3. Liga

16. Juni 2022. Voraussichtlich 69 Mannschaften werden in der Saison 2022/23 bundesweit in der Dritten Handball-Bundesliga um Punkte kämpfen - darunter auch zum zweiten Mal nach 2018/19 unser TVS 1907 Baden-Baden/TV Sandweier. 

Gespielt wird - soviel ist klar - in fünf Staffeln á 13 bzw. 14 Mannschaften. Auch der Termin für den ersten Spieltag steht fest, nämlich das Wochenende 3./4. September. Bei einem Treffen der Spielkommission am 18. Juni werden weitere wesentliche Punkte besprochen. Unter anderem wird es dann schon eine vorläufige Staffeleinteilung geben:

Wie sich die einzelnen Staffeln zusammensetzen, darüber darf spekuliert werden. Wobei feststeht, dass 13 Mannschaften aus Baden-Württemberg in der Dritten Liga vertreten sind, und zwar:
HBW Balingen-Weilstetten II, TSB Heilbronn-Horkheim, SV Salamander Kornwestheim, TSV Neuhausen/Filder, HC Oppenweiler/Backnang, VfL Pfullingen (alle Württemberg),
SG Leutershausen, HG Oftersheim/Schwetzingen, SG Pforzheim/Eutingen, Rhein-Neckar Löwen II (alle Nordbaden),
SG Köndringen/Teningen, TV Willstätt sowie unser TVS 1907 Baden-Baden (alle Südbaden).

Wie man sieht, befinden sich die Sandweierer Handballer damit in einer illustren Gesellschaft unter anderem mit ehemaligen Bundesligisten wie Leutershauen, Willstätt und Pfullingen. Ob die baden württembergischen Vertreter letztlich in einer Staffel zusammengefasst werden, ist indes noch nicht sicher. Warten wir's einfach ab.

Beim Blick in die Erste und Zweite Bundesliga fällt auf, dass es in Baden-Württemberg nicht viele Vereine gibt, die über dem TVS angesiedelt sind. Insgesamt sind es nur sechs Clubs, nämlich:
die Erstligisten Rhein-Neckar Löwen, FA Göppingen und TVB Stuttgart sowie die Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten, SG BBM Bietigheim und HSG Konstanz.

Das Ganze nur mal so zur Klarstellung, in welcher sportlichen Umgebung sich unser TVS 1907 Baden-Baden in der nächsten Saison bewegt. Wir freuen uns drauf!