1. Mai 2021. Nach der heutigen Auslosung steht neben dem TSV Neuhausen/Filder nun die TSG Söflingen als zweiter Aufsteiger aus der Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL) in die 3. Liga fest.

Vier Vereine hatten ernsthafte Aufstiegsambitionen angemeldet: Neuhausen/Filder, Söflingen, Köndringen/Teningen und Bittenfeld II.

Da Entscheidungsspiele aufgrund des Zeitrahmens nicht möglich waren, trafen sich die vier Aufstiegsanwärter bei einer Video-Konferenz und einigten sich darauf, Neuhausen/Filder als ersten Aufsteiger zu melden. Bittenfeld II fiel dagegen durch das Raster.

Da sich die TSG Söflingen und die SG Köndringen/Teningen bei der Konferenz nicht einigen konnten, musste schließlich das Los entscheiden, wobei Söflingen das Glück auf seiner Seite hatte.

Der Verein aus dem Ulmer Stadtteil muss nun alle Unterlagen beim DHB einreichen und darf nach Bestätigung durch den DHB dann den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Ende August/Anfang September soll die Drittliga-Saison 2021/22 starten.

sprueche zur geburt600

Aus dem Handballer-Lager kommt die nächste positive Schlagzeile.

Niklas Jolibois und seine Melanie sind glückliche Eltern der kleinen Ella Zoé geworden.

Der TV Sandweier wünscht der gesamten Familie viel Spaß und Freude mit der neuen Erdenbürgerin.

Wir hoffen, dass wir bald die Gelegenheit haben, Ella Zoé persönlich kennen zu lernen.

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Vor genau drei Jahren feierten unsere Handballer den Titelgewinn in der Baden-Württemberg-Oberliga. Hier ein kurzer Rückblick auf dieses denkwürdige Ereignis:

Meister 2018

Samstag, 21. April 2018: Der TV Sandweier steht als Sensations-Meister der Baden-Württemberg-Oberliga fest. Was für eine Freude!

Das entscheidende Spiel am 21. April 2018 um 20 Uhr gegen die SG Pforzheim/Eutingen: 

Der TVS 1907 Baden-Baden ist am Ziel

Sandweierer Handballer sichern sich Oberliga-Meisterschaft und Aufstieg in die Dritte Liga

Der TVS 1907 Baden-Baden hat es geschafft: Nach dem 34:28(16:12)-Heimsieg gegen den Verfolger SG Pforzheim/Eutingen steht die Mannschaft von Trainer Ralf Ludwig als Meister der Handball-Baden-Württemberg-Oberliga und Aufsteiger in die Dritte Liga fest. Nach dem Abpfiff des sicher leitenden Freiburger Schiedsrichtergespann Dirk Baustert/Sebastian von Briel spielten sich in der Sandweierer Rheintalhalle unbeschreibliche Jubelszenen ab. Niemand hatte den TVS vor der Saison als Meisterschaftsanwärter auf der Rechnung. So kann durchaus von einem sensationellen Titelgewinn gesprochen werden.

Der TVS spielte von Beginn an meisterlich auf. Zur Halbzeit deutete sich beim 16:12 für den TVS bereits an, wohin die Reise gehen würde. Auch nach der Pause hatten die Hausherren, gestützt auf die Paraden des vorzüglichen Torhüters Thilo Hafner, alles im Griff. Lediglich als Pforzheim/Eutingen nach dem 23:16 (39.) auf 23:20 (45.) herankam, schien es noch einmal eng zu werden, doch beim spätestens beim 25:20 (47.) waren die Verhältnisse wieder geklärt. Nun lief es wieder wie am Schnürchen. Spielmacher Daniel Grimm führte gekonnt Regie, die Abwehr stand wie eine Wand und im Angriff wurde überlegt kombiniert. Allen voran Christian Fritz, mit zwölf Treffern bester Werfer des TVS.

Meistertrainer Ralf Ludwig war am Ende überglücklich: „Wir haben uns für die harte Arbeit belohnt. Wir waren von der ersten bis zur letzten Sekunde auf den Sieg fokussiert und haben den Matchball souverän verwandelt. Die Mannschaft war mental auf den Punkt da und konnte zum richtigen Zeitpunkt ihre Leistung abrufen.“

Unter den Zuschauern befand sich auch Arnulf Meffle, Weltmeister von 1978. „Auf die Linkshänder ist halt Verlass“, meinte er angesichts der Top-Leistung von Christian Fritz augenzwinkernd. Warf der ehemalige Hofweierer seine Tore früher doch ebenfalls mit links.

