POkal 700

Der TVS II brachte den nächsten Sieg unter Dach und Fach - diesmal im südbadischen Pokal. 

Südbadischer Pokal, Halbfinale

TVS 1907 Baden-Baden II - TuS Helmlingen II 40:32 (20:17)

Unsere zweite Mannschaft steht im Finale des südbadischen Handball-Pokalwettbewerbs. Die Mannschaft von Trainer Frank Schulmeister besiegte im Halbfinale in der Sandweierer Rheintalhalle den Landesliga-Rivalen TuS  Helmlingen II mit 40:32. Im Endspiel trifft der TVS auf die erste Garnitur des TuS Helmlingen, der an einem noch zu bestimmenden Termin auch Gastgeber ist.
Im Halbfinale setzte sich der von den Sandweierer Routiners angeführte TVS gegen das junge Helmlinger Team letztlich souverän durch. Nur in der Anfangsphase hatten die Schulmeister-Schützlinge Probleme. Zur Halbzeit stand es 20:17 für die Einheimischen. Nach dem Wechsel gab Helmlingen zwar nie auf, konnte den Sieg der Hausherren aber nicht ernsthaft in Gefahr bringen.
Für die Statistiker: Es ist erst das zweite Mal, dass eine TVS-Mannschaft bis ins südbadische Pokalfinale vordringen konnte. Lange ist' her: In der Saison 1979/80 ging es dabei vor 700 Zuschauern in Ottersweier gegen die SG Köndringen/Teningen, die damals knapp mit 19:18 nach Verlängerung die Oberhand behielt.

Südbadischer Pokal, Halbfinale

TVS 1907 Baden-Baden II - Tus Helmlingen II

Wann: Mittwoch, 27. November, 20.30 Uhr
Wo: Rheintalhalle Sandweier

Im Landesliga-Duell gegen Helmlingen II kämpfte unsere zweite Mannschaft um den Einzug ins Finale des südbadischen Handball-Pokalwettbewerbs. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen. Im Kampf um Landesliga-Punkte trennten sich die beiden Teams am 30. Oktober in Helmlingen 30:30. Auch diesmal könnte es eng werden. Unsere Mannschaft geht mit der Empfehlung eines 42:31-Sieges gegen Spitzenreiter Hofweier in die Partie. Können die Schützlinge von Trainer Frank Schulmeister die Form aus dieser Partie konservieren, sollte auch gegen den TuS etwas möglich sein.
Bereits für das Endspiel qualifiziert ist die erste Mannschaft des TuS Helmlingen, die das erste Halbfinale gegen Muggensturm/Kuppenheim für sich entscheiden konnte. Das Finale findet dann in der Helmlinger Rhein-Rench-Halle statt.

Freitag, 22. November 2019, Rheintalhalle Sandweier: Im Spitzenspiel der Handball-Oberliga zwischen dem TVS 1907 Baden-Baden und der SG Pforzheim/Eutingen schenken sich die Mannschaften nichts, wie unser Fotograf Raymund Kunz festgehalten hat.

3

1Volle Halle

Viel mehr Zuschauer gehen nicht rein in die Rheintalhalle!

voba700

Der Preis ist heiß: Beim beliebten Torwandwerfen der Volksbank Baden-Baden Rastatt kamen die Gewinner diesmal aus den TVS-Reihen. Patrick Offermanns (oben links), Filialbereichsdirektor Baden-Baden/Rebland, konnte die Europapark-Tickets an die Geschwister Assall überreichen. Der TVS-Fördervereins-Vorsitzende Dieter Jurack (rechts) bedankte sich im Namen unseres Vereins für diese tolle Aktion der Volksbank.  

2

Für Julian Schlager gab's nachträglich für das 250. Oberliga-Tor des TVS in dieser Saison von unserem Getränkelieferanten Jürgen Pfeifer und seiner Enkelin Dana einen Gutschein für einen Kasten Bier. Merci Jürgen!

