B-Mädchen - Bezirksklasse
SG Baden Baden/Sandweier- SG Ottersweier-Großweier 2      21:16    (13:9)


Nach über zwei Monaten Pause, vielen Trainingseinheiten und mehreren Testspielen,
durfte die weibliche B-Jugend der SG Baden-Baden/Sandweier endlich in die Bezirks-
liga Saison starten. Die Gäste aus Ottersweier/Großweier konnten in den ersten
15 Minuten das Spiel ausgeglichenen gestalteten, danach setzten sich jedoch die
SG Mädels durch gute Abwehrarbeit und Zielstrebigkeit im Angriff ab. Zur Halbzeit
führte die Kurstadt-SG mit 13:9.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die SG Mädels den Vorsprung durch tolle
Torhüterleistungen und strukturiertes Angriffsspiel auf 18:12 ausbauen. Dann wurde
es noch einmal spannend, die Gäste aus Ottersweier/Großweier stemmten sich
gegen die drohende Niederlage und konnten nochmal in der 45 Minute auf 19:16
verkürzen. In dieser Phase des Spiels sah sich das Trainerteam der SG gezwungen
eine Auszeit zu nehmen, um die Mädels nochmals neu einzustellen. Dies wurde von
der Mannschaft auch sofort umgesetzt und mit dem 20:16 auch belohnt.

Am Schluss stand, ein 21:16 Heimsieg gegen die Gastmannschaft aus Ottersweier/
Großweier 2 zu Buche. Alles in allem eine tolle Mannschaftsleistung bei der alle SG
Mädels zum Einsatz kamen!

Für die SG spielten:
Lara Schönfeld, Amelie Kull – Lea Straub, Darleen Riedinger, Gentiana Krasniqi (1),
Julia Schumacher (2), Nadia Zoe Schneider, Valerie Hettstedt (4), Jule Fauth,
Lena Weßbecher (2), Leonie Schechinger, Denice Beier (3), Valerie Diefe (9)


E-Mädchen
SG Kappelwindeck/Steinbach 1 - SG Baden-Baden/Sandweier         4:0

Das erste Spiel in der neuen Runde begann ausgeglichen und spannend, nachdem
der Gegner besser ins Spiel kam, fand bei unseren Mädels keinerlei Abwehr mehr
statt, so ging die erste Halbzeit klar verloren. In der zweiten Halbzeit lief es wenig
besser, im Angriff wurden teils tolle Aktionen gezeigt, die dann aber sofort durch
mangelndes Abwehrverhalten zunichte gemacht wurde.

Bis zum nächsten Spiel gilt es nun, die Abwehrarbeit, die zuletzt richtig gut war,
wieder zu trainieren und umzusetzen.

Für die SG spielten:
Alicia, Dana, Emma, Jennifer, Josefin, Katja, Lea, Larissa, Sofie

Damen 1 - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier 1 - HSG Freiburg 2                         28:34  (14:15)

Bezirksklasse Damen
Panthers Gaggenau - SG Baden-Baden/Sandweier 2                   25:24  (12:7)

A-Mädchen
JSG Panthers/Murg - SG Baden-Baden/Sandweier                      26:26  (16:13)

B-Mädchen
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier 2          21:16  (13:9)

E-Mädchen
SG Kappelwindeck/Steinbach - SG Baden-Baden/Sandweier        4:0


Samstag, 21. September 2019

A-Mädchen
12.45 Uhr          JSG Panthers/Murg - SG Baden-Baden/Sandweier
(Realschulsporthalle, Gaggenau-Bad Rotenfels)

E-Mädchen
16.00 Uhr          SG Kappelwindeck/Steinbach - SG Baden-Baden/Sandweier
(Schwarzwaldhalle, Bühl)

B-Mädchen
13.30 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier 2
(Rheintalhalle, Sandweier)

Damen 1 - Südbadenliga
15.30 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier 1 - HSG Freiburg 2
(Rheintalhalle, Sandweier)


Sonntag, 22. September 2019

Bezirksklasse Damen
16.30 Uhr          Panthers Gaggenau - SG Baden-Baden/Sandweier 2
(Realschulsporthalle, Gaggenau-Bad Rotenfels)


Damen 2 - Bezirksklasse
ASV Ottenhöfen 2 - SG Baden-Baden/Sandweier 2     19 : 11  (8:4)

Nach langer und intensiver Vorbereitung startete die 2.Damenmannschaft am Sonntag
gegen den ASV Ottenhöfen endlich wieder in die Saison. Leider konnte nicht an die
Leistungen der Trainingsspiele angeknüpft werden, so dass man mit einer ernüchternde
19:11 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Vor allem das Angriffsspiel zeigte extreme Schwächen und keine Spielerin konnte ihre
Normalform abrufen. Ettliche freie Bälle wurden verworfen und viele technische Fehler
senkten die Köpfe unserer Spielerinnen und somit verschwand auch der Kampfgeist.

Abwehr und die Torhüterleistungen hingegen stimmten über weite Strecken der Partie.
Hier muss die Mannschaft das Positive mitnehmen und nicht die Köpfe in den Sand
stecken.

Schon nächste Woche besteht die Möglichkeit gegen Rotenfels zu zeigen, was
wirklich in jeder einzelnen Spielerin steckt.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Jana Zuber, Maike Mungenast, Nina Eisele (1), Samira Oser,
Johanna Matusche, Katharina Wunsch (3), Sabrina Schneider (3), Emily Schenkel (1),
Lisa-Sophia Schonert (2), Louisa Peters, Valerie Mitzel, Paula Merkel, Carina Ferner (1)