B-Jungs - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 33:33   (19:19)

Es war unser erster Punkt in der Südbadenliga, sowie auch unser torreichstes Spiel.
Die ersten drei Partien hatten wir jeweils hoch verloren, da uns die Gegner körperlich
überlegen waren. In dieser Partie hatten wir bis zum 16:16 stets die Führung, danach
war es ein hin und her. Das schnelle Spiel im Angriff und mutige Zweikämpfe waren
unsere Stärke. Die Abwehr war für unsere Jungs eine große Herausforderung.
Nach vier Verwarnungen folgten acht Hinausstellungen, bis auf eine, alle in der zweiten
Spielhälfte. Der Gegner musste nur zwei Verwarnungen hinnehmen.

Ein großes Lob an unsere Jungs , die ja fast ein Vierlel der Spielzeit in Unterzahl
kämpfen musste. Mit dem Ausgleich zum 33:33 war es ein verdienter Punktegewinn.

Für die SG spielten:
Maciej, Janik (3/3), Felix, Ruben (8), Arben (8), Alvaro (5), Paul, Fabian (2), Luca (7),
Lennert, Dario, Julian


B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Freudenstadt/Baiersbronn - SG Baden-Baden/Sandweier             19:13    (6:8)


Am Wochenende unterlagen die B-Mädels der SG Baden-Baden/Sandweier gegen den Tabellen-
führer SG Freudenstadt/Baiersbronn. In der ersten Halbzeit konnten die Kurstadt-Mädels, durch tolle
Abwehrarbeit und Zielstrebigkeit im Angriff, dem Tabellenführer Paroli bieten und mit einer 2 Tore
Führung mit 6:8 in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Halbzeit konnten die SG-Mädels leider nicht mehr ganz an die Leistung der ersten
Halbzeit anknüpfen. Die Gastgeberinnen aus Freudenstadt/Baiersbronn kauften uns mit der nötigen
Aggressivität in der Abwehr in diesem Durchgang den Schneid ab. Nichtsdestotrotz ist die Tor-
Ausbeute der zweiten Halbzeit nicht zufriedenstellend (nur 5 Treffer). Am Ende stand eine klare
19:13 Auswärtsniederlage zu Buche.

Für die SG spielten:
Lara, Julia (7), Gentiana (1), Valerie (1), Lena (2), Denice, Darleen, Valerie, Jule, Fatou (1), Leonie (1),
Miriam


Damen 1 - Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Dornstetten                 22:25   (10:13)

Mit der SG Dornstetten war der aktuelle Tabellenführer zu Gast im Schulzentrum West.
Unsere Damen waren also klarer Außenseiter und konnten befreit aufspielen. Bis zum
4:4 in der 12. Spielminute war es ein ausgeglichenes Spiel, das auf beiden Seiten von
der Abwehr bestimmt wurde. Über 5:8, 6:10 und 8:12 konnten die Gäste mit einem 3 Tore-
Vorsprung beim Stand von 10:13 in die Pause gehen.

Es war noch alles offen und unsere Mannschaft war guter Dinge das Spiel nochmals zu kippen.

Dies gelang nicht wirklich, immer wieder scheiterte man an der Abwehr oder gegnerischen
Torhüterin. So konnte Dornstetten scheinbar vorentscheidend auf 12:19 davonziehen. Dieser
Rückstand kam durch unkonzentrierte und zu schnelle Abschlüsse zu Stande, die von den
Gästen immer wieder in Gegenstöße umgewandelt wurden. Die Kurstadt-SG ließ sich aber
nicht hängen und rappelte sich nochmals auf. Durch eine doppelte Manndeckung zwang man
Dornstetten immer wieder zu unvorbereiteten Abschlüssen und Fehlern. Infolgedessen war
beim Stand von 20:22 die Partie wieder spannend und unsere Damen schienen das Spiel zu
kippen.

