Dritte Liga:

TVS 1907 Baden-Baden - HG Saarlouis 28:31 (16:15)

Unsere Mannschaft bot den favorisierten Gästen aus dem Saarland lange Paroli, war zeitweise sogar besser, stand am Ende aber wieder mit leeren Händen da.
Die Partie war ein Spiegelbild vieler vorangegangener Begegnungen. Es hat halt einfach nicht sollen sein. Der Sieg der Gäste war letztlich sicherlich verdient, nicht zuletzt weil HG-Torhüter Patrick Schulz in der Schlussphase einige Freie parierte. Weshalb der Gast exakt 38 Sekunden vor dem Abpfiff beim Spielstand von 27:31 noch eine Auszeit nimmt, erschließt sich dem Schreiber nicht - muss es aber auch nicht. Die HG Saarlouis hat mehr richtig und weniger Fehler gemacht als wir - und deshalb gibt es am Gästesieg auch nichts zu deuteln. 
Fakt ist aber auch, dass der TVS als Aufsteiger weiterhin Lehrgeld bezahlt und offensichtlich keinerlei Lobby hat. Das zeigt sich unter anderem daran, dass unser Trainergespann beim ersten Mucks ernsthaft ermahnt wird, während man die Gegenseite 60 Minuten lang gewähren lässt. So beispielsweise in der Auszeit, in der die Spielleiter eine Minute lang vom Gästebetreuer zugetextet werden. So ist es eben. Das ist Dritte Liga, wir sind einfach zu grün und müssen noch viel lernen.
Zum Schluss aber noch etwas Positives: Die Zuschauer lassen unsere Mannschaft nicht im Stich. Auch gegen Saarlouis füllten mehr als 600 Zuschauer die Ränge - darunter auch die Baden-Badener Oberbürgermeisterin Margret Mergen sowie Bürgermeister Roland Kaiser. Dafür sagen wir vielen Dank und hoffen, dass die Besucher  trotz der neuerlichen Niederlage gut unterhalten waren.

Tore für den TVS: Christian Fritz 9/4, Jonas Schuster 5, Markus Koch 3, Simon Bornhäußer 2, Julian Schlager 2, Maximilian Vollmer 2, Matthias Seiter 1, Nikolaj Unser 1, Sebastian Wichmann 1, Max Mitzel 1, Han Völker 1.

HGS Team Final klein net

UNSER GAST: HG SAARLOUIS

(vorne von links); Gilles Thierry, Maximilian Hartz, Patrick Schulz, Darius Jonczyk, Sven Klein, Toms Lielais, Dominik Rifel;
(Mitte von links): Philipp Kessler (Trainer), Jörg Kaiser (Mannschaftsverantwortlicher), Julian Kreis, Ivan Kucharik, Niklas Louis, Peter Walz, Philipp Leist, Stefan Lehnert (Pysio), Dr. Christoph Paulus (Teamarzt), Susanne Fontaine (Physio);
(hinten von links): Quentin Abadie, Yannick Engel, Yannick Jungbluth, Pascal Noll, Lars Walz.
                                                 Foto: HG Saarlouis/artografie michael detzen

Dritte Liga:
TVS 1907 Baden-Baden - HG Saarlouis, Samstag, 20 Uhr

Nach der WM-Pause greift unsere Mannschaft mit dem Heimspiel gegen die HG Saarlouis wieder ins Drittliga-Geschehen ein.  Die Gäste spielten viele Jahre in der Zweiten Bundesliga, stiegen in der vergangenen Saison aber in die Dritte Liga ab. Die HG zählt trotzdem noch zu den populärsten Sportmannschaften im Saarland und hat eine große Anhängerschaft. Beim TVS freut man sich auf den prominenten Gegner, der sicherlich als Favorit in die Rheintalhalle kommt, dem man aber so lange wie möglich Paroli bieten möchte.  

Landesliga:
TVS II - SV Ohlsbach, Samstag, 17.30 Uhr
Unsere Mannschaft braucht im Vorspiel der "Ersten" gegen Ohlsbach dringend die Punkte, um den Anschluss ans Mittelfeld aufrecht zu erhalten.

