Damen 1 - Südbadenliga
SG Dornstetten – SG Baden-Baden/Sandweier                                   30:30 (16:18)

Durch eine hervorragende Leistung belohnten sich unsere Damen bei dem Aufstiegsaspiranten
SG Dornstetten mit einem Punkt. Die Vorzeichen sprachen nicht gerade für SG Baden-Baden/
Sandweier - Tabellenschlusslicht, auswärts und dann noch gegen den Tabellenführer, es sprach
alles gegen die Gäste. Man wollte zumindest die Hausherrinnen ärgern und so lange als möglich
mithalten. Dies gelang dann auch mehr als erwartet. Von Beginn an stand eine hellwache und
motivierte Kurstadt-SG auf dem Feld und zeigte, dass man nicht so ohne Weiteres die Punkte
herschenken wollte.

Anfangs war es ein offener Schlagabtausch, in dem die Hausherrinnen immer leicht die Nase vorne
hatten. Beim Stand von 8:8 gelang erstmals der Ausgleich und man merkte, es ist heute mehr möglich.
Über 10:10, 12:12 und 13:13, konnten die Gäste erstmals beim Stand von 13:14 in Führung gehen.
Bis zum Pausenpfiff erkämpfte man sich sogar eine 2-Tore Führung und ging mit 16:18 verdient in
die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel wurden leider die ersten 10 Minuten komplett verschlafen und so geriet
man mit 24:19 ins Hintertreffen. Eine Auszeit brachte wieder Ruhe in die SG Reihe und man fing
wieder an Handball zu spielen. In der 56. Spielminute gelang der Ausgleich zum 28:28. In Folge
legte die Kurstadt-SG vor und die Hausherrinnen zogen nach. Auf der Uhr stand 29:30 und noch
knapp eine Minute zu spielen. Die Gäste-SG hatte den Ball und die Chance vorentscheiden auf
29:31 davonzuziehen. Leider wurde die Chance nicht genutzt und die Hausherrinnen konnten auf
30:30 ausgleichen und das Spiel war zu Ende.

Trotz des Unentschiedens war der Jubel groß in den Gästereihen. Gegen diesen starken Gegner
einen Punkt zu erkämpfen war wirklich mehr als verdient.

Es spielten:
Astrid-Jana Kinz, Anna-Lena (Tor), Senja Drapp, Julia Assall, Sandra Maschke (6/1),
Julia Ahlbrand (8/5), Nina Eisele (2), Anna Kuypers (2), Jessica Pforr (2), Diana Mettke (6),
Paula Merkel (4)


Am 04.03.2020 findet von 16.00 bis 17.30 Uhr wieder das Fördertraining mit "Opa Kurt"
im Schulzentrum West in Baden-Baden statt.

Abfahrt an der Rheintalhalle ist um 15.40 Uhr.


B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Freudenstadt/Baiersbronn             22:24    (10:11)

In einem spannenden und hart umkämpften Spiel gingen die Kurstadt-Mädels leider als Verlierer aus
der Halle. Gegen eine in Bestbesetzung angetretene Gastmannschaft aus Freudenstadt/Baiersbronn
waren die Kurstadt-Mädels über das ganze Spiel ebenbürtig und zeigten dem Tabellenführer der
Bezirksklasse, daß es nicht leicht werden würde, die Punkte mitzunehmen.

Beim Stand von 7:10 für die Gäste, kurz vor der Pause, kam es zu einem folgenschweren Foul im
Angriff, als Julia beim Tempogegenstoß von hinten gestoßen wurde und so leider die restliche Spielzeit
nicht mehr auf das Spielfeld kommen konnte. Dennoch konnten die Mädels den Abstand verkürzen und
so wurde beim Stand von 10:11 für die Gäste die Seiten gewechselt.

Anfang der zweiten Halbzeit versuchte die Kurstadt-SG sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen und konnten sogar noch einmal, zum zwischenzeitlichen 17:17, ausgleichen. Gegen Ende
des Spiels konnte der Tabellenführer aus Freudenstadt noch einmal einen knappen Vorsprung heraus-
spielen und bis zum Spielende halten. So Stand am Ende eine unverdiente 22:24 Heimniederlage zu
Buche.

