Folgende Spiele finden am kommenden Wochenende (08.-10. April 2022) mit
Beteiligung der SG Baden-Baden/Sandweier statt:

Freitag, 8. April 2022

B2-Mädels - Bezirksklasse
18.00 Uhr         SG Baden-Baden/Sandweier 2 – SG JHA Baden 2

Damen 1 – Landesliga (Aufstiegsrunde)
20.00 Uhr         SG Baden-Baden/Sandweier – TuS Altenheim
(beide Spiele im Schulzentrum West, Baden-Baden)


Samstag, 9. April 2022

B-Jungs – Bezirksklasse
12.45 Uhr         JSG ZEGO - SG Baden-Baden/Sandweier
(Brumatthalle, Ohlsbach)


Sonntag, 10. April 2022

C-Jungs - Kreisklasse
12.30 Uhr         SG Baden-Baden/Sandweier – JSG ZEGO

E-Jugend
13.45 Uhr         SG Baden-Baden/Sandweier – HSG Murg

B1-Mädels – Südbadenliga
15.15 Uhr         SG Baden-Baden/Sandweier – SG Ottenheim/Altenheim
(vorgenannte Spiele in der Rheintalhalle, Sandweier)

A-Jungs - Südbadenliga
13.00 Uhr         TuS Helmlingen - SG Baden-Baden/Sandweier
(Rhein-Rench-Halle, Helmlingen)

D-Jungs – Bezirksklasse
14.15 Uhr         JSG Panthers/Murg - SG Baden-Baden/Sandweier
(Sporthalle, Gaggenau-Bad Rotenfels)


Damen 2 - Bezirksklasse
SG Ottersweier/Grossweier 3 - SG Baden-Baden/Sandweier 2 36:26 (18:12)

Am Samstag stand das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der
SG Ottersweier/Grossweier 3 an. Leider vielen verletzungsbedingt die beiden
etatmäßigen Kreisläuferinnen L. Vogel und N. Ossfeld aus. Auch sonst konnte
man leider nicht in Bestbesetzung antreten, aber durch die Unterstützung aus
unserer A und B-Jugend, sowie zwei Spielerinnen, die studienbedingt leider nur
aushilfsweise zur Verfügung stehen, konnten wir 13 Spielerinnen aufbieten.

Wie erwartet fand der Gastgeber über schnelle Angriffe besser ins Spiel und
lag nach nicht einmal 3 Minuten mit 3:0 in Führung. Nach einer Auszeit durch
S. Stahlberger erwachte der Kampfgeist bei den Gästen und man konnte das
Spiel einigermaßen offen gestalten und den Rückstand auf 1 Tor verkürzen.
Sehr erfreulich war, dass in der Anfangsphase M. Stich und L. Schechinger
im Rückraum ihre Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene setzen konnten.

Ende der ersten Halbzeit schwanden bei den SG Mädels langsam die Kräfte,
so dass das Heimteam mit einer 18:12 Führung in die Pause gehen konnte.
Doch die Kurstadt-Mädels starteten wieder mit neuen Kräften in die zweite
Hälfte und bis in der 44.Minute betrug der Vorsprung der Gastgeberinnen nur
4 Tore.

In dieser Phase konnte Jule Fauth bei ihrem Debüt bei den Damen auch
immer wieder auf der Spielmacherposition Akzente setzen und auch 4 Tore
zum Ergebnis beisteuern. Auch wenn die Niederlage mit 36:26 am Ende
deutlich ausfiel, standen am Ende 26 erzielte Tore zu Buche. Erfreulich war,
dass sich 7 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten und dass
die sehr junge Truppe viele positive Eindrücke hinterlassen hat.

