Konstanz Baden Baden800

Am 30. November 2019 kämpfte Franz Henke mit dem TVS in Konstanz vergeblich um die Punkte. Versäumtes soll am Samstag nachgeholt werden.   Foto: Elmar Wichmann 

Baden-Württemberg-Oberliga:
TVS 1907 Baden-Baden – HSG Konstanz II
Wann: Samstag, 23. Oktober, 20 Uhr
Wo: Rheintalhalle Baden-Baden-Sandweier

Zum zweiten Heimspiel der Saison 2021/22 begrüßt der TV Sandweier die zweite Mannschaft  (U23) des Drittligisten HSG Konstanz. Eigentlich würde der Gast in der Dritten Liga spielen. Diese musste aber kampflos verlassen werden, weil die erste Konstanzer Garnitur am Ende der Saison 2020/21 aus der Zweiten Bundesliga in die Dritte Liga abgestiegen ist und dies zum Zwangsabstieg der HSG-Reserve führte.
Konstanz II schickt eine junge und ehrgeizige Truppe ins Rennen, die vom ehemaligen HSG-Spieler Benjamin Schweda trainiert wird. Nach einem imponierenden Saisonstart mit 7:1 Punkten gab es zuletzt beim 28:29 zu Hause gegen Bittenfeld die erste Niederlage für das HSG-Team.
Letztmals traf der TVS in der Saison 2019/20 auf die HSG Konstanz II. Am 30. November 2019 unterlag unsere Mannschaft in der Konstanzer Schänzlehalle unglücklich mit 28:29. Das Rückspiel fand coronabedingt nicht mehr statt.
Angenehmere Erinnerungen hat man im Sandweierer Lager an die Heimspiele gegen die HSG II in den Runden 2015/16 und 2016/17, die beide gewonnen wurden, nämlich 26:24 bzw. 31:27.
Von der Rückkehr in die Sandweierer Rheintalhalle versprechen sich alle Beteiligten im TVS-Lager einen zusätzlichen Motivationsschub.
Keine Frage: Der TVS, der weiterhin auf die verletzten Thilo Hafner, Jeremias Seebacher und Tim Krauth verzichten muss, benötigt eine Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen beiden Spielen, wenn man die Zähler in der Rheintalhalle behalten möchte – und genau das ist Ziel.

Südbadenliga:
TVS II - HGW Hofweier, Samstag, 17.30 Uhr
Zuletzt gab es für unsere Mannschaft klare Niederlagen gegen Muggensturm/Kuppenheim und Sinzheim. Nun hofft der TVS II um Trainer Frank Schulmeister im Vorspiel der Ersten gegen Hofweier wieder auf ein Erfolgserlebnis. In der vergangenen Saison bot man Hofweier in der Rheintalhalle beim 25:25 Paroli. An die damalige sehr gute Leistung möchte man anknüpfen. Bei den Gästen läuft es zwar ebenfalls noch nicht rund, trotzdem nimmt der ehemalige Bundesligist die Favoritenrolle ein.

Landesliga Nord Frauen:
HR Rastatt/Niederbühl – SG Baden-Baden/Sandweier, Samstag, 18 Uhr (in Niederbühl)
Nach den beiden jüngsten überzeugenden Siegen fahren unsere Frauen mit viel Selbstvertrauen nach Niederbühl und rechnen sich auch dort etwas aus.

Weitere Spiele unserer Mannschaften:...

LED Wand 800

Die LED-Wand in der Rheintalhalle ist installiert, am Samstag kommt sie bei den Spielen unserer Teams in der Oberliga und Südbadenliga erstmals seit einem Jahr wieder zum Einsatz. 

Nach den jüngsten Niederlagen unserer Mannschaften in der Oberliga bzw. Südbadenliga erreichte uns Anfang dieser Woche eine höchst erfreuliche Nachricht: In der Sandweierer Rheintalhalle kann wieder gespielt werden. Derzeit wird kräftig geputzt, damit es am Samstag rund gehen kann.
Zur Erinnerung: Das bis dato letzte Oberliga-Spiel des TVS in der Rheintalhalle wurde am Samstag, 17. Oktober 2020, ausgetragen. Damals trennten sich der TVS und der TSV Birkenau unentschieden 24:24.
Am Freitag, 23. Oktober 2020, trotzte unsere zweite Mannschaft in der Südbadenliga der klar favorisierten SG Muggensturm/Kuppenheim ein 26:26 ab. Danach war coronabedingt Schluss.
Auf den Tag genau ein Jahr später geht es nun wieder weiter. Mit der Rückkehr ins Wohnzimmer Rheintalhalle versprechen sich die TVS-Verantwortlichen auch die Rückkehr der Begeisterung der Fans, die schon für so manchen Punktgewinn unserer Mannschaften sorgte.

Hier die Termine in der Sandweierer Rheintalhalle am Samstag, 23. Oktober 2021:

Baden-Württemberg-Oberliga:
TVS 1907 Baden-Baden - HSG Konstanz II, Spielbeginn: 20 Uhr

Südbadenliga:
TVS 1907 Baden-Baden II - HGS Hofweier, Spielbeginn: 17.30 Uhr

Teningen 2

Gut abgeschirmt waren die TVS-Angreifer in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle. Jonas Schuster (rechts) war nur in der ersten Hälfte auf dem Feld, nach dem Wechsel musste der Linkshänder verletzungsbedingt passen. 

