800 Bittenfeld1 1

Saisonsieg Nummer fünf ist unter Dach und Fach: Unsere Mannschaft in der Bittenfelder Gemeindehalle in Feierlaune.

Baden-Württemberg-Oberliga
7. Spieltag

TV Bittenfeld - TVS 1907 Baden-Baden 25:26 (12:14)

In einer hitzigen Partie behält unsere Mannschaft gegen einen starken Gastgeber knapp die Oberhand und feiert damit den vierten Sieg in Folge. Christian Fritz erzielt eine halbe Minute vor Schluss den Siegtreffer, der letzte Angriff der Einheimischen bringt keine Ergebnisänderung mehr.
"Was für ein Kampf, was für eine Moral", lobte TVS-Cheftrainer Sandro Catak seine Schützlinge nach der nervenaufreibenden Partie. "In Bittenfeld zu gewinnen, das gelingt nicht vielen Mannschaften", ordnete er den Erfolg bei der zweiten Garnitur des Bundesligisten TVB Stuttgart hoch ein.
Letztlich lieferte der TVS in der Bittenfelder Gemeindehalle Maßarbeit ab. Zwar hatte unsere Mannschaft in der ersten Hälfte fast durchweg leichte Vorteile (6:4, 8:6, 11:10), doch Bittenfeld, mit einer Reihe bundesligaerfahrener Kräfte angetreten, ließ sich nicht abschütteln. Halbzeit: 14:12 für den TVS. 
Nach dem Wechsel gingen die Einheimischen beim 17:16 (40.) erstmals in Führung. Der TVS konterte zum 17:18 und 18:19. Als Bittenfeld danach aber drei Treffer hintereinander zum 21:19 (47.) erzielte, schien sich das Blatt zu wenden. Auch beim 23:21 (53.) deutete vieles auf einen Erfolg der Hausherren hin.
Was dann kam, war nichts für schwache Nerven.
Christian Fritz erzielte per Siebenmeter den Anschlusstreffer zum 23:22 (54.). Zwei blitzsaubere Tore von Linksaußen Johnnes Henke brachten den TVS wieder mit 24:23 (57.) in Führung. Ausgleich durch Maurice Widmaier zum 24:24 (58.). Matthias Seiter trifft für den TVS zum 24:25 (59.). Erneuter Ausgleich durch den Bittenfelder Johannes Theurer zum 25:25 (59.).
Bei 59.08 Minuten nimmt Sandro Catak seine letzte Auszeit. Er hat dabei offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Der TVS spielt Christian Fritz frei - der finale Pass kommt von Markus Koch - und unser Rechtsaußen überwindet den zeitweise überragenden TVB-Torhüter Daniel Sdunek zum 25:26.
Bittenfeld nimmt bei 59.26 Minuten die letzte Auszeit, schafft es danach gegen die leidenschaftlich verteidigenden TVSler aber nicht mehr, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. 
Der Rest ist Jubel im Sandweierer Lager, das den knappen Erfolg überschwänglich feiert.

Für den TVS spielten: Matthias Meßmer, Dominik Horn (Tor); Franz Henke 1, Johannes Henke 2, Christian Fritz 6/2, Han Völker 5, Jonas Schuster 1, Jeremias Seebacher, Maximilian Strüwing, Maximilian Vollmer 4, Matthias Seiter 1, Jascha Lehnkering 2, Sebastian Wichmann, Markus Koch 1, Max Mitzel 2, Julian Schlager 1.

Vor den beiden anstehenden Heimspielen gegen den TSV Zizishausen am Mittwoch (20.30 Uhr) und gegen den TSV Heiningen (Samstag, 20 Uhr) hat sich der TVS mit 10:4 Punkten nun eine gute Ausgangsposition geschaffen, die weiter ausgebaut werden soll.

800 vBittenfeld Baden Baden 202122 5

Linkshänder Han Völker steuerte fünf Tore zum knappen Sieg bei.

Bittenfeld

Alles hüpft!