Für die SG spielten:
A-L. Braun, L. Schönfeld – L. Schechinger 4 (2/1), E. Gashi (1), F. Fechner,
J. Fauth (4), M. Stich (7), F. Njie, S. Reinsch, J. Matusche (2), K. Schneider,
V. Hettstedt (3), V. Mitzel


1. Damen - Landesliga (Aufstiegsrunde)
TV Gengenbach - SG Baden-Baden/Sandweier                              22:21 (12:12)

Ihre erste Niederlage in der Aufstiegsrunde mussten unsere Damen beim TV
Gengenbach hinnehmen. In einer spannenden Partie konnten sich die
Hausherrinnen am Ende 2 Punkte sichern und unsere SG musste mit leeren Händen
nach Hause reisen.

Von Beginn an war es eine Partie auf Augenhöhe, in der die Hausherrinnen bis zum
6:5 in der 10 Minute, immer leicht die Nase vorne hatten. Beim Stand von 7:8 konnte
die SG Baden-Baden/Sandweier erstmals in Führung gehen. Der TVG lies sich
allerdings nicht abschütteln und so entstand ein offener Schlagabtausch. Beim Stand
von 12:12 verabschiedete man sich in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam unsere Mannschaft besser ins Spiel zurück und ging
mit 13:15 erstmals mit 2 Toren in Führung. In der 36. Spielminute musste Anna
Kuypers mit ihrer 3. Zeitstrafe das Spiel frühzeitig beenden und fehlte somit vor allem
in den Abwehrreihen. So musste vor allem in der Abwehr mehr gearbeitet werden
und die Erholungspausen wurden für alle kürzer. Auch die Hausherrinnen hatten
nicht viele Wechselmöglichkeiten. So wurden die letzten 15 Spielminuten sehr zäh.
Vor allem im Angriff machten beide Mannschaften viele Fehler oder scheiterten
immer wieder an den Torfrauen. So ging es über 18:18 (45.SP), 18:19, 19:20 und
21:21 in die letzten 3 Minuten. Hier verpasste die SG die entscheidenden Treffer und
musste und musste leider noch das 22:21 hinnehmen. Trotz allem war die Partie
noch nicht zu Ende. Es stand noch 2 Minuten auf der Uhr und es war noch alles
offen. Es gelang aber nicht den Anschlusstreffer zu landen. Mit dem Schlusspfiff
wurde der SG noch ein 7-m gepfiffen und allen drückten die Daumen. Leider wurde
dieser von der heimischen Torfrau pariert und es jubelten nur die Hausherrinnen.

Egal Kopf hoch und weiter machen. Bis jetzt spielt die SG eine überzeugende Saison
und kann, mit dem Klassenerhalt im Rücken, stolz auf sich sein.

Für die SG spielten:
Melanie Jörger – Senja Drapp (2), Louisa Peters (1), Julia Schumacher (3),
Nina Eisele (1), Carina Ferner (4/4), Sabrina Schneider (3), Svenja Lorenz (3),
Maike Mungenast (1), Anna Kuypers (3)


A-Mädels – Bezirksklasse

SG Scutro - SG Baden-Baden/Sandweier                 11:17              (6:9)

Voller Vorfreude und gut motiviert machten sich unsere A-Mädels am vergangenen
Samstag auf den Weg nach Lahr, um dort bei der heimischen SG Scutro zwei
weitere Punkte einzufahren. Personell konnte man nicht aus dem Vollen schöpfen,
sodass man nur 3 Wechselspieler zur Verfügung hatte. Wir hatten einen guten Start
und gingen zu Beginn des Spieles durch drei Tore von Julia Schumacher schnell mit
3:0 in Führung. Die 6:0 Deckung unserer Abwehr stand gut und man zwang den
Gegner dadurch die Bälle oft aus dem Rückraum zu werfen, welche mehrfach von
der gut aufgelegten Lara Schönfeld im Tor entschärft wurden. Leider hatte man an
diesem Tag im Angriff nicht die Durchschlagskraft wie in den vergangenen Spielen
und war gehemmt, die sich bietenden Lücken in der gegnerischen Abwehr zu
nutzen, um den Vorsprung in Hälfte eins weiter auszubauen. Oft gingen die Bälle
neben bzw. über das Tor oder fanden ihr Ziel bei der gut haltenden gegnerischen
Torfrau. So kam es zum Pausenstand von 6:9 für unsere Mädels.

