TGS Pforzheim

UNSER GAST: DIE TGS PFORZHEIM

hinten von links: Patrick Zweigner, Maris Versakvos, Roy James, Florian Taafel, Filip Prsa, Michal Wysokinski, Jörg Augenstein (Sponsor);
Mitte von links: Ulrich Haag (Sponsor), Trainer Andrej Klimovets, Christopher Bregazzi, Jakob Fassunge, Lukas Salzseeler, Fabian Dykta, Alexander Klimovets, Davor Sruk, Torwarttrainerin Anna Wysokinska, Physio Oliver Fuchs;
vorne von links: Volker Tantow (Sponsor), Marko Kikillus, Jonathan Binder, Dominik Merz, Sebastian Ullrich, David Kautz, Werner Koch (Sponsor). 

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende. Unsere Drittliga-Mannschaft beschließt am Freitag mit dem Heimspiel gegen die TGS Pforzheim das Programm 2018. Der TVS bedankt sich bei allen, die uns in den zurückliegenden zwölf Monaten tatkräftig unterstützt haben!

Dritte Liga:
TVS 1907 Baden-Baden - TGS Pforzheim

Wann: Freitag, 21. Dezember, 20.30 Uhr
Wo: Rheintalhalle Sandweier

Im letzten Spiel des Jahres erhofft sich unsere Mannschaft noch einmal eine gut besuchte Rheintalhalle - wohlwissend, dass man sich zuletzt in Willstätt nicht mit Ruhm bekleckert hat. Der TVS will gegen die starken Pforzheimer unbedingt Wiedergutmachung betreiben und damit einen positiven Jahresabschluss erreichen.
Fan-Info: Hallenöffnung ist um 19 Uhr. Ab 19.30 Uhr wird gegrillt, außerdem gibt es Glühwein.

Dritte Liga
TV Willstätt - TVS 1907 Baden-Baden 21:18 (11:11)

Aus Sandweierer Sicht fällt es schwer, zu diesem Spiel etwas zu sagen. Es war die schwächste Leistung unserer Mannschaft seit Jahren. Da Willstätt auch nicht viel besser war, war das Niveau der Partie sehr bescheiden. Wobei der Gastgeber, der stark ersatzgeschwächt antrat, noch das engagiertere zweier indisponierter Teams war und am Ende auch verdientermaßen gewann. Beim TVS konnte lediglich der zehnfache Torschütze Christian Fritz überzeugen.  Allein konnte er es aber nicht richten. Das ist ein ganz bitterer Abend für den Sandweierer Handball.

Kreis60

24. August 2018: Draußen war's noch sommerlich warm und in der Rheintalhalle ging's ebenfalls heiß her. Am Ende hatte unsere Mannschaft das Hinspiel gegen Willstätt mit 30:23 gewonnen und war in Feierlaune.

Dritte Liga:

TVS Willstätt - TVS 1907 Baden-Baden

Wann: Freitag, 15. Dezember, 20.30 Uhr
Wo: Hanauerlandhalle Willstätt

Mit einem 30:23-Sieg gegen Willstätt startete unsere Mannschaft in die Saison 2018/19. Im Rückspiel möchte der TVS an diese Leistung anknüpfen. Für beide Mannschaften geht es darum, den Anschluss ans rettende Ufer herzustellen. Nach zahlreichen guten Vorstellungen, die leider nicht mit möglichen Punktgewinnen belohnt wurden, ist ein Erfolg des TVS mittlerweile längst überfällig. In der  traditionsreichen Hanauerlandhalle sollen nun Nägel mit Köpfen gemacht werden. Die Schützlinge von Trainer Ralf Ludwig sind hochmotiviert, haben gut trainiert und gehen bestens vorbereitet ins Treffen mit dem südbadischen Rivalen. Wie schon in der Vergangenheit wird auch diesmal mit zahlreichen Schlachtenbummlern aus Sandweier gerechnet, die in der Hanauerlandhalle Heimspielatmosphäre entfachen dürften.
Wir freuen uns auf das Spiel in Willstätt und werden alles für einen positiven Ausgang für unsere Mannschaft geben!

