73231632 3082127548524243 2948461011088179200 n

Kreisläufer Jannik Geisler (links) machte ein gutes Spiel, konnte die TVS-HeimnIederlage gegen Söflingen aber nicht verhindern.  Foto: Raymund Kunz

Baden-Württemberg-Oberliga

TVS 1907 Baden-Baden - TSG Söflingen 26:27 (10:17)

Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerte sich unsere Mannschaft nach der Pause erheblich und hätte am Ende einen Punkt verdient gehabt. Diesmal war das Glück aber nicht auf unserer Seite. Schade. Für unser Team gab es am Ende von den 450 Zuschauern in der Sandweierer Rheintalhalle trotzdem viel Beifall für den großen Kampfgeist.
Der TVS geriet vor der Pause schnell in Rückstand: 2:4, 4:8, 7:10, 7:14. Zur Halbzeit stand es 10:17. In der zweiten Hälfte gelang Söflingen gleich das 10:18. Doch dann erwachte der Kampfgeist beim Team von Sandro Catak. Der Rückstand wurde immer weiter verkürzt, wobei noch klare Chancen vergeben wurden. Eine Minute vor Schluss gelang der Anschlusstreffer zum 26:27. Kurz vor dem Ende dann noch einmal Ballbesitz für den TVS, doch der Wurf von Han Völker wird abgeblockt. Abpfiff - und Jubel im Lager der Gäste, die aufgrund des Spielverlaufs sicherlich nicht unverdient gewonnen haben. Genauso verdient wäre es aber auch für den TVS gewesen, wenn noch der Ausgleich gefallen wäre.

Tore für den TVS: Christian Fritz 6/4, Han Völker 6, Jannik Geisler 4, Jonas Schuster 4, Julian Schlager 3, Markus Koch 2, Max Mitzel 1.
Tore für Söflingen: Salger 6, Kaulitz 5, Klett 4/3, Schramm 3, Schaaf 2, Francik 2, Bittner 2, Kraft 1, Vesligaj 1, Mäck 1.