IMG 8733a

Das mussten unsere Jungs erst einmal verdauen: Nach dem ersten Frust hellten sich die Mienen später auf.

Baden-Württemberg-Oberliga
TVS 1907 Baden-Baden - TV Weilstetten 24:24 (9:13)

Und wieder war's äußerst spannend. Unsere Mannschaft verpasste zwar einen Heimsieg, konnte den Punktgewinn aber durchaus als Erfolg verbuchen. Der Spielbericht folgt. Zunächst muss mal 'ne Nacht drüber geschlafen werden, bevor etwas Unbedachtes geschrieben wird. Nur so viel: Weilstetten lag nach dem 1:0 für den TVS in der Folge bis zum Schluss vorne, beim 10:15 (35.), 14:18 (42.), 17:21 (46.) und 18:22 (48.) sogar deutlich. Am Ende wendete sich aber das Blatt. Als Maximilian Vollmer dann eine Minute vor dem Abpfiff den Treffer zum vermeintlichen 25:24 für unsere Mannschaft erzielte, schien des TVS auf der Siegerstraße. Dass in dieser Szene auf Stürmerfoul entschieden wurde, war im Sandweierer Lager nicht nachvollziehbar. Als der eingewechselte Torhüter Matthias Meßmer den Ball beim letzten Weilstettener Angriff parierte, ging's noch einmal in die andere Richtung. Das Siegtor wollte aber nicht mehr gelingen.
Egal. Es bleibt bei der Devise, die beim TVS seit dem Aufstieg in die Oberliga im Jahr 2011 gilt: Jeder Punkt, den wir  in der Oberliga holen, ist ein  gewonnener Punkt. Und noch etwas Positives: Unser Abwehrchef Sebastian Wichmann war mit seinen in der zweiten Halbzeit erzielten fünf Treffern von der Linksaußenposition der Mann des Tages.

Punkte gab es auch für die übrigen überbezirklich agierenden TVS-Mannschaften:

Südbadenliga Frauen:
SG Baden-Baden/Sandweier - HSG Dreiland 23:23
Nach langer Durstrecke gab es für unser Team endlich wieder einmal einen Zähler. 

Landesliga Nord:
TVS - SG Freudenstadt/Baiersbronn 39:31
Damit revanchierte sich unsere Mannschaft eindrucksvoll für die klare HInspielniederlage