Landesliga Nord:
HR Rastatt/Niederbühl - TVS 1907 Baden-Baden II 29:22 (12:9)
Wie so oft in den letzten Jahren hatte der TVS auch diesmal wieder seine Probleme beim Auswärtsspiel in Niederbühl. Die Gäste erwischten einen denkbar schlechten Start: 7:1 hieß es nach 14 Minuten. Ein Hauptmanko im Spiel des TVS waren die zahlreichen vergebenenen Siebenmeter. Da aber auch die HR gegen Ende der ersten Hälfte eine Schwächephase hatte, kamen die Grün-Weißen bis zur Halbzeit nochmals auf Schlagdistanz heran. 
Der Start in den zweiten Spielabschnitt misslang leider erneut, weshalb Rastatt nach 40 Minuten wieder mit 19:11 führte. Nun hatte der TVS vermehrt seine Schwierigkeiten in der Defensive. Die Gastgeber brachten den Vorsprung letztlich souverän über die Zeit und gewannen verdient. Für das Derby am kommenden Wochenende zuhause gegen Sinzheim muss sich der TVS wieder steigern, um einen erfolgreichen Hinrundenabschluss hinzulegen.
Tore für den TVS: Fabian Walter 6, Jonas Hini 5/4, Philip Schulz 3, Daniel Grimm 3, Philipp Kinz 2/1, Marvin Schulz 1, Markus Raster 1, Marcel Maier 1/1. 

Kreisklasse A:
TVS 1907 Baden-Baden III - Panthers Gaggenau II 20:27 (10:13)
Im Spitzenspiel der Kreisklasse A musste sich unsere Dritte am Ende mit sieben Toren geschlagen geben. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig über dne Spielverlauf hinweg, da die Partie bis zur 50. Minute noch offen war. Die Begegnung war anfangs ausgeglichen, weshalb es nach 15 Minuten folglich 7:7 stand. In der Folge schlichen sich beim TVS aber nach und nach mehrere vermeidbare Fehler ein. Dadurch ging es mit einem Rückstand in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel war das Spiel weiterhin auf Augenhöhe. Beim 18:20 in der 49. Minute hatten die Hausherren die Hoffnung dem Spiel nochmals eine Wende geben zu können. In der Schlussphase hatten die Murgtäler aber die größeren Reserven und schraubten den Vorspung durch Tempogegenstöße in die Höhe.
Tore für den TVS: Frederic Braun 6, Tobias Andre 4/1, David Böser 2, Dial Samb 2, Max Herion 2, Michael Vorbach 2/2, Sebastian Daul 1, David England 1.