Tore für Baden-Baden: Fritz 12/5, Grimm 6, Johannes Henke 5, Koch 5, Schuster 2, Unser 2, Jolibois 1, Franz Henke 1.

Tore für Pforzheim/Eutingen: Münch 8, Seganfreddo 5, Schlögl 5, Broschwitz 4/1, Gerstner 2, Strehlau 2, Lupus 2.

Meister 2017 18 800

Traumhaft! Die Sandweierer Rheintalhalle stand Kopf, als der Sieg unserer Mannschaft gegen die SG Pforzheim/Eutingen unter Dach und Fach war.

Liebe Fans und Freunde des TV Sandweier/TVS 1907 Baden-Baden! Hoffen wir, dass wir in nicht allzu ferner Zukunft solche Szenen in der Rheintalhalle wieder erleben dürfen. Bis dahin bleibt gesund und haltet uns die Treue!

 

86293460 TVS TSV 800

Alles im Griff hatten unsere Spieler Max Mitzel (von links), Julian Schlager, Franz Henke und Sebastian Wichmann in der bis dato letzten Partie gegen Moritz Hipp (am Boden) und den TSV Neuhausen/Filder. Am 21. Spieltag der Saison 2019/20 bezwang der TVS in der Sandweierer Rheintalhalle die Schwaben, die jetzt als Aufsteiger in die 3. Liga gemeldet wurden, nach einem 30:33-Rückstand noch mit 35:33.

Aufstieg in die 3. Liga

16. April 2021. Die erste Entscheidung in Sachen Aufstieg aus der Baden-Württemberg-Oberliga in die 3. Liga ist gefallen.

Nach einer Lagebesprechung der vier aufstiegswilligen Oberliga-Vereine folgte der Handball-Baden-Württemberg-Vorstand der Einschätzung der Vereine, dass der 1. Platz des TSV Neuhausen/Filder unstrittig ist. Somit wird Neuhausen als Aufsteiger in die 3. Liga gemeldet.

Ebenso unstrittig war auch der 4. Platz des TV Bittenfeld II, der damit aus dem Rennen ist.

Die Entscheidung des HBW-Vorstands beruhte auf der Basis des Prokolls über die interne Abstimmung, zudem wurden verschiedene sportliche Kriterien herangezogen. 

Es bleibt die Frage nach dem zweiten Aufsteiger, die per Losentscheid zwischen der SG Köndringen/Teningen und der TSG Söflingen beantwortet wird.  

Termin für die Auslosung, die im Rahmen einer Videokonferenz vorgenommen wird, ist der 1. Mai.

Dem TSV Neuhausen/Filder gratulieren wir vorab schon mal zum Aufstieg!

TVS Neuhausen 800

16. Februar 2020. Ein Foto, das in diesen schwierigen Zeiten besonders gut tut. Unsere Mannschaft nach dem harterkämpften 35:33-Heimsieg im Oberliga-Spitzenspiel gegen Neuhausen/Filder.

173348143 5261803580556618 1385045360928503648 n

Wie hier Maximilian Vollmer (rechts) wollen wir unsere Spieler möglichst bald wieder in der Rheintalhalle sehen.

Die Lage beim TVS 1907 Baden-Baden/TV Sandweier 

14. April 2021. Unsere Oberliga-Mannschaft befindet sich unter der Anleitung von Cheftrainer Sandro Catak und Co-Trainer Marius Merkel, wie dürfte es auch anders sein, nach wie vor im Einzel- bzw. „Minigruppen“-Training. Joggen, Radfahren, Kraft- und Stabilisationstraining statt Handball oder Mannschaftstraining sind angesagt.

Es ist ein zähes Ringen für all diejenigen, die es eigentlich gewohnt sind, in einer vollen Sandweierer Rheintalhalle aufzulaufen, und für die der April zumeist Spannung und eine „heiße Phase“ bedeutet.
In stetigem Austausch mit dem Trainer-Team hangeln sich die Spieler von Monat zu Monat - stets verbunden mit der Hoffnung auf eine baldige Abwechslung des sportlichen Alltags und auf eine Rückkehr in die geliebte Rheintalhalle.

TVS-Spielführer Franz Henke meint stellvertretend für die gesamte Mannschaft: "Es bleibt die Hoffnung und Vorfreude auf das, was nun seit bereits über einem Jahr hinter uns liegt. Bis dahin üben wir uns weiterhin in Geduld, schnüren die Laufschuhe, geben brav unsere Zoom-ID in unser Endgerät ein und füllen die WhatsApp-Gruppe mit Screenshots der absolvierten Einheit." Ein ganz "normaler" April einer Handball-Saison...