Uweite in Sinzheim

Auf dem Twitsch-Livestream konnte der ordentliche Auftritt unserer zweiten Mannschaft in der Sinzheimer Fremersberghalle verfolgt werden. Leider reichte es nicht zum erhofften Punktgewinn.

Südbadenliga Saison 2020/21

3. Spieltag

BSV Phönix Sinzheim - TVS 1907 Baden-Baden II 29:25 (13:7)

Um es vorneweg zu sagen: Der Sieg der Gastgeber war verdient. Sinzheim lag von Beginn an immer in Führung und hielt unsere Mannschaft stets auf Distanz. Allerdings hatte man in einigen Phasen das Gefühl, dass die Partie doch noch kippen könnte. So nach der Halbzeit, als der TVS II vom 13:7 auf 13:10 verkürzte oder Mitte der zweiten Hälfte, als man vom 23:16 auf 23:20 herankam. 
Kurzum: Unsere Mannschaft zeigte auch in Sinzheim, dass sie das Niveau hat, um in der Südbadenliga zu bestehen. Wobei die Schützlinge von Trainer Frank Schulmeister diesmal 30 Minuten brauchten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Und das war einfach zu lang. Der Halbzeitstand von 13:7 für Sinzheim ließ nichts Gutes erahnen. Umso erfreulicher war dann die Steigerung nach der Pause. Der TVS war nun ein gleichwertiger Gegner und hätte mit etwas Glück durchaus etwas Zählbares mit nach Hause nehmen können.
Die erste Saisonniederlage ist freilich kein Beinbruch. Auf der Leistung im zweiten Abschnitt lässt sich aufbauen. Schmerzlich endete derweil für Felix Merkel die Rückkehr an seine einstige Sinzheimer Wirkungsstätte. Der Rückraumspieler verletzte sich an der Schulter und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wir hoffen, dass unser Forbacher bald wieder auf den Beinen ist.
Weiter geht's am kommenden Freitag, wenn die SG Muggensturm/Kuppenheim zum nächsten Bezirksderby in die Sandweierer Rheintalhalle kommt.

Für den TVS spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (Tor); Simon Bornhäußer 9/1, Daniel Grimm 3, Xaver Bastian 1, Maik Holfelder 4, Markus Raster, Marvin Schulz 4, Philipp Schulz, Luca Hable 1, Moritz Seiler 1, Max Kuypers 2, Felix Merkel, Alexander Maug.