Südbadischer Pokal, Viertelfinale
TSV March - TVS 1907 Baden-Baden II 22:28 (9:8)

So schnell kann's gehen. Zunächst gegen Muggensturm/Kuppenheim II gewonnen, dann gegen den BSV Phönix Sinzheim und jetzt in March - und schon steht die zweite Mannschaft des TVS im Halbfinale des südbadischen Pokalwettbewerbs. Der Weg ins Endspiel führt nun über den Sieger der Partie TV Engen gegen den TuS Helmlingen II.
Dass es beim Freiburger Bezirksligisten TSV March am Ende noch einen deutlichen Erfolg gab, war zur Halbzeit nicht zu erahnen. Die Gastgeber führten beim Seitenwechsel mit 9:8 und bauten den Vorsprung in der zweiten Hälfte auf 12:9 und 13:10 aus. Das Spiel kippte, als der TVS aus einem 17:18-Rückstand eine 20:18-Führung machte. Nach dem 19:20 (50.) zog das Team von Trainer Frank Schulmeister auf 19:26 (57.) weg, womit der Sieg in trockenen Tüchern war.
Und jetzt: Auf ins Halbfinale!
Für den TVS spielten: Dominik Horn, Dirk Walter (Tor); Alex Maug 2, Luca Hable 3, Fabian Walter, Max Kuypers 1, Markus Raster 1, Maik Holfelder 4, Moritz Seiler 3, Simon Bornhäußer 7/1, Daniel Grimm 3, Philip Schulz, Xaver Bastian 4.

Zweite700

Nach zwei Siegen zum Landesliga-Auftakt, war der TVS II nun auch im südbadischen Pokal erfolgreich.

Südbadischer Pokal, zweite Runde:
TVS 1907 Baden-Baden II - BSV Phönix Sinzheim I 27:23 (10:9)

Die zweite Mannschaft des TVS steht in der dritten Runde des südbadischen Pokalwettbewerbs. TVS-Trainer Frank Schulmeister landete mit seinen Schützlingen in der Rheintalhalle gegen seinen Heimatverein Sinzheim einen verdienten 27:23-Erfolg. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. So fehlte beim TVS II unter anderem der berufsbedingt verhinderte Torjäger Simon Bornhäußer. Der verletzte Torhüter Dirk Walter wurde durch Thilo Hafner und Dominik Horn aus der ersten Mannschaft ersetzt, die ihre Sache gut machten. Südbadenligist Sinzheim musste auf Fabien Winogrodzki und Valliere Kirschner verzichten. Die Sandweierer stellten die bessere Mannschaft und feierten einen letztlich ungefährdeten Sieg gegen die favorisierten Gäste.
Tore für den TVS: Luca Hable 8, David Fritz 6, Daniel Grimm 4, Markus Raster 4, Moritz Seiler 2, Fabian Walter 1, May Kuypers 1, Alex Maug 1.

Holzbau Weingaertner 700

Unser Landesliga-Team wurde von der Firma "Weingärtner Holzbau" mit neuen Trikots ausgestattet. Roland Weingärtner (Dritter von rechts), der früher selbst das TVS-Trikot trug, überreichte die guten Stücke an die Mannschaft, die sich darin offensichtlich wohlfühlt. Gegen die HR Rastatt/Niederbühl gab es jedenfalls umgehend einen deutlichen 40:31-Heimsieg. Der TV Sandweier bedankt sich recht herzlich bei "Weingärtner Holzbau".

Nach den beiden deutlichen Auftakterfolgen gegen Sinzheim II und Rastatt/Niederbühl greift unsere Zweite an diesem Mittwoch (25. September) ins Geschehen des südbadischen Pokal-Wettbewerbs ein. Dabei hat der TVS II ein attraktives Los erwischt. Um 20.30 Uhr gastiert unser Nachbar, der Südbadenligist BSV Phönix Sinzheim, in der Rheintalhalle. Und hier noch einmal der Termin:

Südbadischer Pokal, 2. Runde:
TVS 1907 Baden-Baden II (Landesliga) - BSV Phönix Sinzheim (Südbadenliga)
Wann: Mittwoch, 25. September, 20.30 Uhr
Wo: Rheintalhalle Sandweier 

Kommt alle und unterstützt unsere Mannschaft!

Südbadischer Pokal, erste Runde:
SG Muggensturm/Kuppenheim II - TVS 1907 Baden-Baden II 20:30 (11:16)

Relativ sicher setzte sich unser Landesliga-Team in Muggensturm durch und erreichte damit die zweite Runde im südbadischen Pokal. Dabei kommt es am Mittwoch, 2. Oktober, in der Sandweierer Rheintalhalle zum interessanten Derby gegen den BSV Phönix Sinzheim. Der Südbadenligist setzte sich in Ottenhöfen 34:26 durch. Der neue TVS-Coach Frank Schulmeister trifft dabei auf seinen Heimatverein.
Tore für den TVS: Simon Bornhäußer 12/3, Luca Hable 6, David Fritz 4, Philip Schulz 3/2, Markus Raster 2, Fabian Walter 2, Max Kuypers 1.

TVS IIneu

Auch die zweite Mannschaft des TVS 1907 Baden-Baden ist mittlerweile in die Vorbereitung auf die kommende Saison 2019/20 eingetreten. Der neue Trainer Frank Schulmeister (Zweiter von rechts) kann mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern arbeiten. Als Zugang kann Xaver Bastian (rechts), der von der HSG Hardt kam, begrüßt werden. Wir wünschen dem Perspektivspieler mit familiären Sandweierer Wurzeln einen guten Einstieg und sind sicher, dass er sich bei uns wohlfühlen wird.