Dritte Liga
TVS 1907 Baden-Baden - TSB Heilbronn-Horkheim 26:31 (14:17)

Die Jagd nach dem zweiten Saisonsieg war auch gegen Horkheim nicht von Erfolg gekrönt. Zeitweise war es recht ansehnlich, was unsere Mannschaft spielte, zeitweise fiel man aber in alte Muster zurück - und stand am Ende wieder mit leeren Händen da. Über weite Strecken konnte der TVS den Gästen Paroli bieten, in zwei Phasen war dies nicht der Fall - und das reichte Horkheim zum Auswärtssieg. Nach der 14:13-Führung gut vier Minuten vor der Halbzeit geriet unsere Mannschaft bis zur Pause mit 14:17 in Rückstand. Das war der erste Knackpunkt. Entscheidend war dann, als Horkheim in der zweiten Hälften aus dem 21:22 (42.) ein 21:28 (51.) machte. Davor und danach mischte der TVS ordentlich mit, was aber nicht genug war. So ging Horkheim schließlich verdientermaßen als Sieger vom Feld. 

mannschaft 

UNSER GAST: TSB HEILBRONN-HORKHEIM

Dritte Liga:
TVS 1907 Baden-Baden - TSB Heilbronn-Horkheim
Wann: Samstag, 23. März, 20 Uhr
Wo: Rheintalhalle Baden-Baden-Sandweier

Ein weiteres Heimspiel bestreitet unsere Mannschaft am Wochenende. Zu Gast in der Rheintalhalle ist der TSB Horkheim. Die Württemberger wollen mittelfristig in die Zweite Bundesliga und verfügen über eine starke Mannschaft. Im Hinspiel stand der TVS vor einer Überraschung und musste sich erst in der Schlussphase knapp mit 32:36 geschlagen geben. Vor eigenem Publikum hofft man, dem Gegner erneut Paroli bieten zu können.

Vorspiele:
Kreisklasse A:
TVS III - TuS Großweier II, Samstag, 17.30 Uhr
C-Mädchen:
SG BB/Sandweier II - HSG Rheinmünster, Samstag, 16 Uhr
E-Jugend:
SG BB/Sandweier - HSG Hardt, Samstag, 14.30 Uhr
C-Mädchen:
SG BB/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier, Samstag, 13 Uhr

Auswärtsspiele:
Südbadenliga Frauen:
TS Ottersweier - SG BB/Sandweier, Samstag, 20 Uhr
Landesliga Nord:
TS Ottersweier - TVS II, Samstag, 18 Uhr
Bezirksklasse Frauen:
ASV Ottenhöfen II - SG BB/Sandweier II, Sonntag, 19 Uhr
A-Mädchen:
SG Ottersweier/Großweier - SG BB/Sandweier, Samstag, 16 Uhr
B-Mädchen:
HR Rastatt/Niederbühl - SG BB/Sandweier II, Samstag, 16 Uhr
B-Jugend:
ASV Ottenhöfen - SG BB/Sandweier, Samstag, 16.30 Uhr
C-Jugend:
SG Kappelwindeck/Steinbach II - SG BB/Sandweier, Samstag, 10.30 Uhr
E-Mädchen:
ASV Ottenhöfen - SG BB/Sandweier, Samstag, 13.30 Uhr

Aus den Badischen Neuesten Nachrichten vom 18. März 2019

19Badneu

Das Nachsehen haben Han Völker (links) und Sebastian Wichmann gegen Louis Mönch und den TSV Neuhausen/Filder. BNN-Foto: Collet

Baden-Baden. In der zweiten Halbzeit mit fünf Toren geführt – und am Ende noch mit fünf Treffern Differenz verloren. Die Drittliga-Handballer des TVS 1907 Baden-Baden setzten vor 580 Zuschauern in der heimischen Rheintalhalle ihre Negativserie mit einer 23:28(12:10)-Niederlage gegen den TSV Neuhausen/Filder fort. TVS-Trainer Ralf Ludwig war bedient: „Das ist ganz, ganz bitter. Wir haben das Spiel nach dem anfänglichen Rückstand im Griff und geben es nach der klaren Führung in der zweiten Hälfte unerklärlicherweise aus der Hand.“
Durch die neuerliche Niederlage ist der Abstieg der Sandweierer in die Baden-Württemberg-Oberliga besiegelt. Davon war freilich auch schon vor der Partie gegen den Drittletzten Neuhausen auszugehen. Trotzdem waren die Einheimischen mit einigem Ehrgeiz in das Kellerduell gegangen. Die klare Zielvorgabe von Coach Ludwig lautete: „Den zweiten Saisonsieg einfahren.“
Die TVS-Akteure schienen die Trainerdevise auch zu beherzigen. Zwar gerieten die Gastgeber zunächst 1:4 (11.) in Rückstand, doch danach lief es wie am Schnürchen. Beim 5:5 (18.) war der Gleichstand hergestellt, beim 9:8 (25.) gingen die Hausherren erstmals in Führung. Zur Halbzeit lag der TVS mit zwei Treffern vorne.
Die stärkste Phase der Einheimischen kam unmittelbar nach dem Wechsel – es folgte aber auch die schwächste. Zunächst legten die Sandweierer zum 17:12 vor. Eine Auszeit der Gäste brachte danach die Wende. Es waren 37 Minuten und 22 Sekunden gespielt. Neuhausen nahm im Angriff von nun an konsequent den Torwart heraus und agierte mit einem siebten Feldspieler. Zudem wurde TVS-Rückraumspieler Markus Koch eng gedeckt.
Darauf hatte der TVS Baden-Baden keine Antwort. Zwar lag man beim 20:17 (44.) und 21:20 (49.) immer noch vorne, doch nun kippte das Spiel endgültig. Nach dem 21:21 (50.) gelangen Neuhausen drei Treffer in Folge zum 21:24 (53.), was bereits die Vorentscheidung war. Spätestens beim 22:27 (58.) war dann alles klar.
Tore für Baden-Baden: Fritz 4/2, Koch 4, Schlager 3, Völker 3, Mitzel 3, Seiter 2, J. Henke 2, Bornhäußer 1, Schuster 1.
Tore für Neuhausen: Durst 8/5, Keppeler 6, Mönch 4, Grundler 3, Roos 3, Letzgus 1, Pabst 1, Sommer 1, Holder 1.

Dritte Liga:
TVS 1907 Baden-Baden - TSV Neuhausen/Filder 23:28 (12:10)

Das war bitter, ganz bitter sogar - wieder einmal. Über weite Strecken bestimmte unsere Mannschaft das Geschehen und sah sich schon auf Erfolgskurs. Als es aber darauf ankam, hatte einmal mehr der Gegner mehr zuzusetzen. Der TVS führte zur Halbzeit 12:10 und erhöhte nach dem Wechsel auf 17:12. Nach einer Auszeit bei 37:22 Minuten fand Neuhausen aber zurück in die Spur, agierte durchgehend mit dem siebten Feldspieler und deckte unseren Halblinken Markus Koch eng. Damit kamen die Ludwig-Schützlinge überhaupt nicht zurecht und verloren zusehends den Faden. Beim 20:17 (44.) sah es zwar immer noch gut aus für den TVS, der beim 21:20 (49.) letztmals vorne lag. Aus dem 21:21 (50.) machte Neuhausen dann das 21:24 (53.) - und das war's dann. Von 22:24 zog der TSV auf 22:27 weg und die Gastgeber waren um eine Enttäuschung reicher.