1 800 750 Tore

Jubiläumstor. Unser Getränkelieferant und treuer Fan Jürgen Pfeifer hat beim 39:24-Sieg im Oberliga-Heimspiel unserer Mannschaft gegen den TV Weilstetten wieder einmal genau mitgezählt. Der Treffer von Sebastian Wichmann zum 27:14-Zwischenstand war das 750. Saisontor des TVS. Dafür gab es nach der Partie einen Kasten Franz-Bier, den Jürgens „Assistentin“, Enkelin Dana, an Sebastian überreichte. Für unseren Abwehrchef, der – so der Vereins-Statistiker - mit 226 Einsätzen (plus 3 aus der abgebrochenen Saison 2020/21) die interne TVS-Spiele-Rangliste anführt, war es das 111. Oberliga-Tor. Eine beachtliche Zahl, zumal wenn man bedenkt, dass Sebbo hauptsächlich in der Defensive eingesetzt wird.

2 800 Talente

Aus unserem Talentschuppen. Lukas Veith (links) und Maximilian Strüwing (Mitte) sind jeweils 22 Jahre alt. Tim Krauth, der an seinem Comeback arbeitet und in der nächsten Saison wieder angreifen wird, ist erst 20 Jahre. Wenn das keine guten Perspektiven sind, was dann?!

3 800 Fans ESC

Fan-Freundschaft. Peter Seywald (vorne rechts), der Vorsitzende des Eishockey-Clubs ESC Hügelsheim und als Wahl-Sandweierer mit seiner Gattin Heike Dauergast bei den TVS-Heimspielen, hat zur Partie gegen Weilstetten eine Abordnung der Airpark Horde, Fan-Cub der Baden Rhinos, in die Rheintalhalle gelotst. Dabei konnten sich unsere Gäste davon überzeugen, dass nicht nur der Puck, sondern auch der Handball hohe Geschwindigkeiten erreichen kann. Wie aus den Reaktionen im Internet zu entnehmen ist, hat es den Rhinos-Supportern bei uns gut gefallen. Nach dem Schlusspfiff forderten sie von unserer Mannschaft die Raupe auf dem Spielfeld, was nach anfänglichem Zögern auch ganz gut geklappt hat. Merci fürs Kommen – und bis zum nächsten Mal!

4 800 Gemeinsame Sache TVS Damen

Gemeinsame Sache. Auch die Damen unserer SG Baden-Baden/Sandweier waren am Samstag in der Rheintalhalle mit von der Partie. „Merci Matze“ stand auf den schwarzen T-Shirts als Dank an den scheidenden langjährigen Trainer Matthias Frietsch. Beim Bier Pong hatten die SG-Frauen mit den Oberliga-Jungs offensichtlich ihren Spaß. So muss es sein: Wir sind ein Verein!

5 800 Opa Kurt

Opa Kurt hält Hof. Nach solch einem Sieg lässt es sich gut feiern. Unser Zweiter Vorsitzender Kurt Hochstuhl hat zu vorgerückter Stunde einige waschechte Sandweierer Jungs um sich versammelt, die das TVS-Gen verinnerlicht und wie viele andere auch vor mehr als einem Jahrzehnt den steilen sportlichen Aufstieg von der Landesliga aus mitinitiiert haben: (von links) Franz Henke, Sven Beck, Kurt Hochstuhl, Marius Merkel und Fabian Hochstuhl.