D-Jungs - Kreisklasse

HSG Hardt 2 - SG Baden-Baden/Sandweier                   14:26     (9:13)

Die letzten Trainingseinheiten beginnen zu fruchten. Schnelle Antritte, eine gute Laufbereitschaft,
und eine defensive Abwehr machten uns keine Probleme. Der Blick für einen freien Spieler und
diesen in Szene zu setzen, verhalf uns oftmals zu einem sehr schnellen Torerfolg. Unsere
offensive Abwehr war aktiver und die Kommunikation wurde zunehmend besser. Zu keiner Zeit
gab es Probleme mit der Spielfreude. Nach der Halbzeitpause wurde da weitergemacht, wo wir
vorher aufgehört hatten. Die Stimmung war gut, und so konnten wir nach 40 Minuten die beiden
Punkte beruhigt mit nach Hause nehmen.

Für die SG spielten:
Florent (TW), Tim A., Tim F., Max, Sereen, Marius, Lukas (2), Leo (2), Moritz (7/2), Tom (7),
Jonas (8).

k DSC 0208

Pünktlich zur Tabellenführung in der Bezirksklasse wurde die A Mädchen unserer SG mit einem neuen Trikotsatz
ausgestattet. Die Firma Weingärtner Elektromaschinenbau  aus Geroldsau hat das Sponsoring übernommen.
Beim Heimspiel im Schulzentrum West am vergangenen Sonntag konnte  Firmenchef Martin Weingärtner die
Mädels im neuen Outfit bestaunen. Nach einem hart umkämpften 24:21 Sieg stehen sie ungeschlagen mit
11:1 Punkten an der Tabellenspitze.

Herzlichen Dank an Martin Weingärtner und Glückwunsch an die Mädels.


Folgende Spiele finden am kommenden Wochenende (16. - 19. November 2019) mit
Beteiligung der SG Baden-Baden/Sandweier statt:

Samstag, 16. November 2019

C-Jungs - Südbadenliga
11.00 Uhr          JHA Baden - SG Baden-Baden/Sandweier

B-Jungs - Südbadenliga
12.30 Uhr          JHA Baden - SG Baden-Baden/Sandweier
(Beide vorgenannten Spiele in der Fremersberghalle, Sinzheim)

E-Mädchen - Bezirksklasse
12.45 Uhr          SG Otterweier/Großweier - SG Baden-Baden/Sandweier
(Winfried-Rosenfelder-Halle, Achern)

Damen 1 - Südbadenliga
18.00 Uhr          TS Ottersweier - SG Baden-Baden/Sandweier
(Sporthalle, Ottersweier)


Sonntag, 17. November 2019

C1-Mädchen – Südbadenliga
13.15 Uhr          HSG Mimmenhausen/Mühlhofen - SG Baden-Baden/Sandweier
(Sporthalle Bildungszentrum Salem, Salem)

B-Mädchen – Bezirksklasse
13.45 Uhr          SG Ottersweier/Großweier 2 - SG Baden-Baden/Sandweier
(Sporthalle, Ottersweier)

D-Mädchen - Bezirksklasse
15.00 Uhr          HSG Hardt 2 - SG Baden-Baden/Sandweier
(Mehrzweckhalle, Bietigheim)

A-Mädchen - Bezirksklasse
17.30 Uhr          SG Ottenheim/Altenheim - SG Baden-Baden/Sandweier
(Herbert-Adam-Halle, Altenheim)


Dienstag, 19. November 2019

C1-Jungs – Südbadenliga
19.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - TuS Schutterwald
(Schulzentrum West, Baden-Baden)


Damen 2 – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 - TS Ottersweier 2                             19:16    (7:11)

In einem von vielen technischen Fehlern geprägten Spiel bewies die 2. Damenmannschaft
einmal mehr großen Kampfgeist und belohnte sich endlich auch mit einem Sieg.

