ZUschauer Köndringen700

Coole Kulisse in der Sandweierer Rheintalhalle. Die Zuschauer halten unserer Mannschaft die Treue!

Vier Spieltage sind in der Handball-Oberliga-Saison 2019/20 absolviert und unsere Mannschaft liegt als Tabellenvierter mit 6:2 Punkten auf Kurs. Neben Spitzenreiter SG Pforzheim/Eutingen (8:0) ist nur noch der TVS ungeschlagen. Noch ist zwar nicht alles Gold, was glänzt, wobei das erste Zwischenziel erreicht ist: Nach dem Abstieg aus der Dritten Liga hat unser Team in der Baden-Württemberg-Oberliga schnell Fuß gefasst.
Offensichtlich ist, dass der TVS im Abwehrverhalten zugelegt hat. Erst 99 Gegentreffer in vier Spielen - eine sehr gute Bilanz. Von den Mannschaften, die ebenfalls viermal im Einsatz waren, weist nur Pforzheim/Eutingen (92) einen besseren Wert auf. Steigerungspotenzial ist im Angriff vorhanden. Mit 106 Toren war man zwar genauso treffsicher wie Pforzheim/Eutingen, einige andere Kontrahenten liegen bei den erzielten Toren aber besser im Rennen als der TVS. Die meisten Tore, nämlich 138, hat unser nächster Gegner, der TV Weilstetten, erzielt.
Hoffnung macht, dass der Kader in nächster Zeit wieder nahezu vollständig ist. Linksaußen Maik Holfelder ist einsatzfähig und wartet auf das Oberliga-Debüt, Linkshänder Han Völker kehrt vom studienbedingten China-Aufenthalt zurück. Markus Koch hat das Trainingspensum intensiviert und dürfte mittelfristig wieder ein Thema sein, sodass aktuell nur im Fall des angeschlagenen Johannes Henke die Rückkehr ins Aufgebot noch ungewiss ist.
Äußerst positiv ist das Zuschauerinteresse. Der Appetit auf guten Handball ist bei den Fans offensichtlich auch in der Oberliga vorhanden. Gegen die SG Köndringen/Teningen waren rund 600 Leute in der Rheintalhalle, wobei die Gäste nicht viele Supporter mitgebracht hatten. Die Besucher wurden am Samstag sicherlich nicht enttäuscht. Die beiden Mannschaften kämpften in einer hochspannenden Partie verbissen um den Sieg. Dass es am Ende ein 22:22-Unentschieden wurde, damit konnten alle leben.
Dazu passt, dass auch der Internetauftritt des TV Sandweier/TVS 1907 Baden-Baden nach wie vor ordentlich geklickt wird. Im Monat September waren es mehr als 23 000 Klicks. Das ist rekordverdächtig! Auf Facebook verfolgen rund 1 200 Interessierte regelmäßig, was rund um unsere Mannschaften passiert. Auch nicht schlecht!
Der TV Sandweier freut sich, dass man den mittelbadischen Sportfreunden eine derart sympathische und leistungsstarke Mannschaft präsentieren kann, die ehrlichen Handball spielt und die Menschen wirklich begeistern kann – und das schon seit vielen Jahren. Darauf sind wir beim TV Sandweier stolz!

Jochen600

Unter den 600 Zuschauerm war gegen Köndringen/Teningen auch Hamza Catak (rechts). Der Vater unseres Cheftrainers Sandro war früher Torhüter in der Bundesliga beim MTSV Schwabing und in der Zweiten Liga beim TSV Rintheim. In der Rheintalhalle traf er unseren Jochen Kippel, den er einst beim damaligen Regionalligisten TB Bad Rotenfels trainierte. Demnächst wird es übrigens zum sportlichen Familientreffen der Cataks kommen. Hamza ist Torwarttrainer bei der SG Pforzheim/Eutingen, bei der auch Sohn Ingo aktiv ist, nämlich als Spieler.