Damen 2 – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 - Panthers Gaggenau 2          21:21    (15:10)

Die erste Halbzeit unserer Mädels verlief sehr vielversprechend. Im Angriff wurde super Druck
auf die Abwehr gemacht und die Spielzüge liefen wie am Schnürchen. Nach und nach wurde auch
unsere Abwehr stabiler. So gingen wir verdientermaßen mit 15:10 in Führung bzw. in die Halbzeit.

Bis zur 47 Minute sah auch alles nach einem Heimsieg aus, da die Mannschaft super harmonierte.
Doch dann kam wieder der altbekannte Einbruch. Unüberlegte Anspiele an den Kreis, keiner traute
sich mehr aufs Tor zu gehen, Pass und Fangfehler brachten die Gäste auf ein Unentschieden heran.
Fünfzehn Sekunden vor Schluss, beim Stand von 21:20 erkämpften wir uns den Ball und anstatt ruhig
die letzten 15 Sekunden herunterzuspielen, passten wir dem Gegner den Ball in die Hände und so
kam es leider zum Unentschieden nach 60 Minuten.

Dies war nun bereits das zweite Spiel bei dem unsere Mannschaft den schön herausgespielten
Vorsprung leichtfertig hergab. Woran das liegen könnte, kann sich das Trainerteam nicht erklären.
Jetzt heißt es für jede Spielerinn den Kopf frei zu bekommen, daran zu arbeiten, daß wir auch in der
50. Minute weiterhin so Handball spielen, wie wir es eigentlich auch können.

Für die SG spielten:
Anna-Lena Braun, Melanie Jörger, Camilla Müller (1), Sabrina Schneider (4), Nina Eisele (4),
Paula Merkel (4/3), Louisa Peters (3), Patricia Herter (3), Emily Schenkel (1), Britta Rudolf (1),
Katharina Wunsch (1), Valerie Mitzel, Veronique Dohr.


A-Mädchen - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Federbach            19:21    (10:12)


Die A Mädels der SG zeigten ein ganz anderes Gesicht gegenüber der Partie von vor zwei Wochen,
als man bei der SG Federbach mit 19:36 untergegangen war. Es war Wiedergutmachung angesagt,
was sich von Anfang an gleich bemerkbar machte. Die Körpersprache stimmte. Die Mädels spielten in
den ersten 20 Minuten eine starke Abwehr und den Gästen fiel nichts dagegen ein, sodass man sich
über ein bewegungsreiches Angriffsspiel auf 7:4 absetzten konnte. Dann kam es zu einem uner-
klärlichen Bruch im Angriffsspiel. Die Bewegung im Spiel war weg. Die Folge, man hatte einige Ball-
verluste, was die Mädels der SG Federbach zu schnellen Toren ausnutzte, um mit einem 10:12 in die
Pause zu gehen. Genau davor hatte Trainer Heberle bereits vor dem Spiel noch gewarnt. Die
Mädchen der Kurstadt-SG kämpften aber in der zweiten Hälfte unermüdlich weiter. Trotzdem setzten
sich die Gäste bis zur 51. Minute auf 15:20 ab, was auch mit der unterschiedlichen 7-Meter-Ent-
scheidungen (3:6 zu Gunsten der SG Federbach) zu tun hatte. Grund dafür war sicherlich, daß sich
die Mädels der SG Baden-Baden/Sandweier sich weniger theatralisch haben fallen lassen, als die
Mädels der SG Federbach. In den letzten 9 Minuten wurde es nochmals eng, was daran lag, daß die
Spielerinnen der Kurstadt-SG unermüdlich weiterkämpften und sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben.
Mit einem 4:0-Lauf konnte man 40 Sekunden vor Ende auf zwar noch auf 19:20 verkürzen, jedoch
markierten die Gäste 20 Sekunden vor Spielende den 19:21 Endstand.

Man hatte den hochfavorisierten Gästen die Stirn geboten und hatte sie am Rande einer Niederlage.
Die Einstellung bzw. Körpersprache stimmte über die komplette Spielzeit. Letztendlich müssen wir
nur noch mehr Konstanz in unser Spiel bringen, dann wird man am Ende auch für solch couragierte
Auftritte wie an diesem Spieltag belohnt.