Es wurde in der Abwehr gekämpft und im Angriff clever gespielt. Beim Stand von 22:23, 58:41,
hatte man den Ausgleich nochmal auf der Hand, konnte die Chance aber leider nicht nutzen. So
Stand am Ende ein 22:25 auf der Anzeigetafel und die SG Dornstetten konnte jubeln.

Leider war es erneut die Chancenauswertung im Angriff, die der SG Baden-Baden/Sandweier
zum Erfolg im Weg stand. Die Abwehr hat eine klare Leistungssteigerung erlebt und der Einsatz-
wille und die Moral haben gestimmt. Kopf hoch und nach vorne schauen.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Astrid-Jana Kinz, (Tor), Julia Assall, Sandra Maschke (3), Julia Ahlbrand (8/1),
Helen Fritsch (5),Nina Eisele, Anna Kuypers (2), Janina Rosenbohm (1), Daniela Raster,
Svenja Lorenz, Patricia Herter (1), Diana Mettke (2)


E-Jugend
SG Freudenstadt/Baiersbronn 2  -  SG Baden-Baden/Sandweier                  4:0

E-Jugend gewinnt überlegen gegen die zweite Mannschaft von SG FDS/Baiersbronn.
Unsere Mannschaft hat beide Spielformen klar dominiert und ging schnell in Führung.
Die durchschnittlich 1 Jahr jüngere zweite Mannschaft von SG FDS/Baiersbronn
konnte mit unserer, seit 2-3 Jahren gut eingespielten Mannschaft, nicht mithalten.

Von dem 10 Kinder großen  Kader kamen alle zum Einsatz und die Tore waren auf
alle Spieler gut verteilt.

Unser Team:
Daniel, Emma, Kilian, Luis, Marius, Moritz,  Noel, Paul, Tino, Tom


A-Mädchen – Bezirksklasse

SG Meißenheim/Nonnenweier - SG Baden-Baden/Sandweier                       24:26    (13:11)

Nach dem geschenkten Sieg gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen, stand nun das schwere
Auswärtsspiel in Nonnenweier gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier an.

Die Heimmanschaft verrichtete in der ersten Halbzeit eine hervorragende Abwehrarbeit, mit der
die Mädels aus der Kurstadt schwer zu kämpfen hatten. Größtes Manko an diesem Tag war
jedoch die leichtfertig vergebenen, klaren Torchancen. Vor allem in der ersten Halbzeit, als man
mehrmals freistehend über das Tor oder an das Gebälk warf. So ging man mit einem 2-Tore-
Rückstand (13:11) in die Pause.

In der Halbzeitpause fand die Trainerin die richtigen Worte, um die Kurstadt-Mädels auf die
Zweite Halbzeit einzustellen. Eine taktische Umstellung innerhalb der Mannschaft brachte zu
Beginn nicht gleich den gewünschten Erfolg, sodass die SG Mädels dem 2 Tore Abstand (16:14)
bis zur 40. Min hinterherliefen. Die Abstimmung in der Abwehr passte jedoch immer besser.

Anne im Tor erwischte einen Supertag und parierte in dieser Phase des Spiels einige freie Bälle
und war so der sichere Rückhalt ihrer Mannschaft.

In der Abwehr wurde um jeden Ball gefightet und im Angriff hatte man jetzt auch die nötige Durch-
schlagskraft um den Rückstand zu drehen. So konnte man selbst in der 50. Min mit 2 Toren in
Führung gehen. Diesen Vorsprung gaben die Kurstadt-Mädels bis zum Spielende auch nicht mehr
her. Positiv war zudem daß alle Mädels in der zweiten Hälfte an sich glaubten und sich in den Dienst
der Mannschaft stellten.

Für die SG spielten:
Anne Pflüger, Adriana Hohmann, Lesly Vogel (5), Maike Mungenast (3), Nadja Oßfeld (2),
Saripat Kaewkuen (1), Emily Schenkel (2/1), Sophie Reinsch (2), Luisa Schechinger (5/2),
Katharina Schneider, Louisa Peters (6), Edona Gashi