Das Spiel der männlichen A-Jugend am 10.10.2020 (12.45 Uhr) findet durch
coronabedingte Verdachtsfälle bei unserem Gegner nicht statt.

Auch das E-Jugendspiel muss ausfallen,da der Gegner leider keine
Mannschaft 
stellen kann.

 

Vorschau auf das kommende Wochenende

Samstag, 10. Oktober 2020

B2-Mädchen – Qualirunde:
13.00 Uhr       SG JHA Baden 2 - SG Baden-Baden/Sandweier 2
(Fremersberghalle, Sinzheim)


Sonntag, 11. Oktober 2020

D-Mädchen - Bezirksklasse
13.00 Uhr       SG JHA Baden - SG Baden-Baden/Sandweier
(Sporthalle, Ottersweier)

C-Jungs - Bezirksklasse
15.00 Uhr       SG Freudenstadt/Baiersbronn - SG Baden-Baden/Sandweier
(David-Fahrner-Halle, Freudenstadt)

B1-Mädchen - Südbadenliga
18.30 Uhr       JSG Panthers/Murg - SG Baden-Baden/Sandweier 1
(Sporthalle, Gaggenau-Bad Rotenfels)


Damen 1 – Landesliga
ASV Ottenhöfen - SG Baden-Baden/Sandweier                        31:22   (13:10)

Nach der lange Corona-Zwangspause und dem freiwilligen Abstieg in die Landesliga, freuten
sich unsere Damen auf ihr erstes Saisonspiel.

Beide Mannschaften agierten in der Anfangsphase sehr nervös und tasteten sich gegenseitig
ab. Die Hausherrinnen konnten diese Nervosität früher ablegen und konnten immer wieder
die Fehler der SG in schnelle Konter umwandeln. Die Kurstadt-SG gab sich allerdings nicht
auf und konnte so über 5:2, 7:4, 11:5 bis zur Halbzeit auf 13:10 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel fand die SG leider nicht mehr zurück ins Spiel und kam bereits in
der 45. Spielminute mit 6 Toren ins Hintertreffen. Zu viele technische Fehler und eine
desolate Abwehr machten es Ottenhöfen unnötig einfach. So gingen am Ende die Haus-
herrinnen verdient mit 31:22 als Gewinner vom Platz.

Erfreulich war, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.
Jetzt heißt es an den Fehlern zu arbeiten, bevor in 2 Wochen das Auswärtsspiel bei der
HSG Murg ansteht.

Für die SG spielten:
Anna-Lena Braun, Jana Zuber (Tor), Louisa Peters (2), Sandra Maschke (6),
Sabrina Schneider (2), Nina Eisele (1), Anna Kuypers (1), Patricia Herter (1),
Maike Mungenast (2),
Svenja Lorenz (2), Carina Ferner (4/2), Emily Schenkel (1)


Damen 2 – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 - SG Freudenstadt/Baiersbronn        26:20   (10:8)

Nach langer Spielpause trafen die Kurstadt Mädels zum Saisonauftakt auf die SG
Freudenstadt/Baiersbronn. Zu Beginn der Partie fand das Heimteam gut ins Spiel und
konnte mit 2:0 in Führung gehen. Doch wie erwartet hielten die Gäste dagegen und
führten plötzlich mit 3:2.

In dieser Phase konnte die gut aufgelegte Jana Zuber im Tor mit 2 gehaltenen Sieben-
metern und einigen guten Paraden dazu beitragen, dass die Gäste Ihren Vorsprung nicht
vergrößern konnten. Bis zum Seitenwechsel war es ein Spiel auf Augenhöhe und keine
der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Jedoch hatte das Heimteam
bis zum Seitenwechsel einen 2-Tore Vorsprung herausgespielt und konnte mit einer10:8
Führung in die Pause gehen.

Die Gäste starteten besser in die 2.Hälfte und konnten zum 11:11 ausgleichen. Doch die
SG Baden-Baden / Sandweier hatte sich in der Halbzeit vorgenommen, die gute Abwehr-
arbeit noch zu verbessern, was in der 2.Hälfte sehr gut funktionierte. Es wurde für die Gäste
immer schwieriger eine Lücke zum Tor zu finden. Auch im Angriff konnte man sich noch
steigern, das gute Zusammenspiel der Rückraumspielerinnen mit den Kreisläuferinnen Lesly
und Carina funktionierte sehr gut und so konnte die Führung weiter ausgebaut werden und
die gute Mannschaftsleistung wurde mit 2 Punkten und einem 26:20 Heimsieg belohnt.

Für die SG spielten:
Jana Zuber, Anne PflügerTW, Luisa Schechinger 1, Emily Schenkel 2,
Lesly Vogel 6, Johanna Matusche, Meike Stich 4, Samira Oser, Nadja Ossfeld,
Katharina Schneider, Louisa Peters1, Carina Ferner 12/1


A-Jungs – Südbadenliga
HGW Hofweier - SG Baden-Baden/ Sandweier                                     28:27   (13:10)

Am Samstag konnte die A-Jugend nach der abgebrochenen Saison ihr erstes Spiel bei

der HGW Hofweier in der Südbadenliga bestreiten.

Anfangs begegneten sich die Teams auf Augenhöhe und die erste Halbzeit konnte ausge-
glichen gestaltet werden. Nach dem 10:13 zur Halbzeit kamen einige technischen Fehler
und vergebene freie Würfe mehr ins Gewicht und die HGW konnte auf bis zu neun Toren
davonziehen.

Die Jungs gaben sich aber nicht auf und kämpften sich achtungsvoll zurück und konnten
fast den ersten Punkt einfahren. Am Schluss fehlte ein Quäntchen Glück zum Punktgewinn.

Nun heißt es am kommenden Samstag an die letzten 20 Minuten des Spiels anzuschließen
und die ersten Punkte im Heimspiel gegen die HSG Renchtal einzufahren.

Für die SG spielten:
Jan Heberle – Noah Fauth (4/1), Janik Mette (3), Simon Schneider (2), Daniel Namyslik (5)
Shervin Khoschnam (1), Alvaro Penacorada-Crespo (3), Fabian Haedecke (1),
Luca Montazem (4), Marko Stankovic (3), Jonas Schmitz, Fabian Ludewig (1)