Baden-Württemberg-Oberliga
SG Köndringen/Teningen - TVS 1907 Baden-Baden 29:25 (14:13)

Es wurde nichts aus der Wiedergutmachung für die Heimniederlage gegen Schwäbisch Gmünd. Unsere Mannschaft blieb in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle weit von ihrer Bestform entfernt und musste sich dem südbadischen Rivalen SG Köndringen/Teningen mit 25:29 geschlagen geben. Wie schon gegen Schwäbisch Gmünd haperte es auch diesmal vor allem im Angriff, aber auch die Abwehr war nicht sattelfest. Letztlich war der Sieg der Gastgeber verdient. Köndringen/Teningen nutzte unsere Schwächen aus und war insgesamt entschlossener als der TVS, der irgendwie verunsichert wirkte.

Dabei kam die Mannschaft von Trainer Sandro Catak gut ins Spiel hinein. Nach sieben Minuten führten wir 3:1, nach 18 Minuten 7:6. Danach übernahm das Heimteam aber allmählich das Kommando. Ab dem 9:8 (21.) lag die SG durchweg vorne, konnte zunächst aber nicht wegziehen. Obwohl einiges daneben ging, blieb unsere Mannschaft zunächst noch dran. Halbzeitstand: 14:13 für Köndringen/Teningen.

In der zweiten Hälfte war es bis zum 18:17 (39.) eng, danach setzte sich die SG erstmals auf vier Tore ab (21:17). Nach 43 Minuten stand es 22:18. Der TVS kam zwar nochmals auf 22:20 (45.) heran, konnte danach aber nicht verhindern, dass die Gastgeber vorentscheidend 27:22 (53.) enteilten. Danach brachten die Einheimischen den verdienten Sieg problemlos unter Dach und Fach.  

TVS-Coach Catak war bedient: „Unsere Chancenverwertung war katastrophal. 23 Fehlwürfe und acht technische Fehler sagen alles.“ Schließlich musste er feststellen: "Wir haben ein Problem im Angriff.“

Nach drei Spielen weist unsere Mannschaft 2:4 Punkte auf. Das ist nicht das, was man sich erhofft hatte. Um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren, ist zweifellos eine Steigerung notwendig.

Für den TVS spielten: Matthias Meßmer, Dominik Horn (Tor); Christian Fritz 8/4, Markus Koch 5, Han Völker 4, Johannes Henke 2, Sebastian Wichmann 2, Jonas Schuster 2, Matthias Seiter 1, Maximilian Vollmer 1, Jascha Lehnkering, Julian Schlager, Max Mitzel, Maximilian Strüwing, Franz Henke. 

Fotos (von Elmar) vom Spiel:...

Koendringen

Am 1. Februar 2020 standen sich der TVS und die SG Köndringen/Teningen zum bis dato letzten Mal gegenüber. TVS-Spielmacher Maximilian Vollmer sucht in dieser Szene in der Teninger Ludwig-Jahn-Halle die Lücke in der SG-Abwehr. Foto: Elmar Wichmann

Baden-Württemberg-Oberliga:
SG Köndringen/Teningen – TVS 1907 Baden-Baden
Wann: Samstag, 16. Oktober 2021, 20 Uhr
Wo: Ludwig-Jahn-Halle Teningen, 79331 Teningen, Ludwig-Jahn-Straße 5

Vor der nächsten schwierigen Aufgabe steht unsere Mannschaft bei der SG Köndringen/Teningen. Der südbadische Rivale ist gut in die neue Saison gestartet und gehört zu den heißen Titelanwärtern. Dem 28:22-Heimsieg gegen Steißlingen folgten ein 29:29 in Bittenfeld und Erfolge gegen Heiningen (28:24) und in Weilstetten (32:25). Mit 7:1 Zählern steht die SG, die erklärtermaßen die Rückkehr in die Dritte Liga anstrebt, punktgleich mit Bittenfeld und Konstanz an der Tabellenspitze.
Der TVS muss gegenüber dem jüngsten Auftritt gegen Schwäbisch Gmünd versuchen, die Fehlerzahl zu minimieren und den Torabschluss zu verbessern. Nach der knappen Heimniederlage gegen Schwäbisch Gmünd will das Team von Trainer Sandro Catak Versäumtes in Teningen nachholen und von dort die Punkte zu entführen.
In der Baden-Württemberg-Oberliga standen sich die beiden Kontrahenten bislang erst zweimal gegenüber, und zwar in der Saison 2019/20. In beiden Fällen ging es knapp zu. In der Sandweierer Rheintalhalle trennte man sich 22:22, in Teningen unterlag der TVS unglücklich mit 27:28. In der abgebrochenen Saison 2020/21 fielen die beiden Vergleich coronabedingt aus.
Verzichten muss der TVS bis auf Weiteres auf die beiden Zugänge Tim Krauth und Jeremias Seebacher, die verletzungsbedingt länger ausfallen. In Teningen nicht dabei ist auch Torhüter Thilo Hafner, der an einer Ellenbogenverletzung laboriert.

Südbadenliga:
SG Kappelwindeck/Steinbach – TVS II, Sonntag, 17. Oktober 2021, 17 Uhr, Großsporthalle Bühl
Im Lokalderby will sich der TVS II die Punkte sichern, um die Chancen auf das Erreichen der Meisterrunde zu verbessern. Beide Kontrahenten mussten sich zuletzt klar geschlagen geben: der TVS gegen Sinzheim, Kappelwindeck/Steinbach in Muggensturm. Beide Teams wollen somit am Sonntag Wiedergutmachung betreiben.

Landesliga Frauen:
SG BB/Sandweier – SG Muggensturm/Kuppenheim II, Samstag, 20 Uhr

Weitere Spiele unserer Mannschaften:...

sprueche zur geburt 824x491neu

Wir gratulieren Katharina und Jascha Lehnkering, unserem Kreisläufer der Oberliga-Mannschaft, recht herzlich zur Geburt ihrer Tochter Malou.
Wir teilen mit der jungen Familie die Freude über die neue kleine Erdenbürgerin und wünschen für die Zukunft alles Gute!