CMaedchenneu600

Arvato Bertelsmann und das Fliesenlegergeschäft Schulz haben unsere C-Mädchen mit neuen Trikots ausgestattet. Vor dem Drittliga-Spiel des TVS 1907 Baden-Baden gegen Kornwestheim übergaben Silke Kull (oben Dritte von rechts) von Arvato und Rafael Schulz (oben Zweiter von links) die Trikots an die Mannschaft der SG Baden-Baden/Sandweier und deren Trainer sowie Betreuer. Wir bedanken uns dafür recht herzlich bei unseren Werbepartnern!

cunderste 

Danach standen die Mädchen beim Einlaufen unserer Drittliga-Mannschaft Spalier - mit anschließendem Gruppenfoto. Oben links ist übrigens die neueste Errungenschaft des TVS zu sehen, die neue LED-Wand. Damit werden die Spiele auch optisch aufgewertet. Die Medienwand wird derzeit noch optimiert und kann künftig auch von unseren Werbepartnern für Spots genutzt werden.

JonasSchu

Jonas Schuster war mit neun Treffern erfolgreichster Werfer in der Rheintalhalle. BNN-Foto: Collet

Aus den BNN vom 10.12.2018

Meister zu stark für den TVS

Die Handballer des TVS 1907 Baden-Baden verloren ihr Drittliga-Heimspiel gegen den SV Salamander Kornwestheim zwar deutlich mit 30:38 (16:17), Trainer Ralf Ludwig hielt sich mit seiner Kritik am eigenen Team allerdings zurück. „Der Gegner war einfach besser. Kornwestheim ist amtierender Meister und gehört eigentlich in die Zweite Bundesliga.“
Der TVS-Coach rückte die positiven Aspekte in den Vordergrund: „Wir haben uns in der ersten Hälfte nach anfänglichen Problemen in der Abwehr stabilisiert und waren 40 Minuten lang auf Augenhöhe.“ Nach zwei Dritteln der Spielzeit kam dann allerdings der Einbruch gegen einen bis zum Schluss konzentriert aufspielenden Gast, der auf den Aufstieg aus finanziellen Gründen verzichtet hat. Konnten die Sandweierer vor 500 Zuschauern in der Rheintalhalle kurz nach dem Wechsel durch den Treffer von Markus Koch zum 19:18 erstmals in Front ziehen, ging es ausgerechnet nach der Roten Karte für den Kornwestheimer Nico Hiller (37.) abwärts für die Einheimischen. Das mit dem Feldverweis geahndete rüde Foul an Koch sorgte bei den TVS-Akteuren unerklärlicherweise für Verunsicherung, während Kornwestheim nun seine ganze Cleverness ausspielte.
Bis zum 21:23 blieben die Hausherren noch dran, dann zog der SVK unaufhaltsam davon – vom 22:25 auf 22:27, vom 23:27 auf 23:31 (49.), womit die Vorentscheidung gefallen war. In der Folge verkürzte der TVS zwar nochmals auf 26:31 (52.) und 30:34 (55.), kassierte bis zum Abpfiff dann aber noch vier Gegentore zum deutlichen 30:38-Endstand.
Bester Mann der Gastgeber war Jonas Schuster. Der Linkshänder erzielte neun Tore und gefiel auch als Vorlagengeber. Schuster war mit einem finalen Pass an Sebastian Wichmann, der das Tor zum 14:15 (24.) erzielte, maßgeblich an der schönsten Kombination des Spiels beteiligt – eine positive Randnotiz, die freilich nichts am letztlich klaren Ergebnis änderte. „Kornwestheim hat verdient gewonnen, vielleicht drei, vier Tore zu hoch. Das ist eine richtig starke Mannschaft“, erkannte Trainer Ludwig die gute Leistung des Gegners an.
Viel Zeit, die neuerliche Niederlage zu analysieren, bleibt nicht. Bereits am Freitag (20.30 Uhr) geht es mit dem südbadischen Derby beim TV Willstätt weiter.

Tore für den TVS: Schuster 9, Schlager 6, Mitzel 4, Koch 4, F. Henke 3, Wichmann 1, Seiter 1, Vollmer 1, Bornhäußer 1/1.
Tore für Kornwestheim: Jungwirth 8/2, Flügel 6, Wahl 5, Schoeneck 5, Scholz 4, Emrich 3, Reusch 3, Steffens 2, Kugel 1, Tinti 1.