ZUschauer600

"Rheintalhalle ausverkauft" hieß es am ersten Drittliga-Spieltag, als der TV Willstätt zu Gast war. In den letzten beiden Heimspielen gegen Fürstenfeldbruck und Pfullingen hofft der TV Sandweier nochmals auf eine gut gefüllte Halle. 

Die Saison 2018/19 in der Dritten Liga nähert sich dem Ende. Insgesamt vier Spieltage stehen noch aus. Noch zweimal genießt der TVS 1907 Baden-Baden Heimrecht, und zwar am Samstag (20 Uhr) gegen den TuS Fürstenfeldbruck und am 27. April gegen den VfL Pfullingen.
Bislang belegt der TVS in der Drittliga-Zuschauertabelle mit im Schnitt 618 Besuchern pro Spiel den vierten Platz - und den möchten wir auf jeden Fall halten.
Wir rufen an dieser Stelle unsere Jugendtrainer dazu auf, mit den zahlreichen Teams der SG Baden-Baden/Sandweier möglichst geschlossen zu den noch ausstehenden Spielen zu kommen und unserer Mannschaft den Rücken zu stärken.
Dritte Handball-Bundesliga ist schließlich etwas ganz Außergewöhnliches für die ganze mittelbadische Region - auch wenn es sportlich für uns nicht wie erhofft gelaufen ist. Vor dem Spiel der Ersten finden  im Übrigen weitere akttraktive Partien unserer Damen (gegen Rastatt/Niederbühl) und der II. Mannschaft (gegen Hofweier II) statt.
Wir sind noch nicht fertig mit der Dritten Liga und möchten dieses Highlight in der Vereinsgeschichte des TV Sandweier angemessen zu Ende bringen. Kommt alle und unterstützt unsere Mannschaft!