Für die SG Spielten:
Jana - Lesley 2, Theres 1, Patricia 5/2, Hanna 2, Samira 1, Emily 3/1, Luisa S. 1,
Louisa P. 3, Britta 1, Jule, Nadja,

 

Samstag, 1. Dezember 2018

F-Jungs
12.30 Uhr          Panthers Gaggenau 2 - SG Baden-Baden/Sandweier
13.00 Uhr          SG Ottersweier/Großweier 2 - SG Baden-Baden/Sandweier
13.30 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - HSG Murg
(Ebersteinhalle, Gernsbach-Obertsrot)

E-Jungs - Qualirunde 4
13.30 Uhr          HR Rastatt/Niederbühl - SG Baden-Baden/Sandweier

C-Mädchen – Qualirunde
15.00 Uhr          HR Rastatt/Niederbühl - SG Baden-Baden/Sandweier
(beide Spiele in der Sporthalle, Niederbühl)

C2-Jungs - Qualirunde 1
16.00 Uhr          HSG Hardt - SG Baden-Baden/Sandweier 2
(Mehrzweckhalle, Bietigheim)

B-Mädchen - Südbadenliga
16.30 Uhr          HSV Schopfheim - SG Baden-Baden/Sandweier
(Friedrich-Ebert-Sporthalle, Schopfheim)

Damen 1 – Südbadenliga
20.00 Uhr          SG Muggensturm/Kuppenheim - SG Baden-Baden/Sandweier
(Wolff-Eberstein-Halle, Muggensturm)

A-Mädchen - Qualirunde
13.30 Uhr          SG Baden-Baden - SG Federbach

Damen 2 – Bezirksklasse
15.15 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier 2 - Panthers Gaggenau 2
(beide Spiele im Schulzentrum West, Baden-Baden)


Sonntag, 2. Dezember 2018

C2-Jungs - Qualirunde 1
13.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - HSG Rheinmünster

B-Jungs - Bezirksklasse
14.30 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - BSV Sinzheim

A-Jungs - Qualirunde
16.00 Uhr          SG Baden-Baden/Sandweier - SG Ottersweier/Großweier
(alle Sonntagsspiele in der Rheintalhalle, Sandweier


B-Mädchen - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Maulburg/Steinen            21:31    (9:16)

Am vergangen Samstag gastierte mit der SG Maulburg/Steinen der bisher
ungeschlagene Tabellenführer in der Rheintalhalle. Es war allen klar, dass
es ein sehr schweres Spiel werden würde. Leider mussten wir auch noch auf
unsere erkrankte Stammtorhüterin Anne verzichten. Sie wurde von Adriana aus
unserer B 2 und Amelie aus der C 1 vertreten. Vor allem Amelie konnte sich
durch einige sehr gute Paraden in der Begegnung auszeichnen. Nach der
deutlichen Niederlage im Hinspiel (35:12) war die Vorgabe der Coaches, die
trainierten Abläufe im Angriff umzusetzen und die technischen Fehler zu
minimieren. Auch in der Abwehr wurde besser zugepackt und die Körpersprache
der Spielerinnen stimmte. Beim Stand von 9:16 wurden die Seiten gewechselt.

Kurz nach der Pause erhöhten die Gäste das Tempo und erzielten durch schnelle
Tempogegenstöße Tor um Tor und konnten bis auf 10 Tore davonziehen. Mit
21:31 ging die Partie leider verloren, jedoch stimmte die Einstellung und Körper-
sprache.

Am kommenden Wochenende steht das schwere Auswärtsspiel in Schopfheim an
wo wir hoffen die Punkte nach Baden-Baden entführen zu können.

Für die SG spielten:
Adriana, Amelie (Tor), Carina (9/3), Maike (1), Valerie (3), Sude (1), Fatuma (4),
Gentiana (2), Lena, Jasmin (1), Julia,


Damen 1 - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - BSV Phönix Sinzheim           23:23    (11:11)

Nach der Pleite gegen das Tabellenschlusslicht vergangene Woche, haben sich unsere
Damen wieder aufgerappelt und einen wichtigen Punkt im Derby gegen den BSV Sinzheim
geholt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, indem die SG meist leicht die Nase vorne hatte.
Von Beginn an bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen und es wurden auf beiden
Seiten um jedes Tor gekämpft. Mit 11:11 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie im ersten Abschnitt. Es konnte
sich keines der beiden Teams deutlich absetzen. 4 Minuten vor Ende lagen unsere Damen
mit 23:21 in Front und hatten es selbst in der Hand. Doch durch zu schnelle Abschlüsse und
Abspielfehler, musste man noch 2 weitere Tore einstecken und am Ende einen Punkt „ver-
schenken“. Trotz des Punktverlustes, am Ende war es eine gute Leistung der SG Baden-
Baden/Sandweier. Vor allem das Zusammenspiel Abwehr und Torfrau machte es dem BSV
sehr schwer. Die Leistung war jedenfalls im Vergleich zu den letzten beiden Begegnungen
sehr anspruchsvoll und stärkt die Mannschaft für die kommenden Aufgaben.

Für die SG spielten:
Astrid-Jana Kinz, Denise Ladan (Tor), Senja Drapp (1), Nadja Zimmermann (6/2), Julia Assall,
Sandra Maschke (3/1), Julia Ahlbrand (5), Anna Kuypers (4), Daniela Raster (2), Jessica Pforr (2),
Diana Mettke