Gut besuchtes Tennisturnier der örtlichen Vereine, Firmen und Sponsoren am 03.08.2019

Vereine2019v2

Zum zweiten Mal fand am vergangenen Wochenende auf der Tennisanlage des TV Sandweier ein Doppelturnier der örtlichen Vereine, Firmen und Sponsoren statt. Bei idealen Bedingungen konnte der Abteilungsleiter Klaus Diebold insgesamt 19 Doppelpaarungen begrüßen, darunter auch drei Damendoppel und sechs Mixedpaarungen. Zur Vorbereitung auf das Turnier hatte die Tennisabteilung allen Teilnehmern die Möglichkeit zum kostenfreien Training angeboten, so dass sich auch die Anfänger oder Wiedereinsteiger gezielt auf das Turnier vorbereiten konnten.

Gespielt wurde in Gruppen und auf Zeit, pro Spiel jeweils 30 Minuten. Was anfänglich dem ein oder anderen zu kurz vorkam erwies sich während des Turniers dann doch als schweißtreibende und teilweise auch kräftezehrende Angelegenheit. Die zahlreichen Zuschauer und Schlachtenbummler konnten den ganzen Nachmittag über größtenteils spannende Spiele verfolgen und ihre Teams auch tatkräftig anfeuern.  

Nach etwas mehr als vier Stunden standen dann auch alle Sieger der vier Wettbewerbe fest. Als eindeutige Angelegenheit erwies sich die Damenkonkurrenz, hier konnte sich die Paarung der Firma Getränke Pfeifer mit Marion und Susanne Schäfer klar vor dem Team  der Sondwiermer Backöfelehexen 2002 mit Antje Voges und Claudia Hagenbucher durchsetzen. Das Finale bei den Mixeddoppel entschied wie im Vorjahr der Angelsportverein Sandweier  in der Besetzung Iris und Ralf Durm für sich, erneut hatte das Team vom Architekturbüro Schmitt mit Isabell Esslinger und Siegfried Schmitt das Nachsehen.

Am spannendsten waren die Begegnungen der reinen Männerdoppel, wobei hier die Teams der Vereine in zwei Gruppen und die der Firmen in einer dritten Gruppe untereinander die jeweiligen Sieger und Zweitplatzierten ausspielten. Beim Finale der Firmen setzten sich die für die Firma Eichelberger Transporte GmbH spielenden Brüder Boris und Tomislav Jurincic gegen die beiden „youngsters“ der Firma Raumausstattung Eisen GmbH, Anderson Eiermann und Lennert Müller, durch. Spannung pur war bei den Gruppenspielen der örtlichen Vereine angesagt. Hier trafen nach teilweise sehr knappen Spielen in der Vorrunde die Doppel des FV Sandweier mit Paul Lotter und Martin Zordick auf das Doppel der Topiknollen mit Dominik Schulz und Marco Götz aufeinander, wobei sich letztlich die Fußballer am Ende deutlich und verdient durch setzten.

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Klaus Diebold zunächst allen Teilnehmern für ihr Kommen und ihre Fairness, bevor er im Rahmen einer kleinen Siegerehrung allen Siegern und Zweitplatzierten ein kleines Geschenk überreichte und die Finalisten zum Erinnerungsfoto auf die Platzanlage einlud.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok