Zugaenge 2019 20

Zusammen sind unsere drei Zugänge Jannik Geisler (von links), Matthias Meßmer und Maik Holfelder insgesamt 66 Jahre alt. Jeder für sich blickt auf 22 Jahre Lebenserfahrung zurück. Alle drei sind sympathische Typen und wollen sich in der Oberliga durchsetzen. Das war's dann aber mit den Gemeinsamkeiten. Wie das Foto zeigt, kämpfen sie in unterschiedlichen Gewichts- und Größen-Klassen.
Der Längste ist Keeper Matthias Meßmer. Wie unser Torwarttrainer Frank Zink ist er ein echter Kappelwindecker. Er spielte zuletzt für den Südbadenligisten BSV Phönix Sinzheim, zuvor in der Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach und bei der SG Altenheim/Ottenheim. Bei der SG aus der Ortenau sammelte er Erfahrungen in der Jugend-Bundesliga und traf damals unter anderem auf seinen neuen Mannschaftskameraden Jannik Geisler. Dieser kommt aus Schwetzingen. Mit der HG Oftersheim/Schwetzingen spielte der Kreisläufer in der Jugend-Bundesliga und in der Dritten Liga. Zuletzt war er beim Badenligisten Amicitia Viernheim aktiv.
Last not least: Maik Holfelder, der wohl als die Entdeckung der Vorbereitung bezeichnet werden kann. Der Kuppenheimer, der über die Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach nach Sandweier kam, steht in seinem vierten Jahr beim TVS auf dem Sprung in die erste Garnitur. Schon in der vergangenen Landesliga-Saison zeigte die Leistungskurve des schnellen Linksaußen steil nach oben. In der Vorbereitung schloss er nahtlos an diese Leistungen an und klopft nun an die Tür zur Baden-Württemberg-Oberliga.
Eine Gemeinsamkeit gibt es dann doch noch: Alle drei Neuen möchten mit dem TVS erfolgreich sein!