Die HSG Konstanz hat es also doch noch geschafft. Der Drittliga-Südstaffelmeister, der in den Aufstiegsspielen zur Zweiten Bundesliga zunächst gegen Eisenach den Kürzen gezogen hatte, setzte sich in der zweiten Runde gegen Empor Rostock durch. Nach dem 31:31-Auswärts-Unentschieden siegte Konstanz zu Hause mit 33:29 und kehrt damit in den Profi-Handball zurück. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber mit zwölf (!) Toren vorne. Wir gratulieren der HSG Konstanz recht herzlich zum Aufstieg!
Zur Erinnerung: Unsere Mannschaft stand am 1. November im Punktspiel vor 1.100 Zuschauern in der Konstanzer Schänzle-Halle kurz vor einer Sensation und musste sich letztlich nur unglücklich mit 24:26 geschlagen geben, was live auf www.sportdeutschland.tv  zu sehen war. Der Aufstieg der HSG Konstanz wertet die damalige Leistung unserer Mannschaft nachträglich auf und zeigt, dass die Dritte Liga Süd in der abgelaufenen Saison tatsächlich extrem stark besetzt war.

Zum Südbadenliga-Relegations-Rückspiel unserer Damen der SG Baden-Baden/Sandweier am Mittwoch (Spielbeginn: 20 Uhr)  bei der HSG Meißenheim/Nonnenweier fährt ein Bus.Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Rheintalhalle, Abfahrt ist um 17.15 Uhr. Kosten pro Person: 5 Euro.
Für Getränke im Bus ist gesorgt! 
Anmeldungen über Sandra Maschke (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Handy)

41734744 KOnstanz600

Ein hartes Stück Arbeit war die Dritte Bundesliga für unsere Jungs. Torhüter Thilo Hafner (von links), Sebastian Wichmann und Max Mitzel wehren sich hier gegen den späteren Meister Konstanz. 

Im zweiten und letzten Teil des Drittliga-Rückblicks (Saison 2018/19) gibt es einige Informationen für die Statistik-Freunde. Damit soll es dann aber auch genug sein. Ab sofort wird nur noch nach vorne geschaut...

 
k Damen600
Die Damen der SG Baden-Baden/Sandweier kämpfen um den Verbleib in der Südbadenliga.
 
Relegations-Hinspiel Südbadenliga/Landesliga Frauen
SG Baden-Baden/Sandweier - HSG Meißenheim/Nonnenweier,  Freitag, 24. Mai 2019, 20 Uhr, Rheintalhalle Sandweier. 
 
Unser Frauenteam wird noch einmal alles in die Waagschale werfen, um den Verbleib in der Südbadenliga Frauen zu sichern. Es geht dabei gegen die HSG Meißenheim/Nonnenweier, Vizemeister der Landesliga Nord Frauen, die sich gegen den Südzweiten Mimmenhausen/Mühlhofen mit 28:25 und 33:28 durchgesetzt hat. Unsere Mannschaft will sich vor eigenem Publikum eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschaffen, das voraussichtlich am Mittwoch, 29. April, in der Burkhard-Michael-Halle in Nonnenweier stattfindet.
Kommt alle! Unterstützt unsere Mannschaft!

Nachdem der aktuelle Oberliga-Meister TSV Blaustein und der Vizemeister TV Plochingen in ihren Aufstiegsspielen erfolgreich waren und künftig in der Dritten Liga um Punkte kämpfen und dadurch der Fünftletzte TV Weilstetten in der Oberliga bleibt, steht das Teilnehmerfeld für die Oberliga-Saison 2019/20 fest.

Aus Südbaden sind dabei: SG Köndringen/Teningen, HSG Konstanz II, TVS 1907 Baden-Baden (TV Sandweier), TuS Schutterwald (Aufsteiger),

Aus Nordbaden: SG Pforzheim/Eutingen, HC Neuenbürg (Aufsteiger).

Aus Württemberg: SG H2Ku Herrenberg, TSV Neuhausen/Filder, TSG Söflingen, TV Bittenfeld II, Neckarsulmer SU, TSV Weinsberg, TSV Zizishausen, TV Weilstetten, TSB Schwäbisch Gmünd (Aufsteiger), SV Fellbach (Aufsteiger).

Wir meinen: Das ist eine attraktive Liga mit interessanten und starken Mannschaften!