Der letzte Heimauftritt unserer Drittliga-Mannschaft in der zu Ende gehenden Saison brachte in der Sandweierer Rheintalhalle noch einmal viele bewegende Momente. Auch wenn es sportlich nicht wie erhofft lief, so war es für alle Beteiligten doch etwas ganz Besonderes, in der dritthöchsten Klasse dabei gewesen zu sein. Und das war am vergangenen Samstag beim Spiel gegen den VfL Pfullingen deutlich zu spüren. Hier noch einige Fotos dazu:

19Julian Schl

Abgehoben: Unser Haus- und Hoffotograf Raymund Kunz hat diesen Höhenflug von Julian Schlager im Bild festgehalten.

13Kreis 600

Weiter geht's: Auch die Niederlage gegen Pfullingen wirft uns nicht um.

20 Franz Bier600

Das Drittliga-Tor Nummer 750 des TVS 1907 Baden-Baden erzielte Simon Bornhäußer, der dafür von TVS-Getränkelieferant Jürgen Pfeifer und dessen Enkelin Dana einen Gutschein für einen Kasten Franz Bier in Empfang nehmen durfte.

Im Rahmen des letzten Drittliga-Heimspiels 2018/19 des TVS 1907 Baden-Baden wurde es in der Sandweierer Rheintalhalle höchst emotional. Verabschiedung war angesagt. Im Mittelpunkt stand dabei das Karrierende von Simon Bornhäußer in der ersten Mannschaft. Unser Routinier hat dabei gegen Pfullingen mit seinen fünf Treffern noch einmal gezeigt, wie wertvoll er  nach wie vor für uns ist. Verabschiedet wurden zudem Physiotherapeut Johannes Peter sowie aus der zweiten Mannschaft Philipp Kinz, Matthias Frietsch (beide Laufbahnende) und Julian Bissinger (TuS Helmlingen). Dieter Jurack und Edgar Walter beenden ihre erfolgreiche Interims-Trainertätigkeit in der II. Mannschaft. Hierzu die Fotos:

4Abschied600

TVS-Abteilungsleiter Fabian Hochstuhl verabschiedet seinen Cousin Simon Bornhäußer.

19 Sim 600

Simons Dank an die Fans...

5die11 600

Der Dank der Fans an ihre Nummer 11...

Weitere Fotos:...

Landesliga Nord:
TVS 1907 Baden-Baden II - HR Rastatt/Niederbühl 31:20 (13:8)
Im letzten Heimspiel der Saison überzeugte unsere Reserve nochmals mit einer starken Mannschaftsleistung. Zu Beginn bekam der TVS noch nicht richtig in die Partie (2:4, 8. Minute). Doch mit zunehmder Spieldauer stabilisierten die Hausherren ihre Abwehr und eroberten mit einfachen Toren die Führung (9:5, 22. Minute). Zur Pause war man der HR auf fünf Tore enteilt.
Auch nach dem Seitenwechsel gab es kaum ein Durchkommen für die Gäste. Beim 20:12 nach 43 Minuten war spätestens abzusehen, dass der TVS als Sieger von der Platte gehen würde. Rastatt fand nicht die richtige Einstellung zu dem Derby und konnte gegen Ende nicht mehr als Ergebniskosmetik betreiben. Dieser deutliche und verdiente Sieg war auch ein gelungener Abschied von drei wichtigen Spielern, die in der nächsten Runde nicht mehr für den TVS aktiv sein werden: Torhüter Julian Bissinger, der im Zusammenspiel mit der Abwehr einmal mehr ein starker Rückhalt im TVS-Kasten war, wird sich in der kommenden Saison dem TuS Helmlingen anschließen. Die zwei "Oldies" der Zweiten, Philipp Kinz und Matthias Frietsch, beenden ihre Karrieren, nachdem sie jahrelange Eckpfeiler dieser Mannschaft waren und dabei auf und neben dem Feld eine merkliche Lücke hinterlassen werden. Torjäger Philipp Kinz krönte eine weitere Saison als bester TVS-Schütze mit weit über 100 Saisontoren mit einem herrlichen Kempa-Tor kurz vor Spielende. Und auch Matthias Frietsch, der in seinem letztem Heimspiel die TVS-Abwehr einmal mehr super organisierte und ihr im Mittelblock den nötigen Halt gab, trug sich mit drei souverän verwandelten Siebenmetern in die Torschützenliste ein. Somit war es ein rundum gelungenes letztes Heimspiel unserer Zweiten. 
Tore für den TVS: Maik Holfelder 6, Philip Schulz 5, Philipp Kinz 3, Max Kuypers 3, Moritz Seiler 3, Matthias Frietsch 3/3, Jonas Hini 2, Luca Hable 2, Alex Maug 2, David Fritz 2.

