Samstag, 05. Oktober 2019

C1-Mädchen – Südbadenliga
14.30 Uhr          SV Allensbach - SG Baden-Baden/Sandweier 1
(Riesenbergsporthalle, Allensbach)

C2-Jungs – Bezirksklasse
15.30 Uhr          BSV Sinzheim - SG Baden-Baden/Sandweier 2
(Altenburghalle, Sinzheim)

A-Jungs - Bezirksklasse
16:00 Uhr          SG JHA Ottersweier/Großweier - SG Baden-Baden/Sandweier
(Sporthalle, Ottersweier)

B-Jungs – Südbadenliga
16.30 Uhr          SG Ottenheim/Altenheim - SG Baden-Baden/Sandweier
(Herbert-Adam-Halle, Altenheim)

Damen – Südbadenliga
18.00 Uhr          HSG Dreiland - SG Baden-Baden/Sandweier
(Wintersbuckhalle, Lörrach)


Sonntag, 6. Oktober 2019

C1-Jungs – Südbadenliga
15.30 Uhr          SG Ottenheim/Altenheim - SG Baden-Baden/Sandweier
(Herbert-Adam-Halle, Altenheim)


D-Jungs - Kreisklasse
SG Baden-Baden/Sandweier – JSG Panthers/Murg 3     16:11     (10:7)

Nachdem wir mit dem Willen gestartet sind zu gewinnen, mussten wir uns anfangs etwas
gedulden, bis wir uns eingespielt hatten, während die Gegner sofort durchstarteten (1:3, 6.).
In den nächsten 5 Minuten sollten wir aber einen 5:0 Torlauf hinlegen, bevor die Gäste
wieder nachziehen konnten (6:4, 13.). Mit einem 10:7 gingen wir in die Pause.

Nach der Halbzeitpause sollten wir wiederrum sieben Minuten bis zum nächsten Torerfolg
warten. Danach lief es wieder besser, die Abwehr stand sicherer und wir konnten einen
ungefährdeten 16:11 Sieg feiern. Ziel wird es weiter sein, die Torschützenliste weiter aus-
zubauen, und auf eine breitere Basis zu stellen.

Für die SG spielten:
Florent (TW), Max, Sereen, Jule, Siyuan, Charlotte, Tim F., Alvin, Lukas 1, Moritz 2,
Jonas 4, Leo 4, Tom 5.

B-Jungs - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg        27:48


Am vergangenen Wochenende begann für die männliche B-Jugend das Erlebnis
Südbadenliga. Mit viel Selbstvertrauen ging man in die Partie und konnte das
Spiel bis zur 16. Minute offenhalten. Danach erhöhten die körperlich überlegenen
Gegner das Tempo und den Druck. Hinzu kamen mehr technische Fehler und
man merkte, dass die Luft hinten raus fehlt.

Der Blick geht dennoch nach vorne und die positiven Dinge werden mitgenommen.

Es spielten:
Maciej, Julian – Luca 9, Dario, Felix je 3, Ruben, Janik, Fyn je 2, Jonas, Lennert je 1, Paul


Damen 1 – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier – TV Todtnau                            29:27    (11:11)

Die ersten wichtigen Punkte in der Südbadenliga, konnten unsere 1. Damen gegen
den Aufsteiger TV Todtnau einholen. Der TV Todtnau konnten sich vor dieser Saison
mit 4 neuen Akteurinnen verstärken und hat nichts mit einem typischen Aufsteiger
zu tun. Die Gäste machten der Kurstadt-SG das Leben über die kompletten
60 Minuten sehr schwer und hielten bis zum Ende dagegen.

Die Partie begann von beiden Seiten sehr fahrig. Beide Mannschaften produzierten
Fehler über Fehler, sodaß erst in der 4. Spielminute der Gast durch einen Strafwurf
zum ersten Torerfolg kam. Dies war der Startschuß für den Gast aus Todtnau. Sie
kamen besser ins Spiel und erwischten die Hausherrinnen auf dem falschen Bein.
Beim Stand von 4:9 in der 17. Minute für die Gäste bahnte sich schon früh ein
Debakel an, da die SG nicht wirklich den Eindruck erweckte, die Partie nochmals
in den Griff zu bekommen. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft und
die Kurstadtamazonen fingen endlich an Handball zu spielen. Tor um Tor holten die
Schützlinge von Trainer Matthias Frietsch auf. Vor allem über unsere Kreisläuferin
Anna Kuypers kam man immer wieder zu schön herausgespielten Torerfolgen. In
der Abwehr wurde endlich gearbeitet und Ball um Ball erkämpft. So ging man beim
Stand von 11:11 in die Pause um neue Kraft zu schöpfen.

Die 2. Hälfte sorgte für Spannung bei den Zuschauern. Keine der beiden Mann-
schaften konnte sich vorentscheidend absetzen. Allerdings hatte die SG immer
leicht die Nase vorne und man merkte ihr an, daß sie diese Begegnung unbedingt
gewinnen wollten. Beim Stand von 26:26, 4 Minuten vor Ende, wurde es nochmals
richtig spannend. Die Gäste hatten die Chance in Führung zu gehen, scheiterten
jedoch an der gut aufgelegten SG-Torfrau. Die letzten Angriffe und Abwehraktionen
wurden ruhig und konzentriert gespielt. Dies wurde belohnt und man konnte am
Ende einen hart erkämpften, aber sicherlich verdienten Heimerfolg feiern.

Erfreulich auf Seiten der SG Baden-Baden/Sandweier war der erste Einsatz unseres
Neuzuganges Janina Rosenbohm. Janina stieß kurzfristig vor ca. 4 Wochen zu
unserer Mannschaft und wird uns in dieser Saison im Rückraum verstärken.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Astrid-Jana Kinz, (Tor), Julia Assall, Sandra Maschke (4),
Julia Ahlbrand (6/2), Helen Fritsch (4), Nina Eisele (1), Anna Kuypers (5),
Janina Rosenbohm, Svenja Lorenz (1), Diana Mettke (7), Paula Merkel (1)


Damen 2 - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 - SG Rheinm./Helmlingen     33:26  (19:11)

Im dritten Saisonspiel konnte unsere Mannschaft endlich ihre gewohnte Leistung
abrufen. Über eine sehr starke Abwehr und Torhüterleistung kam man zu einfachen
und schnellen Toren. Um jeden Ball wurde gekämpft und so stand es nach zehn
Minuten verdientermassen 7:2 für die Kustadt-SG.Durch gelungene Spielzüge und
einfachem druckvollen Spiel zog man bis zu Halbzeit auf 20:12 davon.

Wer nun dachte unsere Mädels brechen Anfang der zweiten Halbzeit ein, sah sich
getäuscht. Durch mannschaftliche Geschlossenheit zog man sogar bis zu 40.Minute
auf zehn Tore (26:16) davon. Die SG Rheinmünster/Helmlingen bekam nie einen
Zugriff auf unsere sehr gut aufspielende Mannschaft.

Auf dieses Spiel lässt es sich aufbauen. Wenn wir immer als Mannschaft auf dem
Feld stehen, können wir in dieser Runde jeden Gegner schlagen. Jetzt heißt es die
Leistung bis zum nächsten Spiel am 20. Oktober zu konservieren.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Jana Zuber, Maike Mungenast (1), Nina Eisele (2),
Svenja Lorenz (1), Samira Oser, Johanna Matusche (3), Katharina Wunsch (3),
Sabrina Schneider (7), Lisa-Sophia Schonert (4), Valerie Mitzel, Paula Merkel (4/2),
Carina Ferner (4).