Dritte Liga:
HBW Balingen-Weilstetten II - TVS 1907 Baden-Baden 38:35 (19:19)

Wenn das abgeschlagene Schlusslicht der Dritten Liga beim Tabellenvierten antritt, ist es eigentlich vermessen, an einen Auswärtssieg zu denken. Dennoch wollte unsere Mannschaft bei der U 23 des Zweitligisten etwas reißen. Und letztlich hat nicht viel zu einem Erfolgserlebnis gefehlt. Wenn da nicht die Zeitspanne zwischen Minute 48 (und 19 Sekunden) sowie Minute 50 (und 49 Sekunden) gewesen wäre. In dieser Zeit erzielte Balingen-Weilstetten fünf (!) Treffer, während unsere Mannschaft leer ausging. Aus dem 28:27 wurde so ein 33:27 und die Vorentscheidung war gefallen. Dass der TVS davor und danach gleichwertig war - zählte alles nicht mehr. Am Ende stand somit wieder ein Niederlage, die relativ knapp ausfiel, weil es gegen Ende bei den Gästen plötzlich wieder lief. 
Positiv: Der zwölffache TVS-Torschütze Christian Fritz bot eine Top-Leistung. Verein und Fans stehen weiter hinter der Mannschaft. Und: Trotz der langen Negativserie haben wir uns ans Verlieren noch nicht gewöhnt. 
Grundeinstellung und Moral stimmen - jetzt muss nur endlich ein Sieg her - am besten am nächsten Samstag (20 Uhr) in der Rheintalhalle gegen den TuS Fürstenfeldbruck.