E-Mädels - Bezirksklasse
SG Ottersweier/Großweier II - SG Baden-Baden/Sandweier        3:1

Nach langer Spielpause und ersatzgeschwächt traten unsere Mädels am vergangenen
Wochenende ihr nächstes Auswärtsspiel an. In der ersten Hälfte (2 mal 3 gegen 3) merkte
man den Mädels die lange Spielpause an und lag schnell mit 4:1 hinten, unsere Mädels
kamen dann immer besser ins Spiel und starteten eine Aufholjagd, bei der man leider
immer wieder am guten gegnerischen Torwart scheiterte. Der Kampf wurde leider nicht
belohnt und so verlor man die erste Hälfte knapp mit 5:4.

In der zweiten Hälfte in der wieder normaler Handball gespielt wurde, zeigten unsere
Mädels ein stellenweise tolles Angriffsspiel, vergaßen dabei aber immer wieder bei
Ballverlust schnell umzuschalten. In einer spannenden 2. Halbzeit trennte man sich
mit einem gerechten Unentschieden.

Für die SG spielten:
Alicia, Dana, Jennifer, Josefin, Julia, Lea, Lorisa, Nikolina


B-Mädels - Bezirksklasse
SG Ottersweier/Großweier - SG Baden-Baden/Sandweier                   17:19   (10:9)

Nach der klaren Niederlage beim Tabellenführer, stand nun das schwere Auswärtsspiel gegen
die SG Ottersweier/Großweier 2 an. Die Heimmanschaft verrichtete in der ersten Halbzeit eine
hervorragende Abwehrarbeit, mit der die Mädels aus der Kurstadt schwer zu kämpfen hatten.
Größtes Manko an diesem Tag war jedoch die leichtfertig vergebenen klaren Torchancen. Vor
allem in der ersten Halbzeit scheitertete man des öfteren an der gut aufgelegten Heim-Torhüterin.
So ging man mit einem 1 Tore-Rückstand (10:9) in die Pause.

In der Halbzeitpause fand das Trainerteam die richtigen Worte, um die Kurstadt-Mädels auf die
zweite Halbzeit einzustellen. Eine taktische Umstellungen innerhalb der Mannschaft brachte
gleich zu Beginn den gewünschten Erfolg, sodaß die SG-Mädels mit 3 Toren in Folge zwischen-
zeitlich mit 11:12 in Führung gehen konnten.

Die Abstimmung in der Abwehr passte jedoch immer noch nicht zu 100 %. So konnte die SG
Ottersweier/großweier wiederholt zu einfachen Toren über den Mittelblock kommen und wieder-
um mit 14:13 in Führung gehen. Aber unsere Torhüterin konnte in dieser Phase des Spiels ein
ums andere mal durch tolle Paraden glänzen und war bis zum Spielende der sicherer Rückhalt
der SG Baden-Baden/Sandweier. Die Abwehr stand nun ebenfalls stabil und die Kurstadt-SG
konnte mit einem 5-Tore-Lauf das Spiel mit 17:19 für sich entscheiden. Positiv war, daß alle
Mädels in der zweiten Halbzeit an sich geglaubt haben und sich in den Dienst der Mannschaft
gestellt haben.

Für die SG spielten:
Lara - Lea, Darleen, Gentiana (2), Julia (2/1), Nadia, Katja, Fatou, Lena (2), Leonie (3/1), Denice (1)
Valerie (9)


C1-Mädchen - Südbadenliga
HSG Mimmenhausen-Mühlhofen - SG Baden-Baden/Sandweier            30:24  (15:8)

Auch der dritte Anlauf am Bodensee zu punkten, ging leider schief. Dabei starteten die Mädchen der
SG Baden-Baden/Sandweier sehr stark und gingen schnell mit 0:4 in Führung. Beim 8:7 waren wir
noch auf Augenhöhe, dann aber gab es einen Bruch im Spiel der SG Mädels und die gegnerische
Mannschaft zog bis zur Pause auf 15:8 davon. Nach dem Wechsel berappelten sich die Mädchen
und waren der HSG Mimmenhausen-Mühlhofen ebenbürtig. Leider konnte der Rückstand nicht mehr
aufgeholt werden und so wurde das Spiel mit 30:24 verloren.

Hervorzuheben ist wieder unsere Amelie, die mit unzähligen starken Paraden unsere Mannschaft im
Spiel hielt.

Für die spielten:
Amelie - Lilly (1), Leni (3), Jasmin (2), Melissa (2), Jule (5), Nele (6), Maja (5), Sofia


D-Jungs - Kreisklasse

HSG Hardt 2 - SG Baden-Baden/Sandweier                   14:26     (9:13)

Die letzten Trainingseinheiten beginnen zu fruchten. Schnelle Antritte, eine gute Laufbereitschaft,
und eine defensive Abwehr machten uns keine Probleme. Der Blick für einen freien Spieler und
diesen in Szene zu setzen, verhalf uns oftmals zu einem sehr schnellen Torerfolg. Unsere
offensive Abwehr war aktiver und die Kommunikation wurde zunehmend besser. Zu keiner Zeit
gab es Probleme mit der Spielfreude. Nach der Halbzeitpause wurde da weitergemacht, wo wir
vorher aufgehört hatten. Die Stimmung war gut, und so konnten wir nach 40 Minuten die beiden
Punkte beruhigt mit nach Hause nehmen.

Für die SG spielten:
Florent (TW), Tim A., Tim F., Max, Sereen, Marius, Lukas (2), Leo (2), Moritz (7/2), Tom (7),
Jonas (8).

k DSC 0208

Pünktlich zur Tabellenführung in der Bezirksklasse wurde die A Mädchen unserer SG mit einem neuen Trikotsatz
ausgestattet. Die Firma Weingärtner Elektromaschinenbau  aus Geroldsau hat das Sponsoring übernommen.
Beim Heimspiel im Schulzentrum West am vergangenen Sonntag konnte  Firmenchef Martin Weingärtner die
Mädels im neuen Outfit bestaunen. Nach einem hart umkämpften 24:21 Sieg stehen sie ungeschlagen mit
11:1 Punkten an der Tabellenspitze.

Herzlichen Dank an Martin Weingärtner und Glückwunsch an die Mädels.