4

...und noch ein Kampffoto von Raymund, diesmal mit Maximilian Vollmer!

JUbel Zweite 700

Starke Leistung: Unsere Zweite ließ Tabellenführer Hofweier II keine Chance. Bravo!

Landesliga Nord
TVS 1907 Baden-Baden II - HGW Hofweier II 42:31 (21:17)

Das war mal eine Ansage. Unsere zweite Mannschaft hat sich offensichtlich von der euphorischen Stimmung am Freitag in der Rheintalhalle inspirieren lassen und legte am Samstag nach. Die Mannschaft von Trainer Frank Schulmeister brachte dem Landesliga-Tabellenführer HGW Hofweier II die zweite Saisonniederlage bei - und die fiel gleich deutlich aus. Nach dem 13:14 (20.) erzielte unser Team fünf Treffer in Folge zum 18:14 (24.) und hatte die Partie danach voll im Griff. Die geballte Oberliga-Erfahrung unserer Routiniers (wobei Torjäger Simon Bornhäußer noch fehlte) sowie der aktuellen Oberliga-Kader-Spieler Dominik Horn (sehr gute Leistung), Niklas Jolibois, Maik Holfelder und Luca Hable drückte der Partie ihren Stempel auf. Wobei sich die junge Garde um Xaver Bastian und Co nahtlos ins Mannschaftsspiel einfügte. Das war wirklich eine Top-Leistung unserer Mannschaft. Bestes  Landesliga-Niveau. TVS-Coach Frank Schulmeister konnte mit seinen Jungs mehr als zufrieden sein.

In Worten lässt sich nur schwer fassen, was am Freitag in der Sandweierer Rheintalhalle abgelaufen ist. Die 900 Zuschauer in der ausverkauften Rheintalhalle erlebten ein Oberliga-Spitzenspiel, das seinem Namen vollauf gerecht wurde. Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und lieferten sich ein Kampfspiel allererster Güte. Beide Teams hätten das Spiel für sich entscheiden können. Dass am Ende ein 20:20-Unentschieden stand, war gerecht. Diese Partie hatte keinen Verlierer verdient. Letztlich durften sich beide Kontrahenten als Sieger fühlen und wurden folgerichtig von den begeisterten Fans mit stehenden Ovationen gefeiert.

Hier noch einmal die Schlussphase in Wort und Bild:  

Die Uhr zeigt 58 MInuten und 32 Sekunden an. Sören Schmid legt für Pforzheim/Eutingen per Siebenmeter zum 19:20 vor.
58:53 Auszeit TVS 1907 Baden-Baden.
59:10 Max Mitzel erzielt für den TVS den Ausgleich zum 20:20.
59:42 Auszeit SG Pforzheim/Eutingen.

Danach Drama pur. Pforzheim verliert den Ball und Manuel Mönch. Der SG-Torjäger blockiert absichtlich den Ball und wird dafür regelkonform disqualifiziert. Zudem gibt es Siebenmeter für den TVS.

Uhr

Die Uhr zeigt 59:50 an...

Jonas vSiebenmeter

...Jonas Schuster, der zuvor drei Siebenmeter sicher verwandelt hat und mit insgesamt sieben Treffern erfolgreichster  Torschütze auf dem Feld ist, übernimmt die Verantwortung, wirft an SG-Torhüter Bastian Rutschmann vorbei, trifft aber nur den Pfosten...

Letzter Wurf

...Pforzheim/Eutingen startet blitzschnell zum Gegenangriff und erhält in allerletzter Sekunde noch einen Freiwurf zugesprochen. Es ist genau 22 Uhr. Der Sandwierer Sandhas (links) hebt seine Maske, unsere Abwehrmauer die Arme. Der Pforzheimer Jonathan Buck wirft direkt....

Messi700

... und TVS-Torhüter Matthias Meßmer bekommt den Ball zu fassen. Aus. Ende. 20:20 - ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften leben können.