Kreisklasse A:
TVS III - TS Ottersweier III, Samstag, 15.30 Uhr

C-Jugend:
SG BB/Sandweier - HSG Hardt, Samstag, 12.30 Uhr

E-Jugend:
SG BB/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier, Samstag, 11 Uhr

E-Mädchen:
SG BB/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier II, Samstag, 14 Uhr

Spiele am Sonntag im Schulzentrum West
Südbadenliga Frauen:
SG BB/Sandweier - TuS Ottenheim, Sonntag, 17 Uhr,Schulzentrum West

CII-Jugend:
SG BB/Sandweier II - SG Ottersweier/Großweier,  Sonntag, 10.30 Uhr

D-Jugend:
SG BB/Sandweier - JHA Baden, Sonntag, 12 Uhr

A-Mädchen:
SG BB/Sandweier - SG Ottenheim/Altenheim, Sonntag, 13.15 Uhr

Auswärtsspiele:
B-Mädchen:
SG Kappelwindeck/Steinbach II - SG BB/Sandweier, Sonntag, 13.30 Uhr 

F-Jugend-Turnier in Obertsrot (Ebersteinhalle) mit SG BB/Sandweier, Panthers Gaggenau II, Ottersweier/Großweier II und HSG Murg.

C-Mädchen:
BSV Phönix Sinzheim - SG BB/Sandweier II, Sonntag, 13.30 Uhr

Landesliga Nord:
Kehler TS - TVS 1907 Baden-Baden 31:30 (18:15)
Eine äußerst ärgerliche Niederlage musste unsere Zweite zum Rückrundenauftakt hinnehmen. Erfreulich war zunächst, dass Luca Hable nach längerer Verletzungspause wieder mitwirken konnte. Die Anfangsphase der Partie verlief sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich nach den ersten 15 Minuten wirklich absetzen (11:10). Allerdings bekam der TVS Kehls Goalgetter Jörn Ferber nicht in den Griff und ließ im Angriff einige gute Chancen ungenutzt. Dementsprechend ging es mit einem Rückstand in die Kabine. 
Beide Teams begegneten sich auch zu Beginn der zweiten Hälfte auf Augenhöhe. Allmählich konnten die Gäste Tor um Tor aufholen und beim 22:22 nach 46. Minuten erstmals wieder den Ausgleich herstellen. Danach folgte eine Schlussviertelstunde, die leider mehr von den Schiedsrichtern als von den Mannschaften geprägt wurde. Trotz größtenteils zweifelhaften Zeistrafen gegen den TVS schafften es die Grün-Weißen mit viel Engagement einen Vorsprung herauszuspielen (24:27, 52. Minute). Die Gastgeber mobilisierten ihrerseits in Überzahl aber nochmals die letzten Kräfte und konnten nach 57 Minuten wieder den Ausgleich herstellen. Kehls letzten Angriff konnte der TVS 55 Sekunden vor Spielende abwehren. Was folgte, hatten alle Beteiligte bis dato noch nie erlebt: Sandweiers Angriff wurde  kurz vor dem womöglich entscheidenden Torwurf völlig überraschend unterbrochen, da die Unparteiischen nach angezeigtem Zeitspiel angeblich einen Pass  zu viel gezählt hatten. Anschließend wurde auf unsportliches Verhalten (Ballsperre) eines TVS-Spielers entschieden, wodurch Kehl wenige Sekunden vor Schluss noch einen Siebenmeter zugesprochen bekam. Dieser wurde verwandelt, der TVS brachte in der kurzen verbleibenden Zeit den Ball nicht mehr aufs Tor und die Gastgeber feierten die glücklichen zwei Punkte. 
Damit bleibt unsere Reserve weiterhin auf dem Relegationsplatz und hat am Samstag gegen Tabellennachbar Ohlsbach ein weiteres wichtiges Duell im Abstiegskampf. 
Tore für den TVS: Marvin Schulz 7, Philipp Kinz 6/1, Matthias Seiter 4, Luca Hable 4, Philip Schulz 3, Moritz Seiler 2, Matthias Frietsch 2, Alex Maug 1, Daniel Grimm 1. 

Ehrung Stadt 2019560

Bevor am Samstag (20 Uhr) die laufende Saison mit dem Drittliga-Heimspiel gegen die HG Saarlouis weitergeht, stand unsere erste Mannschaft am vergangenen Freitag bei der Sportlerehrung der Stadt Baden-Baden auf der Bühne der Event-Akademie. Das Team von Trainer Ralf Ludwig wurde für die Oberliga-Meisterschaft 2017/18 ausgezeichnet. Baden-Badens Oberbürgermeisterin Magret Mergen (Zweite von links) und Bürgermeister Roland Kaiser (rechts) gratulierten dem TVS-Team. Wir freuen uns über diese Ehrung und sagen "vielen Dank".