 2, Markus Raster 2,  Maik Holfelder 2, Moritz Seiler 1. 

Kreisklasse A:
TuS Großweier II - TVS 1907 Baden-Baden III 29:19 (13:9)
Die Dritte musste sich erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Zunächst lief es noch beim TVS; nach 11 Minuten führten die Gäste mit 4:6. In der Folge haperte es vor allem im Angriff immer mehr. So konnte der TuS bis zur Pause ein Polster zwischen sich und den TVS bringen.
Nach dem Seitenwechsel blieb das erhoffte Aufbäumen des TVS leider aus. Bezeichnend war, dass alle vier Strafwürfe vergeben wurden. Es sollte einfach nicht der Tag unserer Mannschaft sein und so musste man am Ende eine ziemlich deutliche Niederlage hinnehmen.
Tore für den TVS: Frederic Braun 5, Marcel Stall 4, Christian Assall 3, Dial Samb 2, David Böser 2, Simon Riedinger 2, Holger Fauth 1.

45434247 2250408818362791 6963449538069659648 n

Das tut weh! Maximilian Vollmer und seine Mannschaftskameraden zeigten wieder einmal vollen Einsatz, gingen gegen Balingen/Weilstetten II aber erneut leer aus.   Foto: Raymund Kunz

Dritte Liga

TVS 1907 Baden-Baden - HBW Balingen/Weilstetten II 29:30 (14:16)

Das Ergebnis sagt eigentlich alles. Eine weitere bittere Niederlage gegen eine Spitzenmannschaft der Liga. Die Enttäuschung im TVS-Lager ist natürlich riesengroß. Das muss erst einmal verarbeitet werden - und danach müssen die weiteren Spiele offensiv in Angriff genommen werden.  

41734744 2144567555613585 4891666054461259776 n 

Eine stabile Defensive um Torhüter Thilo Hafner, Sebastian Wichmann und Max Mitzel (von links) ist unbedingt erforderlich, wenn der TVS gegen Balingen/Weilstetten bestehen möchte. Foto: Raymund Kunz

Dritte Liga

TVS 1907 Baden-Baden - HBW Balingen/Weilstetten II

Wann: Sonntag, 4. November, 16.30 Uhr
Wo: Rheintalhalle Sandweier

Aller guten Dinge sind drei - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nach dem ehemaligen Spitzenreiter Horkheim und dem neuen Tabellenführer Konstanz hat es unsere Mannschaft am Sonntag in der Sandweierer Rheintalhalle mit dem Drittplatzieren HBW Balingen/Weilstetten II zu tun. Das nächste schwere Heimspiel steht also an. Die Württemberger verfügen über ein junges, spielstarkes Team, das hinter dem Spitzenduo in Lauerstellung liegt.
Was ist drin für den TVS? Die Antwort lautet "alles", auch wenn die Tabellenkonstellation den Gast zum klaren Favoriten macht. Die beiden jüngsten Leistungen gegen die Top-Teams Horkheim und Konstanz haben freilich gezeigt, dass wir uns vor keiner Mannschaft verstecken müssen. Die Ludwig-Schützlinge haben zuletzt zweifellos einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die Fehlerquote wurde drastisch gesenkt und ging gegen Null. Jetzt heißt es nur noch, in den entscheidenden Momenten kühlen Kopf zu bewahren und die sich bietenden Chancen zu nutzen. Einfach gesagt. Das Problem ist, dass in der Dritten Liga auf der Gegenseite Mannschaften stehen, die jeden Fehler gnadenlos bestrafen. Es wird also auch gegen Balingen/Weilstetten eine weitere Top-Leistung nötig sein, wenn man die Punkte zu Hause behalten möchte. Egal: Mit der Unterstützung der treuen Fans im Rücken hofft der TVS gegen Balingen/Weilstetten auf das sehnlichst erwartete Erfolgserlebnis - und wird im dritten Spiel der englischen Woche noch einmal alle Kräfte mobilisieren.

Landesliga:
TVS II - TS Ottersweier, Sonntag, 14 Uhr
Das Vorspiel bestreitet die TVS-Reserve gegen den Bezirksrivalen TS Ottersweier.

A-Jugend:
SG BB/Sandweier - ASV Ottenhöfen, Sonntag, 18.30 Uhr

E-Mädchen:
SG BB/Sandweier - ASV Ottenhöfen, Sonntag, 12 Uhr

Heimspiele im Schulzentrum West

Südbadenliga Frauen:
SG BB/Sandweier - TS Ottersweier, Samstag, 19 Uhr, Schulzentrum West

Bezirksklasse Frauen:
'SG BB/Sandweier II - ASV Ottenhöfen II, Samstag, 17 Uhr

C-Mädchen:
SG BB/Sandweier - JSG ZEGO, Samstag, 14 Uhr, Schulzentrum West

B-Jugend:
SG BB/Sandweier - ASV Ottenhöfen, Samstag, 15.30 Uhr, Schulzentrum West

Auswärtsspiele:

Kreisklasse A:
TuS Großweier II - TVS III, Samstag, 17 Uhr

B-Mädchen:
SG Maulburg/Steinen - SG BB/Sandweier, Samstag, 16 Uhr