D-Jungs - Kreisklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 3                     20:22    (8:9)
Es sollte 5 Minuten dauern, bis das erste Tor des Spiels fiel. Leider konnten wir den drei Tore
Vorsprung (5:2 11.) nicht weiter ausbauen und mussten wegen einiger Unaufmerksamkeiten
und technischer Fehler mit einem Stand von 8:9 in die Pause gehen. Den Anfang der ersten
Halbzeit verschliefen wir, und die Gäste konnten sich auf 8:13 (24.) absetzen. Nach weiteren
drei Minuten (12:14) waren wir wieder voll konzentriert. Jedoch konnten sich die Gäste mit
einigen glücklichen Aktionen (15:19 33.) noch weiter absetzen. Wir gaben nicht auf, jedoch
sollte die restliche Zeit nicht ausreichen, um den Rückstand aufzuholen. Schlussendlich
mussten wir uns mit dem Endstand 20:22 dann geschlagen geben. Wir sind in der Lage durch
mannschaftlichen Zusammenhalt immer wieder Rückstände aufzuholen. Dies gilt es in den
nächsten zwei Spielen in diesem Jahr gar nicht erst vorkommen zu lassen. In dieser Klasse
kann jeder jeden schlagen.

Für die SG spielten:
Florent (TW), David, Tim A., Tim F., Max, Sereen, Marius, Leo 2, Lukas 4, Moritz 4, Tom 4,
Jonas 6/1.


Folgende Spiele finden am kommenden Wochenende mit Beteiligung der
SG Baden-Baden/Sandweier statt.

Samstag, 30. November 2019

B-Mädchen – Bezirksklasse
13.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - HR Rastatt/Niederbühl

C1-Mädchen – Südbadenliga
16.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach

Damen 2 – Bezirksklasse
18.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier 2 - SG Kappelwindeck/Steinbach 3

Sonntag, 1. Dezember 2019

E-Jungs – Qualirunde
11.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - HR Rastatt/Niederbühl

D-Jungs – Kreisklasse
12.15 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 3

C2-Jungs – Bezirksklasse
13.45 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier 2 - SG Muggensturm/Kuppenheim

C1-Jungs - Südbadenliga
15.15 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier 1 - HSG Hardt

(alle vorgenannten Spiele in der Rheintalhalle, Sandweier)

Damen 1 – Südbadenliga
15.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier 1 - TuS Ottenheim
(Schulzentrum West, Baden-Baden)



B-Mädchen Bezirksklasse
SG Muggensturm/Kuppenheim - SG Baden-Baden/Sandweier         26:21 (12:9)

Am vergangenen Samstag traten die SG Mädels beim Tabellenzweiten der SG Muggensturm/
Kuppenheim an. Nach einer gewonnen Partie und der Hinspielniederlage gegen die Gastgebende
SG hatten sich die Mädels einiges vorgenommen. Leider fanden sie an diesem Tag zu fast keiner
Zeit in die Partie. Bis zur 20.Minute (9:9) war es zwar ein ausgeglichenes Handballspiel, aber in
den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen mit 3 Toren in Folge
absetzen. Die Abwehr der Kurstadt-SG fand nicht den gewohnten Zugriff und im Angriff wurde viel
zu hektisch und statisch abgeschlossen. So lag man zur Halbzeit mit 12:9 zurück.

In der Halbzeitpause versuchten die Trainer mit Anweisungen und positiven Worten das Team auf
die 2. Halbzeit einzustimmen. Doch auch zu Beginn der zweiten Hälfte gerieten die SG Mädels
sogar mit 19:10 ins Hintertreffen. Man fand keine Mittel im Angriff, wie auch in der Abwehr dagegen-
zuhalten. Doch ab der 35.Minute, als die Trainer noch einmal die Mannschaft umstellten, konnten
die Kurstadt-Mädels sich noch einmal gegen die drohende Niederlage stemmen und auf 20:16 ver-
kürzen. Am Ende musste man doch mit einer 26:21 Niederlage die Heimreise antreten.

