IHas2 400

Die Lage in der Oberliga

Am sechsten Spieltag gab es für unsere Mannschaft als Gast des TSV Neuhausen/Filder die erste Saisonniederlage. Das ist zwar ärgerlich, nach zuvor 8:2 Punkten aber zu verschmerzen. Neuhausen präsentierte sich wie schon in den vorherigen Spielen als echtes Spitzenteam, dem der TVS nur 20 Minuten lang Paroli bieten konnte. Für den TVS 1907 Baden-Baden heißt es, aus der Niederlage die Lehren zu ziehen und das Geschehen dann abzuhaken. Mit 8:4 Zählern und Platz fünf stehen die Schützlinge von Trainer Sandro Catak immer noch blendend da, wenn auch der Druck vor dem heutigen Heimspiel gegen die TSG Söflingen, deren Mannschaft und Fans wir recht herzlich in der Sandweierer Rheintalhalle begrüßen, wieder etwas gestiegen ist. Wobei unser Team sich den größten Druck selbst macht. Vor heimischer Kulisse möchte der TVS gegen den Tabellendritten unbedingt Wiedergutmachung betreiben.
An der Tabellenspitze marschiert derweil die SG Pforzheim/Eutingen weiterhin souverän vorneweg. Sechs Spiele, sechs Siege: So lautete die makellose Bilanz des Tabellenführers, der mit aller Macht in die Dritte Liga strebt. Am gestrigen Freitag gab es dann im siebten Spiel beim 29:29 zu Hause gegen Schwäbisch Hall auch für den Spitzenreiter den ersten kleinen Dämpfer. Mit dem TSV Neuhausen/Filder hat sich ein zweites Team herauskristallisiert, dem gute Titelchancen eingeräumt werden. Dahinter hat sich ein Feld formiert, das vom Leistungsvermögen her ziemlich ausgeglichen ist. Als einzige Mannschaft noch sieglos ist der SV Fellbach. Aber auch der Aufsteiger darf noch längst nicht abgeschrieben werden. Alle Niederlagen der Fellbacher fielen ganz knapp aus, so dass davon ausgegangen werden kann, dass der Knoten noch platzt.
Beim TVS schaut man indes in erster Linie auf die eigene Mannschaft. Wir haben uns bislang gut präsentiert und hoffen, dass das so weitergeht. Gegen die TSG Söflingen soll somit unbedingt der vierte Saisonsieg herausspringen.  

TVS-Ticker - TVS-Ticker - TVS-Ticker – TVS-Ticker – TVS-Ticker – TVS-Ticker – TVS-Ticker

Die TSG Söflingen ist ein Großverein mit rund 5 600 Mitgliedern, die in 19 Abteilungen organisiert sind. Neben den Abteilungsangeboten verfügt der Verein über einen Sport-Kindergarten, eine Kinder-Sportschule, ein Fitness-Studio sowie ein umfangreiches Kursprogramm. Die TSG-Handballer stiegen 2004 in die Oberliga auf und marschierten in der Saison 2004/05 in die Regionalliga/Dritte Liga durch. Eigentlich sollte es noch höher hinausgehen, was aber nicht TVS glückte. Seit der Saison 2012/13 kämpft Söflingen wieder in der Oberliga um Punkte. Aktuell hat die Mannschaft von Trainer Steffen Klett 9:3 Punkte auf dem Konto und nimmt Platz drei ein. Obwohl der treffsicherte Söflinger Werfer, Simon Dürner, wegen eines Jochbeinbruchs ausfiel, gab es zuletzt Siege gegen Neckarsulm und Zizishausen. Die bisherigen Söflinger Ergebnisse auf einen Blick: TSG – Weinsberg 37:34, Bittenfeld II – TSG 29:30, TSG - Konstanz II 26:26, Pforzheim/Eutingen - TSG 26:18, Neckarsulm – TSG 28:31, TSG – Zizishausen 38:35.

Heimatkunde: Söflingen ist ein Stadtteil von Ulm mit rund 11 000 Einwohnern. Das Herzstück Söflingens ist der Klosterhof. Vom ehemaligen Klarissenkloster sind noch das alte Pfarrhaus und das ehemalige Beichthaus erhalten.

Die bisherigen Vergleiche: Der TVS und die TSG Söflingen standen sich bislang zwölfmal in der Baden-Württemberg-Oberliga gegenüber - erstmals in der Saison 2012/13. Die Bilanz aus Sandweierer Sicht: 4 Siege, 2 Unentschieden, 6 Niederlagen.

Personalien: Nicht im TVS-Kader stehen gegen Söflingen die angeschlagenen Niklas Jolibois und Johannes Henke. Torhüter Dominik Horn verstärkt die zweite Mannschaft gegen die HSG Hanauerland. Markus Koch arbeitet an seinem Comeback und sollte bald wieder einsatzfähig sein. Maik Holfelder gab zuletzt in Neuhausen sein Oberliga-Debüt.

Unsere Damen: Die SG Baden-Baden/Sandweier ist am morgigen Sonntag im Baden-Badener Schulzentrum West im Einsatz. Um 17 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Matthias Frietsch, die 2:6 Punkte aufweist, die SG Dornstetten. Keine leichte Aufgabe: Dornstetten führt die Südbadenliga-Tabelle mit 6:0 Punkten an.

Zweite Mannschaft: Auch das TVS-Landesligateam hat den Tabellenführer zu Gast. Im Vorspiel der Ersten trifft das Team von Trainer Frank Schulmeister um 18 Uhr auf die HSG Hanauerland. Die Gäste, ein Zusammenschluss der Vereine Kehler TS, TV Auenheim, TuS Marlen und TV Willstätt II, wollen in die Südbadenliga und liegen mit 8:2 Punkten aktuell auf Kurs.

Das weitere Programm: Am Sonntag, 27. Oktober, gastiert unsere Oberliga-Mannschaft um 17 Uhr bei der Neckarsulmer Sport-Union. Dann folgen zwei Heimspiele. nämlich am Samstag,
2. November, gegen den TSB Schwäbisch Gmünd und am Samstag, 9. November, gegen den TV Bittenfeld II. Anpfiff in der Rheintalhalle ist jeweils um 20 Uhr.

Ja, is‘ denn schon Weihnachten? Aufgepasst: Es gibt etwas Neues im „TVS-Merchandise-Store“. Passend zum anstehenden Weihnachtsfest gibt es eine Geschenkidee aus dem Hause TVS!  Die GRÜN-WEISSE „TVS-Adilette“ besticht durch Komfort, exzellente Passform und Wasserfestigkeit ... aber vor allem durch einzigartiges TVS-Design. Ein Muss für alle TVS-Anhänger. die auch beim Duschen, Saunieren oder wo auch immer, Farbe bekennen wollen! Am heutigen Heimspieltag werden in der Rheintalhalle Musterexemplare bereitgestellt. Also: vorbeikommen, Muster anprobieren und anschließend die passende Größe und den Namen in die Bestell-Liste eintragen.