TVS II Helmlingen800

Mit vereinten Kräften stemmten sich die TVSler Joel Kraus (von links), Marvin Schulz und Luca Hable dem Helmlinger Jan Parpart entgegen.

Handball-Südbadenliga - Saison 2021/22
13. Spieltag

TVS II - TuS Helmlingen 32:36 (11:16)

Einmal mehr zeigte die zweite TVS-Mannschaft, dass sie in der Südbadenliga mithalten kann, einmal mehr stand am Ende aber eine Niederlage. Das Team von Trainer Frank Schulmeister unterlag in der Sandweierer Rheintalhalle dem Tabellenführer TuS Helmlingen mit 32:36 (11:16). Bei einer etwas besseren Chancenauswertung wäre dabei durchaus eine Überraschung möglich gewesen.
Zwar lag Helmlingen durchweg in Führung, allerdings ließ der TVS den Gegner nicht enteilen. In der zweiten Halbzeit kam unser Team bis auf zwei Tore heran: 24:26, 25:27, 26:28, 27:29, 28:30 und 29:31 (56.). Erst danach konnte sich der Gast aus dem Hanauerland entscheidend absetzen (29:34).
Während sich Helmlingen nun auf die Meisterschaftsrunde vorbereiten kann, geht der TVS in die Abstiegsrunde. Verloren ist dabei noch gar nichts. Das Team hat in den vergangenen Partien unter Beweis gestellt, dass der Klassenerhalt keine Utopie ist.
Für den TVS spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (im Tor); Alex Maug, Luca Hable 3, Paul Ewald 2, Max Kuypers 2, Maik Holfelder 5, Daniel Grimm, Simon Bornhäußer 10/1, Marvin Schulz 5, Philip Schulz 3, Joel Kraus 2.

Handball-Südbadenliga - Saison 2021/22
12. Spieltag

HTV Meißenheim - TVS 1907 Baden-Baden II 30:28 (13:16)

Eine weitere knappe Niederlage musste unsere zweite Mannschaft in der Südbadenliga hinnehmen. Dabei gab der TVS beim alten Rivalen Meißenheim lange den Ton an und führte zeitweise mit fünf Toren (10:5, 12:7, 15:10). Bis zum 28:27 (57.) war noch alles offen. Am Ende stand für den TVS eine höchst unglückliche Niederlage.
Für den TVS spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (Tor); Luca Hable, Paul Ewald, Max Kuypers 3, Markus Raster, Maik Holfelder 4, Daniel Grimm 1, Simon Bornhäußer 7/3, Marvin Schulz 6, Philip Schulz 6, Joel Kraus 1.  

Handball-Südbadenliga - Saison 2021/22
11. Spieltag

BSV Phönix Sinzheim - TVS 1907 Baden-Baden II 23:22 (10:11)

3. Dezember 2021. Denkbar knapp schrammte unsere Mannschaft in Sinzheim an einer Überraschung vorbei. Eine starke kämpferische Leistung blieb am Ende unbelohnt. Der entscheidenden Treffer zum 23:22-Endstand durch den Sinzheimer Felix Vogel fiel neun Sekunden vor dem Abpfiff. Nach der letzten Auszeit schaffte es der TVS II nicht mehr, im finalen Angriff den Gleichstand herzustellen. Insgesamt war es aber eine Vorstellung unserer Mannschaft, auf der sich aufbauen lässt.

Der TVS lag bei den klar favorisierten Gastgeber über weite Strecken der Partie in Führung. Nach dem 7:6 für Sinzheim drehte das Team von Trainer Frank Schulmeister das Geschehen zu seinen Gunsten. Beim 8:11 (25.) betrug der Vorsprung sogar drei Treffer. Halbzeitstand: 11:10 für den TVS.

Im zweiten Abschnitt hatte unsere Mannschaft zunächst weiterhin leichte Vorteile und führte in der 44. Minute mit 18:16. Dann die Wende. Sinzheim markierte vier Tore in Folge zum 20:18 (51.). Doch der TVS gab nicht auf und markierte tatsächlich 32 Sekunden vor Schluss durch Joel Kraus den Ausgleich zum 22:22. Am Ende fehlte das nötige Quäntchen Glück, um wenigstens einen Zähler mit nach Hause nehmen zu können, was angesichts des Spielverlaufs hochverdient gewesen wäre.

Für den TVS spielten: Dirk Walter, Jörgen Armbrüster (Tor); Alex Maug 1, Luca Hable, Paul Ewald 2, Mail Holfelder 7/3, Simon Bornhäußer 2/1, Felix Merkel, Marvin Schulz 4, Philip Schulz 3, Joel Kraus 3.

Das Südbadenliga-Spiel der zweiten Mannschaft des TVS beim BSV Phönix Sinzheim findet, wie im Terminplan vorgesehen, am heutigen Freitag, 3. Dezember, statt.

Anpfiff in der Sinzheimer Fremersberghalle ist um 20.30 Uhr.

DM 3 800

Einen schweren Stand hatten die TVS-Angreifer Philip Schulz (am Ball) und Alex Maug gegen die Kappelwindeck/Steinbacher Abwehr um Johannes Höll (links), Tim Schreck und Torhüter Ferdinand Forcher. Die Fotos wurden uns freundlicherweise von SG-Fotograf Harro Hornung zur Verfügung gestellt.

Handball-Südbadenliga – Saison 2021/22
10. Spieltag

TVS 1907 Baden-Baden II – SG Kappelwindeck/Steinbach 24:31 (11:14)

Unsere Südbadenliga-Mannschaft wehrte sich nach Kräften, musste sich letztlich aber einem starken Gegner geschlagen geben. Der Lokalrivale Kappelwindeck/Steinbach übernahm nach dem Sandweierer Führungstreffer durch Simon Bornhäußer zum 1:0 das Kommando, konnte sich zunächst aber nicht entscheidend absetzen. Zur Halbzeit führte die SG mit 14:11.
Gleich nach dem Wechsel traf Philip Schulz zum 12:14. Näher ließ die SG den TVS aber nicht herankommen. Während die Gäste ihre Chancen konsequent nutzten, scheiterte unser Team immer wieder am gut parierenden SG-Keeper Ferdinand Forcher. Beim 17:23 (47.) war dann klar, wohin die Reise gehen würde. Kappelwindeck/Steinbach verwaltete den Vorsprung bis zum Ende und feierte einen verdienten Sieg, der vielleicht um das ein oder andere Tor zu hoch ausgefallen ist.
Ein Lichtblick aus Sandweierer Sicht war der Kurzauftritt von Paul Ewald, der in der Schlussphase eingewechselt wurde. Das TVS-Eigengewächs knallte den Ball bei seinem ersten Wurfversuch an die Latte, im zweiten Anlauf übersprang der Rückraumspieler die SG-Abwehr und traf unhaltbar zum 23:28-Zwischenstand.
Für den TVS spielten: Dirk Walter, Mike Stall, Jörgen Armbrüster (Tor); Alex Maug, Luca Hable 2, Paul Ewald 1, Maik Holfelder 3/3, Daniel Grimm 1, Simon Bornhäußer 6/3, Felix Merkel 2, Markus Raster, Marvin Schulz 5, Philip Schulz 1, Joel Kraus 3.

DM 2 800

Tim Schreck von der SG Kappelwindeck/Steinbach fand die Lücke in der TVS-Abwehr. Links Alex Maug, rechts Luca Hable.

DM 800

Daniel Grimm (links) und Luca Hable machen Mirco Schlageter fest.