Der Gast aus Ottersweier startete stark und mit viel Tempo in die Partie, während die heim-
ische SG im Angriff nicht wirklich ins Spiel fand. Lediglich Einzelaktionen und Tempogegenstöße
führten zu Torerfolgen. Doch schon früh zeichnete sich ab, dass sich die Mannschaft an diesem
Abend auf ihre Abwehr inklusiver zweier starker Torhüterinnen verlassen konnte und die TS
Ottersweier 2 ihr schnelles Spiel mit vielen technischen Fehlern und Ballverlusten bezahlen
musste.Auf Grund von eigenen Fehlern und vieler vergebener Chancen verpasste es die Kurstadt-
Sieben zunächst daraus Kapital zu schlagen, sodass beim Stand von 7:11 die Seiten gewechselt wurden.

Zu Beginn der 2. Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nicht viel und beim 9:15 in der 40. Minuten
sah alles nach einer deutlichen Heimniederlage aus. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mann-
schaft. Durch eine taktische Umstellung im Angriff agierte man nun mit mehr Bewegung und deutlich
druckvoller, während Melanie Jörger hinten ihr Tor vernagelte und reihenweise Großchancen des
Gegners inklusive zweier 7-Meter zu Nichte machte. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt: Beim
15:15 in der 50. Minute war der Ausgleich hergestellt und spätestens beim 19:16 kurz vor Schluss
stand der Sieger SG Baden-Baden/Sandweier fest.

Auf Grund einer sehr guten 2. Halbzeit mit nur 1 (!) Gegentor in den letzten 20 Minuten ist der Erfolg
durchaus verdient. Doch für die kommenden Spiele darf sich die Mannschaft nicht nur auf ihre
Abwehrleistung verlassen sondern muss vor allem an der Effektivität und Durchschlagskraft im
Angriff arbeiten.

Für die SG spielten:
Melanie Jörger, Jana Zuber – Maike Mungenast (1), Nina Eisele (1), Samira Oser, Johanna Matusche,
Alina Mette, Katharina Wunsch (2), Sabrina Schneider (6), Carina Ferner (4/2), Louisa Peters (1),
Valerie Mitzel, Paula Merkel (4/1)


Damen 1 – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier – BSV Phönix Sinzheim 21:26 (12:14)

Im Lokalderby gegen den BSV Sinzheim, gingen unsere Damen erneut mit leeren Händen aus.
Dank einer starken Abwehrleistung gelang es der SG das Spiel lange offen zu gestalten und die
Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe, indem der BSV immer leicht die Nase vorne hatte.
So ging man beim Stand von 12:14 in Kabine.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel genauso weiter. Über 14:14, 18:18 und 19:20 ging es in
die Schlussphase. Hier behielten die Gäste den kühleren Kopf und standen am Ende mit 21:26
als Sieger auf dem Platz.

Auch in diesem Spiel scheiterte man wieder an der mangelnden Chancenauswertung am Punkt-
gewinn. Die Abwehrleistung stimmte und auch im Angriff wird man von Spiel zu Spiel stärker,
lediglich der Torabschluss macht unseren Damen das Leben schwer. Auch die momentane
Spielersituation macht es im Moment nicht einfach. Die SG muss seit Wochen mit Krankheit,
Verletzung und privaten Terminen kämpfen.

Die letzten drei Vorrundenspiele stehen vor der Tür und werden die Richtung weisen. Wenn endlich
wieder alle Akteurinnen wieder an Bord sind, kann man noch in der Tabelle mitmischen und zeigen
was für Potenzial wirklich in der Mannschaft steckt.

Zu erwähnen ist die gute Leistung von Paula Merkel, die mit 5 Feldtoren beste Schützin bei der SG
war und einen Dank an Senja Drapp, dass sie kurzfristig eingesprungen ist und die SG in der Abwehr
verstärkte.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Astrid-Jana Kinz, (Tor), Senja Drapp, Sandra Maschke (7/3), Julia Ahlbrand (3/2),
Janina Rosenbohm, Nina Eisele, Anna Kuypers (3), Svenja Lorenz (1), Diana Mettke (2),
Paula Merkel (5)