C2-Mädchen – Kreisklasse
SG Kappelwindeck/Steinbach 3 - SG Baden-Baden/Sandweier 2      18:32    (10:14)

Beim Spiel gegen den Tabellennachbarn Kappelwindeck/Steinbach 3 konnten unsere
Mädels durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen ungefährdeten Sieg einfahren.
Durch schöne Zusammenspiele konnten in der ersten Halbzeit im Angriff klare Torgelegen-
heiten herausgespielt werden, sodass man vom 0:3 über 3:8 mit einem Stand von 10:14 in
die Halbzeit gehen konnte.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte jede Spielerin gute Aktionen und somit konnte – gestützt
auf einige Paraden unserer Torhüterin - die Führung weiter ausgebaut werden. So zogen die
Mädels der Kurstadt-SG direkt nach der Halbzeit auf 11:19 davon. In der Abwehr wurden zahl-
reiche Bälle abgefangen, die schnell durch Gegenstöße in einfache Tore verwandelt wurden.
Mit dem 18:32-Sieg hat sich die Mannschaft im vorletzten Spiel dieser Saison den guten
zweiten Platz in der Tabelle gesichert und kann dadurch das letzte Spiel gegen die HSG Murg
befreit antreten.

Für die SG spielten:
Olivia (Tor), Lilly (7), Ronja (2), Nele (9), Denice (5), Milena (1), Lena, Darleen (2), Sofia (4/1),
Lara, Miriam (2)


C-Mädchen – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 2         33:20    (17:11)

Zum letzten Spiel in der Südbadenliga Runde 2018/19 waren am letzten Wochenende
die SG Kappelwindeck/Steinbach 2 zu Gast. Gestützt auf eine starke Abwehr und einer
super Torhüterleistung, ließ man den Mädchen aus dem Rebland nur wenig Möglichkeiten
sich im Angriff zu entfalten. Nach vorne wurde wieder mal toll kombiniert und zusammenge-
spielt. So konnte das Spiel souverän mit 33:20 gewonnen werden. Zum Ende des Spiels
durfte sich unsere Torhüterin durch einen verwandelten Siebenmeter auch in die Torschützen-
liste eintragen. Alles in allem muss man sagen, wurde eine tolle Südbadenliga Saison ge-
spielt. Insgesamt 9 Mal ging man als Sieger vom Platz, was für diese recht junge Mannschaft
ein echter Erfolg ist. Die Trainer und Eltern sind stolz auf ihre Mädels.

Für die SG Baden-Baden/Sandweier spielten:
Amelie Kull (1/1), Jolina Müller (1), Jule Fauth (3), Julia Schumacher (3), Maja Pflüger (1),
Nele Keller (7), Sofia Reiß (3), Jasmin Walter (11), Leni Jurek, Melissa Sopper (3)


C-Mädchen – Südbadenliga
JSG Hegau - SG Baden-Baden/Sandweier                                        21:38    (8:14)

Geil,Geil,Geil so in etwa kann man unser Spiel in Singen-Hohentwiel am vergangenen Sonntag
gegen die JSG Hegau beschreiben.

Zu Anfang taten sich die Kurstadt-Mädels noch etwas schwer und lagen kurzfristig mit 2 Toren
zurück, dann aber brannten die Mädchen ein richtiges Feuerwerk ab und spielten die gegnerische
Mannschaft phasenweise an die Wand. Gefühlte 15 Bälle entschärfte unsere Nummer 1 im Tor
Amelie - das war großes Kino.

Auch im Angriff lief an diesem Tag fast alles zusammen und alle konnten sich in die Torschützen-
liste eintragen. Das Endergebnis von 38:21 sagt alles aus!!!

Glückwunsch an die Mannschaft für diese tolle Leistungen

Für die SG waren im Einsatz:
Amelie – Jule (1), Julia (10), Maja (4), Nele (9), Sofia (1), Jasmin (10), Leni (2), Melissa (1)


C1-Mädchen – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Ottersweier/Großweier                              25:16    (13:8)


Am vergangenen Wochenende war die SG Ottersweier/Großweier zu Gast in der Rheintal-
halle in Sandweier. Gestützt auf eine starke Abwehr und eine noch stärkere Torhüterin,
konnte zum ersten Mal in dieser Runde ein sehr deutlicher Sieg eingefahren werden. Auch
im Training eingeübte Spielzüge und Abläufe wurden hervorragend vorgetragen. Die Gäste
konnten nie wirklich näher rankommen und so konnte am Ende ein ungefährdeter Sieg ge-
feiert werden.

Für die SG spielten:
Amelie, Darleen, Jule(1), Julia (9), Maja (2), Nele (5), Sophia, Jasmin (7), Melissa (1),und Leni



C1-Mädels – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier - JSG Hegau                                         22:21    (11:11)

Am Sonntag war die JSG Hegau zu Gast im Schulzentrum West. In einem hart
geführten Spiel konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend ab-
setzen. Maximal waren es zwei Tore Differenz über das ganze Spiel hinweg.
Die Schlussphase war an Spannung nicht mehr zu überbieten.

Nach Ablauf der Spielzeit stand auf der Hallenuhr der Spielstand 21:21. Nur noch
ein direkter Freiwurf für die Kurstadt-SG war auszuführen. Unsere Jasmin nahm
sich den Ball und versenkte diesen unhaltbar im langen Eck des Gästetores. Der
unbändige Jubel und die Freude über diesen Sieg brach aus dem Mädchen
heraus.

Das sind solche positiven Momenten, die einem noch lange in Erinnerung bleiben
werden! Einziger Wehrmutstropfen in diesem Spiel war, daß Nele Keller unglücklich
auf den Kopf gestürzt war und mit dem Krankenwagen in die Klinik gebracht werden
musste.

Die Mannschaft und der Verein wünschen ihr von dieser Stelle eine schnelle Genesung.

Für die SG spielten:
Amelie Kull (Tor) - Jolina, Jule, Julia (6), Maja (2), Nele (3), Sofia (1), Jasmin (9), Leni (1),
Melissa