Kurt Schulzentrum 800

Volles Haus: Beim Aufstiegsspiel zur Regionalliga war das  Baden-Badener Schulzentrum West am 27. April 1980 bis auf den letzten Platz gefüllt, am Sieg der Gäste aus Malsch änderten aber auch die fünf Tore von TVS-Kreisläufer Kurt Hochstuhl nichts. Foto: Harro Hornung 

6. Oktober 2021. Wenn unsere überregional spielenden Männer-Mannschaften am kommenden Wochenende in der Sporthalle des Baden-Badener Schulzentrums West gastieren (TVS II – Phönix Sinzheim am Freitag/20.30 Uhr, TVS I – Schwäbisch Gmünd am Samstag/20 Uhr), dann werden Erinnerungen wach an Zeiten, in denen die sportliche Heimat der Sandweierer Handballer - von 1980 bis 1982 - zwischen den Jahren in der Rastatter Carl-Diem-Halle und danach in der Rheintalhalle eben das Schulzentrum war.

Das erste offizielle Punktspiel in der nagelneuen Halle trug das damalige TVS-Oberliga-Team (heute Südbadenliga) am Dienstag, 5. Februar 1980, aus. In der Meister-Saison 1979/80, die der TVS noch weitgehend im Rastatter Exil absolvierte, fand unter der Woche das Nachholspiel gegen den TuS Altenheim statt. Am Ende stand ein 14:11-Erfolg unserer Mannschaft, die damit einen weiteren Schritt in Richtung Titelgewinn getan hatte. Die Meisterschaft wurde danach noch in der Rastatter Carl-Diem-Halle gefeiert. Das erste Aufstiegsspiel zur damals zweitklassigen Regionalliga wurde dagegen im Schulzentrum West bestritten. Vor 600 Zuschauern musste sich der TVS dem nordbadischen Meister TSV Malsch (bei Heidelberg) mit 18:22 geschlagen geben, womit der Traum vom Aufstieg praktisch schon ausgeträumt war.

Daniel Schulzentrum 800

Der Weltmeister zu Gast: Gegen die UdSSR-Asse Fedjukin (von links), Gagin und Below hatten Daniel Merkel (Mitte) und Peter Kinz (hinten) am 9. Januar 1982  zwar einen schweren Stand, zogen sich mit dem TV Sandweier aber mehr als achtbar aus der Affäre. Foto: Hans-Jürgen Collet

Ein Höhepunkt der Handball-Historie im Schulzentrum West war zweifellos das Freundschaftsspiel gegen die Nationalmannschaft der UdSSR, die am Samstag, 9. Januar 1982, auf dem Baden-Badener Bildungshügel gastierte. Die 500 Zuschauer erlebten ein Handballfest, das die Sowjetunion zwar erwartungsgemäß deutlich mit 35:18 für sich entschied, in dem unsere Mannschaft aber munter mitspielte und sich für ihren couragierten Auftritt viele Sympathien erwarb. Die UdSSR sicherte sich im Übrigen kurz danach bei der in der BRD ausgerichteten Weltmeisterschaft den Titel.

Edgar 800

Für Deutschland im Einsatz: Torhüter Edgar Walter absolvierte am 17. Juli 1981 mit der DHB-Jugendauswahl im Schulzentrum West ein Länderspiel gegen Frankreich. Foto: Hans-Jürgen Collet

Ein weiteres denkwürdiges Ereignis war am Freitag, 17. Juli 1981, zu verzeichnen. Der TV Sandweier richtete das A-Jugend-Länderspiel Deutschland gegen Frankreich im Schulzentrum aus, in dem unser Eigengewächs Edgar Walter das Tor der deutschen Jugend-Nationalmannschaft hütete. Der TVS-Keeper trug dabei maßgeblich zum 23:17-Sieg des DHB-Teams bei.

Ein Freundschaftsspiel unseres Teams am 29. August 1980 gegen den rumänischen Pokalsieger Baia Mare ist ebenfalls in die TVS-Annalen eingegangen.

Seit der Saison 1982/83 ist der TV Sandweier mit seinen männlichen Senioren-Mannschaften in der Rheintalhalle zu Hause, die 1982 eingeweiht wurde und die aktuell aufgrund von Sanierungsarbeiten nicht genutzt werden kann. Handball wurde und wird im Schulzentrum West natürlich weiterhin gespielt, und zwar von unseren Frauen- und Jugend-Mannschaften.