Für die SG spielten:
Lara, Amelie – Lea, Darleen, Genitana (2), Julia (2/1), Nadia, Jule (3/3), Fatou (1), Lena, Leonie (6),
Denice (1), Valerie (6/1), Katja


Damen 2 - Bezirksklasse
BSV Sinzheim 2 - SG Baden-Baden/Sandweier                                23:26    (14:10)

Sonntag der 24.11.19,18.00 Uhr: Der Anpfiff zum Spiel der zweiten Damen der SG Baden-Baden /
Sandweier in Sinzheim ertönt, doch augenscheinlich ist nur die Heimmannschaft anwesend. So
steht es nach gut 5 Minuten schnell 4:0 für die Gastgeberinnen, während die Kurstadt-Sieben
jeglichen Kampfgeist und Einsatzwillen vermissen lässt. Erst eine Auszeit in der 9. Spielminute
bringt etwas Besserung: Zwar werden im Angriff weiterhin viele einfache technische Fehler
produziert, dafür zeigt sich wenigstens die Rückzugsbewegung deutlich verbessert. Damit
pendelt sich der Abstand bei 4 bis 6 Toren ein, sodass beim 14:10 für Sinzheim die Seiten ge-
wechselt werden.

Doch schon in der ersten Halbzeit wird deutlich, dass die Gastgeberinnen gegen die kompakte
Abwehr der SG Baden-Baden/Sandweier Probleme haben und sich im Angriff durchaus Lücken
ergeben, wenn mit Bewegung und Druck aufs Tor gespielt wird. Somit ist die Halbzeitansprache
klar: Fehler und gegnerische Tempogegenstöße minimieren, auf der guten Abwehr aufbauen und
die sich bietenden Chancen nutzen, um den Rückstand Tor für Tor aufzuholen.

Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte wird klar, dass jetzt eine ganz andere Mannschaft auf dem
Platz steht. Viel Kampfgeist und Einsatzwillen sind der Schlüssel zur Wende. Die Abwehr vor einer
gut haltenden Jana Zuber steht weiter sicher, während im Angriff konsequent auf die Lücken ge-
gangen wird. Hier weiß vor allem Louisa Peters die durch das Spiel mit 2 Kreisläuferinnen ge-
schaffenen Freiräume zu nutzen und entweder selbst erfolgreich abzuschließen, einen 7m herauszu-
holen oder auf die ebenfalls gut spielende Carina Ferner am Kreis abzulegen. Nach knapp 7 Minuten
ist der Ausgleich erreicht und nach weiteren 8 Minuten der erste 2 Tore Vorsprung. Jetzt lässt sich die
junge Mannschaft den Sieg nicht mehr nehmen, mobilisiert nochmals die letzten Kräfte und bringt den
auf Grund einer starken zweiten Halbzeit durchaus verdienten Sieg nach Hause.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass die 2. Damenmannschaft kämpferisch auf sehr hohem Niveau
agiert. Schafft man es in zukünftigen Spielen direkt zu Beginn hellwach zu sein und nicht erst in der
zweiten Halbzeit ins Spiel einzusteigen, so kann man jede Mannschaft in der Liga schlagen.

Es spielten:
Melanie Jörger, Jana Zuber - Nina Eisele (2), Hanna Mörmann (1), Johanna Matusche,
Katharina Wunsch, Sabrina Schneider (3), Carina Ferner (7/2), Lisa-Sophie Schonert,
Louisa Peters (5), Valerie Mitzel, Paula Merkel (8/7)


B-Jungs - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - HGW Hofweier                                   31:35    (16:16)

In neuen, frisch gesponsorten Trikots zeigte unsere Mannschaft eine ansprechende und über-
zeugende Leistung, bei der niemals der Glaube an sich selbst und das Team verloren ging. Wie
auch in den Spielen zuvor, konnte man auf Augenhöhe mitspielen und hatte erneut die Chance
etwas Greifbares mitzunehmen. Bis zu der 34. Minute, in der unsere Mannschaft in doppelter
Unterzahl agieren musste, konnte man ein Unentschieden oder einen knappen Rückstand halten.
In der Unterzahl und den darauf folgenden Minuten konnte der Gegner jedoch auf ein 22:26
davonziehen, was vor allem technischen Fehlern und der Unkonzentriertheit geschuldet war.
Diesen Vorsprung konnte man bis zum Ende leider nicht mehr aufholen und musste sich so dem
Tabellenzweiten mit 31:35 geschlagen geben.

Eine deutliche Leistungssteigerung als zu Beginn der Saison ist erkennbar, was vor allem auf eine
bessere Abwehr zurückzuführen ist.

Es spielten:
Maciej, Janik (9/3), Felix (4), Ruben (4), Jonas, Benni (1), Alvaro (5), Fabian H. (1), Julian,
Luca (6), Fabian L. (1), Dario