Alles in Allem war es eine couragierte Leistung von allen Spielerinnen. Man hat gesehen zu was das
Team im Stande ist zu leisten!

Für die SG spielten:
Lara- Lea, Darleen (1), Jule (5/2), Julia, Nadia, Valerie H (4), Fatou (2), Lena (2), Leonie(4),
Valerie D. (3), Katja, Miriam (1)

 

IMPRESSIONEN ZUM SPIEL

SG FDS 0305 Fatou

SG FDS 0315 Lara Schönfeld

SG FDS 0319 Lena Weßbecher

SG FDS 0323 Valerie Hettstedt

SG FDS 0327 Leonie Schechinger

SG FDS 0330 Valerie Diefe

SG FDS 0335 Fatou Njie

SG FDS 0338 Jule Fauth

SG FDS 0339 Julia Schumacher

SG FDS 0341 Darleen Riedinger

SG FDS 0345 Timeout

SG FDS 0346 Darleen Riedinger

SG FDS 0349 Julia Schumacher

SG FDS 0353 Jule Fauth

SG FDS 0356 Nadia Schneider

SG FDS 0360 Valerie Hettstedt

SG FDS 0362 Miriam Benz

SG FDS 0370 Valerie Hettstedt

SG FDS 0373 Lena Webecher

SG FDS 0378 Jule Fauth

SG FDS 0382 Valerie Hettstedt



A-Mädchen – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Gutach/Wolfach                            21:19    (13:9)

Am Sonntag haben die A-Mädchen einen wichtigen Sieg eingefahren. Durch den Sieg gegen den
direkten Kontrahenten fehlen jetzt nur noch zwei Punkte aus den noch bevorstehenden drei Spielen
der A-Mädchen zur Meisterschaft in der Bezirksklasse.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, da beide Mannschaften nicht mit Bestbesetzung antraten. Am
Anfang waren die SG-Mädels sehr aufgeregt und haben eine kurze Zeit gebraucht, bis die Spiel-
züge und die Abwehr funktionierte. Die Seiten wurden beim Halbzeitstand von 13:9 gewechselt.
Die Stimmung war in der Kabine sehr gut und die Mädels waren fest entschlossen heute das Spiel
zu gewinnen.

Die zweite Halbzeit war etwas aufregender als die erste Hälfte. Da die Gegnerinnen auf eine offensivere
Abwehr umgestellt haben, kamen die Kurstadt-Mädels nicht mehr so in Fahrt. Es musste nun um jedes
Tor gekämpft werden. In der 45. Minute stand es 18:18 und der Vorsprung aus der ersten Hälfte war
dahin. Die Kurstadt-Amazonen zeigten jedoch keine nerven und gewannen das Spiel mit 21:19.

Es war von allen Mädels, egal ob auf der Bank oder auf dem Feld, eine tolle Leistung, welche sie
verdient als Sieger vom Platz gingen lies.

Das Saisonziel Meisterschaft kommt immer näher !!!

Für die SG spielten:
Adriana, Anne, Fenja (2), Maike (4), Julia (4), Edona, Emily (4), Sophie, Luisa (2), Katharina (1), Saripat, Nadja, Lisa (4)


B-Jungs - Südbadenliga
SG Kappelwindeck/Steinbach-SG Baden Baden/Sandweier                29:29 (15:13)

Nach diesem Spiel weiß man eigentlich nicht wirklich, was man schreiben soll. Einerseits kann man
sich über diesen äußerst glücklichen Punktgewinn freuen, andererseits hätte man dieses Spiel auch
gewinnen können, wenn nicht sogar müssen. Im kompletten Spiel konnte nicht an die Leistungen aus
den vorherigen Spielen anknüpft werden: man fand nicht ins Tempo-Spiel, war in der Abwehr teils
überfordert und es fehlte von Außen betrachtet vor allem an Einstellung, die an den Tag gelegt wurde.
Positiv zu sehen ist der 4-1 Lauf in den vier letzten Minuten, in denen die Jungs sich den zweiten Punkt
diese Saison sicherten.

Es spielten:
Julian, Felix (2), Ruben (5), Benni (9), Alvaro (7/1), Fabian H. (1), Maciej, Fabian L. (4), Dario (1)