Neu eingestellt durch das Trainerteam wollte man nun im zweiten Durchgang mehr
Druck auf die gegnerische Abwehr machen und dadurch zu weiteren Toren zu
kommen. Unsere SG-Mädels konnten sich auch im Laufe der zweiten Halbzeit
mit 6:13absetzten, doch die Chancenauswertung ließ auch in Hälfte zwei zu
wünschen übrig und viele Bälle fanden nicht den Weg in das Tor.

Die Heimmannschaft konnte sich auch nicht mehr entscheidend durch unsere
Abwehr kämpfen und so beendete der gut leitende Schiedsrichter das Spiel zu
unseren Gunsten nach 60 Spielminuten mit 17:11 Toren.

Die Freude über den Sieg hielt sich durch die Verletzung unserer Spielerin Leonie
Schechinger etwas in Grenzen. Von hier aus guter Besserung und auch nochmals
ein Dankeschön an die helfenden Hände der SG Scutro


Für die SG spielten:
Lara Schönfeld – Anisha Morina (1), Julia Schumacher (5), Valerie Hettstedt (5),
Fatou Nije(3), Darleen Riedinger, Leonie Schechinger (1), Sude Mezda (2/1),
Lena Weßbecher, Merle Barmwater

 

B1 Mädels – Südbadenliga
SG Ottenheim/Altenheim – SG Baden-Baden/Sandweier            18:25  (8:14)

Am Samstag bestritten unsere B1-Mädels ihr letztes Auswärtsspiel in der Südbaden-
Saison 2021/22. Die Partie nutze man dazu, viel Neues auszuprobieren, um in
Zukunft noch variabler und unberechenbarer aufzutreten. So starteten wir mit einer
neuen Abwehrformation, die zunächst auch die Gegner überraschte und uns einen
raschen 0:4-Stand ermöglichte. Schließlich fand auch die Heimmannschaft ins Spiel
und konnte in der 10. Minute zum 4:4 ausgleichen. Im Angriff schafften es die Mädels
immer wieder durch gute Zweikampfsituationen und dem nötigen Durchsetzungs-
willen 7-Meter-Würfe zu bekommen, die sicher von Jule verwandelt wurden. So
konnte man mit einer deutlichen 8:14-Führung zur Halbzeit in die Kabine gehen.

Die Gegner ließen auch in der zweiten Halbzeit nicht locker, konnten aber durch eine
gute Abwehr, die insbesondere gut durch Maja zusammengehalten wurde, und durch
zahlreiche Ballgewinne immer auf sicherem Abstand gehalten werden. Zusätzlichen
Rückhalt sicherte uns erneut unsere Torhüterin Amelie, die vor allem stark die Würfe
von den Außenpositionen und zwei Siebenmeter parierte. In der zweiten Halbzeit
konnte dank dem zuvor erspielten Vorsprung auch im Angriff auf allen Positionen gut
durchwechselt werden und neue Formationen erprobt werden.

Erfreulich war auch die lange Torschützenliste, die erneut beweist, dass sich alle
Spielerinnen erfolgreich in das Spielgeschehen einbrachten und zum Erfolg beige-
tragen haben. Insgesamt zeigten die Mädels ein weiteres Mal eine kämpferische und
geschlossene Mannschaftsleistung und ernteten völlig verdient den nächsten Sieg.

Am kommenden Sonntag steht das letzte Saisonspiel der Mannschaft an. Auf
heimischem Gebiet, in der Sandweirer Rheintalhalle, erneut gegen die SG
Ottenheim/Altenheim wollen die Mädels nochmal alles geben, um die letzten 2
Punkte auf unserem Konto zu verbuchen.


Für die SG spielten:
Amelie Kull (Tor) - Lilly Haasmann (1), Lara Ewald, Jule Fauth (8/6), Nele Imhoff (1),
Maja Pflüger (1), Sofia Reiß (2), Jasmin Walter (2), Jolina Müller (1), Linda Schulz (2),
Melissa Sopper (7)