Anzeigetafel

20 Minuten und 1 Sekunde waren in Birkenau gespielt....

Licht aus

... dann wurde es dunkel ...

Exakt 20 Minuten und 1 Sekunde waren in der Birkenauer Langenberg-Sporthalle gespielt, dann ging nichts mehr. Die Hallenbeleuchtung in der traditionsreichen Halle machte schlapp. Alle Bemühungen, die Lichter wieder erstrahlen zu lassen, gingen ins Leere. 8:8 stand es zu diesem Zeitpunkt im Oberliga-Spiel unseres TVS 1907 Baden-Baden beim TSV Birkenau. Nach 30-minütiger Wartezeit, in der sich lichtmäßig nichts tat, brachen die Schiedsrichter am Samstag kurz von 21 Uhr die Begegnung ab. "Sehr ärgerlich", so der allgemeine Tenor im Sandweierer Lager. Jeweils 105 Kilometer An- und Abfahrt waren für die Katz. Unverrichteter Dinge musste der TVS die Heimreise antreten.
Entscheidendes hatte sich bis dahin auf dem Feld noch nicht getan, was der Spielstand von 8:8 belegt. Allerdings war zu konstatieren, dass unsere Mannschaft zunächst den Ton angab und schnell mit 5:1 in Führung zog. Birkenau glich in der Folge zum 5:5, doch dann war wieder der TVS am Zug und setzte sich auf 7:5 ab. Den Ausgleich zum 7:7 beantwortete unsere Mannschaft mit dem 7:8, ehe Birkenau mit der letzten Aktion der Partie das 8:8 erzielte. Danach war Sendepause....
Für die Statistik: Die acht TVS-Tore erzielten der gut aufgelegte Han Völker (3), Max Mitzel, Jeremias Seebacher (je 2) sowie Christian Fritz (1/1).