Kreisklasse A:
Panthers Gaggenau II - TVS 1907 Baden-Baden III 35:23 (19:11)
Stark ersatzgeschwächt mit lediglich einem Auswechselspieler trat die Dritte zur ungewöhnlich frühen Uhrzeit um 11 Uhr in Gaggenau an. Die Panthers konnten mit einem Sieg ihre Meisterschaft klarmachen und waren dementsprechend von Anfang an höchst motiviert. Allerdings konnte der TVS konnte der TVS in der Anfangsphase gut dagegenhalten und führte nach 12 Minuten sogar mit 5:6. Allmählich wurde aber das ungleiche Kräfteverhältnis beider Mannschaften spürbar und die Panthers liefen ein Tempogegenstoß nach dem anderen. So war zur Pause das Spiel schon vorentschieden.
Im zweiten Durchgang versuchte der TVS sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Am Ausgang des Spiels gab es keine Zweifel mehr. Der TVS gratuliert Gaggenau zur Meisterschaft und hofft nun beim letzten Saisonspiel die Runde mit einem Sieg positiv zu beenden.
Tore für den TVS: Simon Riedinger 9, Michael Vorbach 6/2, Marc Jurack 3, David England 3, Sebastian Daul 2. 

Dank 600

Dritte Liga:
TVS 1907 Baden-Baden - VfL Pfullingen 28:34 (14:19)

Es hat zwar wieder nicht zum zweiten Saisonsieg gereicht, trotzdem war es ein würdiger Saison-Heimabschluss. Gut 600 Zuschauer bildeten eine tolle Kulisse. Emtional wurde es vor der Partie, als Simon Bornhäußer, der künftig kürzer tritt, verabschiedet wurde. Die fünf Treffer des Spielführers sorgten dann für Hochstimmung auf den Zuschauerrängen. Keinen Zweifel gab es daran, dass der VfL Pfullingen verdientermaßen als Sieger vom Feld ging. Die Gäste bestraften jeden Fehler der Einheimischen eiskalt und kamen immer wieder zu leichten Tempogegenstoßtoren. Auf der anderen Seite vergab der TVS wieder einmal viele klare Chancen und verpasste so ein besseres Ergebnis.

Spielfilm: 1:0, 2:3, 2:6, 5:7, 5:10, 8:11, 8:13, 9:15, 13:16, 14:19 - Halbzeit - 15:19, 15:21, 17:24, 19:29, 20:30, 23:30, 26:32, 27:34, 28:34.

Tore für den TVS: Julian Schlager 6, Simon Bornhäußer 5, Sebastian Wichmann 3, Jonas Schuster 3, Franz Henke 2, Mathias Seiter 2, Max Mitzel 2, Nikolaj Unser 2, Markus Koch 2, Han Völker 1.
Tore für Pfullingen: Lukas List 7/5, Marc Breckel 6, Micha Thiemann 5, Niklas Roth 4, Christian Jabot 3/1, Axel Goller 3, Alexander Schmid 2, Manuel Bauer 1, Paul Prinz 1, Florian Möck 1, Maximilian Hertwig 1. 

Finale600

Gefeiert trotz Niederlage - unsere Mannschaft bedankt sich nach der Partie bei den Fans.

Zur Einstimmung auf das letzte Saison-Heimspiel des TVS gegen den VfL Pfullingen am heutigen Samstag (27. April, 20 Uhr) hier der Bericht aus den Badischen Neuesten Nachrichten vom 26. April:

Sim600