Malte neu 800

Schon vor der Partie gegen den TV Bittenfeld war die Stimmung im TVS-Lager gut. Unser Malte feierte kürzlich seinen 18. Geburtstag und die TVS-Oberliga-Mannschaft ließ es sich nicht nehmen, dem bei den Sinzheimer Feuervögeln selbst als Handballer aktiven TVS-Ober-Fan ein  grün-weißes Trikot zu überreichen - mit allen Unterschriften der Spieler. Eine tolle Aktion unseres Teams, die ihren Zweck voll erfüllte: Malte war stolz und glücklich - und alle hatten ihren Spaß, wie hier zu sehen ist. Foto: Daniel Merkel 

4. April 2022. Das tat richtig gut. Nach der in den vergangenen Wochen durch Corona geprägten Saisonphase, die für das Oberligateam des TVS 1907 Baden-Baden nicht die erhofften Ergebnisse brachte, lief es am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den TV Bittenfeld wieder wie am Schnürchen. Ein Sieg mit 17 Toren Unterschied (37:20) muss zuerst einmal herausgeworfen werden, auch wenn der Gegner stark ersatzgeschwächt war. Dabei darf nicht verkannt werden, dass Bittenfeld immer noch auf bundesligaerprobte Kräfte wie Michael Seiz und Alexander Bischoff zurückgreifen konnte.
Nach 22 Spieltagen steht der TVS weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Baden-Württemberg-Oberliga, was für einen Verein vom Zuschnitt des mit begrenzten finanziellen Mitteln ausgestatteten TV Sandweier ein herausragendes Zwischenergebnis ist – unabhängig davon, was die restlichen acht Begegnungen noch bringen.
Vor diesem Hintergrund genießen wir einfach Spieltag für Spieltag, freuen uns, dass wir überhaupt wieder spielen dürfen und dass die Fans in die Rheintalhalle zurückkehren. Zwar sind die aktuellen Besucherzahlen noch nicht dieselben wie vor Corona, insgesamt darf man aber zufrieden sein. Und noch stehen ja drei Heimpartien aus, nämlich gegen Weilstetten, Schmiden und Neuenbürg.

Lukas Veit 800 Ausschnitt

Zugang Lukas Veith auf dem Weg zu einem seiner drei Tore. Foto: Raymund Kunz

So – und jetzt noch ein bisschen Statistik:
Der in der zweiten Halbzeit eingewechselte Zugang Lukas Veith (TV Willstätt) ist der 52. Spieler, der bislang (seit der Saison 2011/12) für den TVS in der Baden-Württemberg-Oberliga spielte. Der 22-jährige Modellathlet aus Neuweier feierte gegen Bittenfeld ein starkes Debüt, erzielte drei Tore und zeigte in zentraler Position auch seine Qualitäten in der Abwehr.
Bereits zum zweiten Mal gelang unserer Mannschaft in der laufenden Saison ein Sieg mit 17 Toren Differenz. Zuvor war dies am neunten Spieltag beim 35:18-Heimerfolg gegen den TSV Zizishausen gelungen. Zum Rekord hat es am 24. November wie auch am Samstag freilich nicht ganz gereicht, was wiederum zu verschmerzen ist. Zur Erinnerung: Den höchsten Sieg des TVS in der Oberliga gab es in der Saison 2013/14 mit 20 Toren Unterschied in der Rheintalhalle gegen den TV Flein, der 42:22 besiegt wurde. Dahinter folgen in der Rangliste dann aber schon die 17-Tore-Siege gegen Zizishausen und Bittenfeld.
Südbadenliga aktuell: TVS-Routinier Simon Bornhäußer hat mit seinen 13 Treffern beim 36:33-Heimsieg des TVS II gegen die SG Köndringen/Teningen II mit jetzt insgesamt 34 Toren mal wieder die Führung in der Torschützenliste übernommen.