A-Jungs – Südbadenliga
HGW Hofweier - SG Baden-Baden/ Sandweier                                     28:27   (13:10)

Am Samstag konnte die A-Jugend nach der abgebrochenen Saison ihr erstes Spiel bei

der HGW Hofweier in der Südbadenliga bestreiten.

Anfangs begegneten sich die Teams auf Augenhöhe und die erste Halbzeit konnte ausge-
glichen gestaltet werden. Nach dem 10:13 zur Halbzeit kamen einige technischen Fehler
und vergebene freie Würfe mehr ins Gewicht und die HGW konnte auf bis zu neun Toren
davonziehen.

Die Jungs gaben sich aber nicht auf und kämpften sich achtungsvoll zurück und konnten
fast den ersten Punkt einfahren. Am Schluss fehlte ein Quäntchen Glück zum Punktgewinn.

Nun heißt es am kommenden Samstag an die letzten 20 Minuten des Spiels anzuschließen
und die ersten Punkte im Heimspiel gegen die HSG Renchtal einzufahren.

Für die SG spielten:
Jan Heberle – Noah Fauth (4/1), Janik Mette (3), Simon Schneider (2), Daniel Namyslik (5)
Shervin Khoschnam (1), Alvaro Penacorada-Crespo (3), Fabian Haedecke (1),
Luca Montazem (4), Marko Stankovic (3), Jonas Schmitz, Fabian Ludewig (1)


B-Jungs – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Freudenstadt/Baiersbronn            23:26   (9:11)

Stark ersatzgeschwächt startete die B-Jugend in die neue Südbadenliga-Saison. Gegen

die SG Freudenstadt/Baiersbronn verkaufte sich die Mannschaft zwar ordentlich, musste
am Ende aber eine unglückliche 23:26 (9:11)-Niederlage hinnehmen.

In einer Partie auf Augenhöhe lag man bis Mitte der ersten Halbzeit sogar in Führung
(8:5 / 17. Min.). Zu leichte Ballverluste nutzten die Gäste anschließend aus und zogen
ihrerseits bis auf 20:16 (35.) davon. Unser Team gab sich jedoch nicht geschlagen und
zeigte sich kämpferisch: Beim 21:21 (45.) keimte sogar die Hoffnung auf, etwas Zählbares
zu ergattern.

Beim Schlussspurt hatten dann aber die Gäste mehr Kraftreserven. Während die Abwehr-
arbeit im Zusammenspiel mit Torhüter Julian Peters schon ganz ordentlich funktionierte, gilt
es in den kommenden Wochen, das Augenmerk insbesondere auf die Angriffsaktionen zu
legen, um dann – auch mit einem vollständigen Kader – Erfolgserlebnisse feiern zu können.

Für die SG Baden-Baden/Sandweier spielten:
Julian Peters (Tor); Jonas Putschler (2), Wiktor Wojasinski, Fyn Vogt (2), Felix Pflüger (10),
Hubert Wojasinski (1), Arben Bubani (6/1), Nino Astarita (2), Ilajdin Cilic, Philipp Benz.


B2-Mädchen – Bezirksklasse

SG Baden-Baden/Sandweier – SG Rheinmünster/Helmlingen             12:21   (9:12)

Unser Spiel gegen die Mannschaft der SG Rheinmünster/Helmlingen fing vielversprechend
an. In den ersten zehn Minuten verlief das Spiel nach unseren Vorstellungen und wir konnten
die Gegner immer auf 2-Tore-Abstand halten.

Danach verloren wir jedoch die Konzentration und uns passierten viele Leichtsinnsfehler.
Dadurch konnte sich der Gegner Tor um Tor absetzen und seine Führung stetig ausbauen.
Trotz der vielen Gegentore haben unsere Torhüter ihre Aufgabe gut gemacht und konnten
uns in der ein oder anderen Situation noch vor einem Gegentor mehr bewahren.

Dieses Spiel konnten wir zwar nicht für uns gewinnen, doch wir halten als Mannschaft
zusammen und arbeiten weiter an unseren Fehlern.

Für die SG spielten:
Emily, Olivia – Darleen (2/1), Marisa (2), Nele (4), Lara, Ronja (2), Lena, Anna, Sina (1),
Nadia (1), Katharina


B1-Mädchen – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Freudenstadt/Baiersbronn          30:17   (13:10)

Nachdem in der C Jugend Südbadenliga vergangene Saison das Siegen nicht zu den
ständigen Erfahrungen gehörte, startete man in der BJugend weiblich mit gemischten
Gefühlen.

Zu Beginn des Spiels merkte man Unsicherheit und fehlendes Selbstvertrauen, obwohl
man gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn bis zur 19 Minute mit 9:9 immer gleichauf lag.
Bis zur Pause konnte man sich sogar auf 13:10 etwas absetzen. Erfreulich war in der ersten
Halbzeit, dass sich die ersten 13 Tore auf fast alle Spielerinnen verteilten.

Die zweite Halbzeit wurde konzentriert begonnen, was konsequent auch zu einer Ver-
größerung des Abstandes führte. Nachlassende Kräfte bei den Gästen aus dem Murgtal
und effektive Torabschlüsse, führten letztendlich, ab der 35 bis zur 47 Minute, zu einem 8:0-
Lauf. Auch der sehr gute konditionelle Zustand, durch die Vorbereitung, trug seinen Teil
hierzu bei. Bei 30:17 endete damit leistungsgerecht das Spiel.

Als Fazit: ein wichtiger Sieg zum Einstand für die Moral der Mannschaft.

Für die SG spielten:
Amelie - Melissa (7), Nele (7), Maja (3), Jasmin (3), Jule (2), Julia (2), Miriam (2), Lilly (1),
Jolina (1), Sofia (1), Linda (1).


D-Mädchen- Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - JSG Panthers/Murg2     12:24   (6:14)

Achtbar aus der Affäre zog sich unsere weibliche D-Jugend in ihrem ersten Saisonspiel
gegen die JSG Panthers/Murg2.

Mit nur einem Auswechselspieler und unterstützt von 3 E Mädels, an dieser Stelle einen
großen Dank an die 3 Mädels hierfür, trat unsere Mannschaft gegen die Vertretung aus
dem Murgtal an.

Man merkte den Kurstadt-Mädels die Nervosität in ihrem allerersten D-Jugendspiel an. Im
Angriff fehlte uns manchmal die nötige Beweglichkeit und Durchschlagskraft. Aufgrund
dessen wir des öfteren leichtfertig den Ball verloren und somit manchen unnötigen Gegen-
treffer hinnehmen mussten.

Die Kurstadt Mädels kämpften dennoch das ganze Spiel über, und haben sich an diesem
Tag, was die Einstellung angeht, nichts vorzuwerfen. Am Ende stand eine 12:24 Niederlage,
bei der unsere Mädels mit erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen konnten.

Für die SG traten an:
Lea, Jelena, Emma (5/1) Lena (4), Sereen (2), Julia, Dana, Julia (1)