1.Mai 2022

Aufgeregt und motiviert bis in die Haarspitzen kamen wir am Sonntag mit einem 15er Kader
in die die stimmungsvolle Hanauerlandhalle in Willstätt.

Vor dem ersten Spiel in der Kabine wurde einstimmig beschlossen, alles für die Meisterschaft
zu geben. Dies wurde gleich im ersten Spiel eindrucksstark mit einem 13:5 gegen die SG
Gutach/Wolfach zum Besten gegeben. Die anderen Mannschaften waren auf uns aufmerksam
geworden, nicht zuletzt dank der lautstarken Unterstützung mit Trommeln und Glocken der
mitgereisten Eltern und Fans. Das zweite Spiel gegen die SG Waldkirch/Denzlingen begann
souverän (3:8 6.), bevor die SG anfing gegen unseren ungeachteten Protest, einzelne Spieler
verbotenerweise in Manndeckung zu nehmen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Entscheidungen
des Unparteiischen nicht mehr nachvollziehbar. Dieser 2. Sieg (11:10) sicherte uns schon vor
dem letzten Spiel den sicheren Gruppensieg. Das dritte Spiel der Gruppe gegen die HSG
Mimmenhausen/Mühlhofen (10:10) wurde ausgiebig genutzt, um alle Spieler ihre
Einsatzzeiten zukommen zu lassen, und Kräfte zu sparen für das sichere Halbfinale.

Im Halbfinale gegen die HSC Radolfzell konnten wir einen komfortablen 6 Tore Vorsprung
herausspielen, bevor wir gewohnter Weise wieder anfingen, durchzuwechseln. Mit einem nie
gefährdeten weiteren Sieg (13:10) konnten wir uns damit das Ticket für das Finale buchen.

Als letztes Spiel das Tages stand das Finale vom Gastgeber HSG Hanauerland gegen die SG
Baden-Baden/Sandweier auf dem Tablet. Unsere Fans wussten uns gegen die vielen Heimfans
stark zu unterstützen. Ein Tollhaus war entfacht worden. Nach dem ersten Tor für die
Gastgeber antworteten wir mit einer starken Willensleistung durch einen 3-Tore Lauf von
Moritz. Die Gastgeber konnten zwar noch auf ein Tor verkürzen (4:5 6.), doch durch unser
schnelles Passspiel, durch blitzschnell durchgeführte Auslösehandlungen und das die Gäste
sich verstärkt auf Moritz konzentrierten, brachte unseren Linksaußen Tino glockenfrei zu
seinen vier tollen Toren. Die Mannschaft war nicht zu bremsen. Unsere Tore von Halblinks
waren aus vollem Lauf unhaltbar, das Netz hatte Höchstarbeit zu verrichten. Beim Stande
vom 5:9 (12.) war das Finale schon entschieden. Den vier Tore Vorsprung zum Endstand von
7:11 brachten wir sicher nach Hause. Dann brachen die Dämme, alle waren außer sich vor
Freude, wildes Springen, umarmen, teilweise ungläubiges Starren brachten die Jungs und
Emma vollends aus dem Häuschen. Nach dem Abklatschen tönte es altbekannt seit langem
wieder in der Hanauerlandhalle in Willstätt: „Ein Schuss, ein Tor, Sandweier...“. Die
Gastgeber hatten sich das anders vorgestellt, trotzdem wurde unsere Leistung auch von den
anderen Mannschaften honoriert. Bei der anschließenden Siegerehrung waren alle wieder
gefasst und nahmen Medaillen, Ball, Urkunde und Wimpel des SHV von Ansgar Huck
entgegen. Das Glänzen in den Augen der SpielerInnen und TrainerInnen war noch lange nach
dem Verlassen der Halle zu bemerken. Das Double ist ungeschlagen seit dem Saisonbeginn
2021/22 in unserem Team gelandet! Hut ab vor diesem Team! Chappeau!

Mit Wehmut, aber auch von Stolz erfüllten Herzen müssen wir uns von Moritz und Emma
verabschieden. Moritz verlässt uns in dieser Woche und wechselt zu den Rhein-Neckar-
Löwen. Es hat sich nicht nur in unserem Bezirk Rastatt, jetzt auch im SHV, sondern auch im
BHV herumgesprochen, was er für ein Spieler ist. Für uns wird es immer der Moritz, der
Buschi, oder einfach nur der Mo bleiben, mit dem wir seit etlichen Jahren trainieren, spielen,
ausbilden, herumalbern und Quatsch machen konnten. Er wird uns sehr nicht nur als Spieler
fehlen. Wir, deine Jungs, Emma und TrainerIn wünschen Dir viel Erfolg und eine
verletzungsfreie Zeit! Du bist jederzeit herzlich willkommen.

Auch Emma werden wir in der Mannschaft missen. Ab nächstem Jahr wird sie ihre
Gegnerinnen tatkräftig und mit hoffentlich genauso viel Spaß im weiblichen Bereich
aufmischen. Emma hat sich innerhalb der Mannschaft hochgearbeitet, sich mehrfach
bewiesen und wird von den restlichen Jungs aufs Höchste geschätzt. Wir wünschen ihr viel
Erfolg und Spaß in der nächsten Saison und freuen uns darauf, das ganze Team bei den
Heimspielen der Ersten Mannschaft des TV Sandweier Samstagabends um 20.00 Uhr vereint
zu sehen.