B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 3                       20:20    (8:13)

Nach dem Sieg gegen die HR Rastatt/Niederbühl, stand nun das schwere Heimspiel gegen die
SG Kappelwindeck/Steinbach 3 an. Bei den Gästen kann man nie genau sagen in welcher
Konstellation die Mannschaft antritt, da die Gäste aus einem riesigen Pool sehr guter C Mädels
bzw. B Mädels schöpfen können.

Die Rebland SG verrichtete in der ersten Halbzeit eine hervorragende Abwehrarbeit, mit der die
Mädels aus der Kurstadt schwer zu kämpfen hatten. Größtes Manko war jedoch die leichtfertig
vergebenen, klaren Torchancen. Vor allem in der ersten Halbzeit scheiterte man des öfteren an
der gut aufgelegten Gästetorhüterin oder an Pfosten und Latte. So ging man mit einem 5-Tore-
Rückstand (8:13) in die Pause.

Das Trainerteam versuchte in der Halbzeitpause die Kurstadt Mädels mit positiven Worten und
taktischen Anweisungen auf die zweite Halbzeit einzustellen. Die taktische Anweisungen in der
Halbzeitpause brachten gleich zu Beginn den gewünschten Erfolg, sodaß die SG Mädels mit
5 Toren in Folge zum 13:13 ausgleichen konnten. Die Abstimmung in der Abwehr passte nun
zu 100%. Es wurde um jeden Ball gefightet, ab diesem Zeitpunkt war es ein ausgeglichenes
Spiel. In dieser Phase des Spiels konnte auch Lara im Tor, mit tollen Paraden dazu beitragen
ihre Mannschaft im Spiel zuhalten.

Die zweite Halbzeit war an Spannung kaum zu überbieten. Die Führung wechselte hin und her,
die Rebland SG konnte in der 48. Minute mit 19:20 in Führung gehen. Das Heim-Trainerteam
nahm jetzt die nötige Auszeit, um die Mädels zu beruhigen und einzustellen. Vorgabe war ruhig
durchzuspielen und nicht zu früh abzuschließen und dann mit einer gezielten Aktion doch noch
zum verdienten Ausgleich zu kommen. Auch diese Vorgabe setzten die Mädels, trotz größter
Nervosität in vollen Zügen um. 3 Sekunden vor der Spielende war es Valerie, die den Ball zum
verdienten 20:20 im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Positiv war, daß alle Mädels in der zweiten Halbzeit an sich glaubten und die Vorgaben des
Trainerteams voll umgesetzt haben.

Für die SG spielten:
Lara – Lea (2), Darleen (1), Jule (2), Katja, Miriam (2), Fatou(1), Maja (1), Leonie (3), Denice (2),
Valerie (6)


B-Mädchen – Bezirksklasse

SG Baden-Baden/Sandweier - SG Rastatt/Niederbühl                                   30:14    (17:7)

Das Trainerteam fand vor dem Spiel die richtigen Worte um die Kurstadt-Mädels auf das Spiel
einzustellen. Die Vorgaben des Trainerteams wurden von Beginn an komplett umgesetzt und man
wechselte beim Stand von 17:7 für die SG Baden-Baden/Sandweier die Seiten.

Nach dem Pausentee drückte die Kurstadt-SG weiter auf das Tempo. Aus einer gut stehenden
Abwehr klappte das Umschalten in den Angriff immer wieder und so konnte der Vorsprung
kontinuierlich ausgebaut werden. Es konnten sich fast alle Feldspielerinnen in die Torschützen-
liste eintragen was für die mannschaftliche Geschlossenheit an diesem Tag spricht.
Am Ende stand ein ungefährdeter 30:14 Heimsieg zu Buche.

Für die SG spielten:
Amelie – Lea (1), Darleen (2), Gentiana (2), Nadia (2), Miriam, Jule (2/1), Fatou (4), Lena (2/1),
Leonie (4/1), Denice (3), Valerie (8/1)


B-Mädchen Bezirksklasse
SG Muggensturm/Kuppenheim - SG Baden-Baden/Sandweier         26:21 (12:9)

Am vergangenen Samstag traten die SG Mädels beim Tabellenzweiten der SG Muggensturm/
Kuppenheim an. Nach einer gewonnen Partie und der Hinspielniederlage gegen die Gastgebende
SG hatten sich die Mädels einiges vorgenommen. Leider fanden sie an diesem Tag zu fast keiner
Zeit in die Partie. Bis zur 20.Minute (9:9) war es zwar ein ausgeglichenes Handballspiel, aber in
den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit konnten sich die Gastgeberinnen mit 3 Toren in Folge
absetzen. Die Abwehr der Kurstadt-SG fand nicht den gewohnten Zugriff und im Angriff wurde viel
zu hektisch und statisch abgeschlossen. So lag man zur Halbzeit mit 12:9 zurück.

In der Halbzeitpause versuchten die Trainer mit Anweisungen und positiven Worten das Team auf
die 2. Halbzeit einzustimmen. Doch auch zu Beginn der zweiten Hälfte gerieten die SG Mädels
sogar mit 19:10 ins Hintertreffen. Man fand keine Mittel im Angriff, wie auch in der Abwehr dagegen-
zuhalten. Doch ab der 35.Minute, als die Trainer noch einmal die Mannschaft umstellten, konnten
die Kurstadt-Mädels sich noch einmal gegen die drohende Niederlage stemmen und auf 20:16 ver-
kürzen. Am Ende musste man doch mit einer 26:21 Niederlage die Heimreise antreten.

Für die SG spielten:
Lara, Amelie – Lea, Darleen, Genitana (2), Julia (2/1), Nadia, Jule (3/3), Fatou (1), Lena, Leonie (6),
Denice (1), Valerie (6/1), Katja


B-Mädels - Bezirksklasse
SG Ottersweier/Großweier - SG Baden-Baden/Sandweier                   17:19   (10:9)

Nach der klaren Niederlage beim Tabellenführer, stand nun das schwere Auswärtsspiel gegen
die SG Ottersweier/Großweier 2 an. Die Heimmanschaft verrichtete in der ersten Halbzeit eine
hervorragende Abwehrarbeit, mit der die Mädels aus der Kurstadt schwer zu kämpfen hatten.
Größtes Manko an diesem Tag war jedoch die leichtfertig vergebenen klaren Torchancen. Vor
allem in der ersten Halbzeit scheitertete man des öfteren an der gut aufgelegten Heim-Torhüterin.
So ging man mit einem 1 Tore-Rückstand (10:9) in die Pause.

In der Halbzeitpause fand das Trainerteam die richtigen Worte, um die Kurstadt-Mädels auf die
zweite Halbzeit einzustellen. Eine taktische Umstellungen innerhalb der Mannschaft brachte
gleich zu Beginn den gewünschten Erfolg, sodaß die SG-Mädels mit 3 Toren in Folge zwischen-
zeitlich mit 11:12 in Führung gehen konnten.

Die Abstimmung in der Abwehr passte jedoch immer noch nicht zu 100 %. So konnte die SG
Ottersweier/großweier wiederholt zu einfachen Toren über den Mittelblock kommen und wieder-
um mit 14:13 in Führung gehen. Aber unsere Torhüterin konnte in dieser Phase des Spiels ein
ums andere mal durch tolle Paraden glänzen und war bis zum Spielende der sicherer Rückhalt
der SG Baden-Baden/Sandweier. Die Abwehr stand nun ebenfalls stabil und die Kurstadt-SG
konnte mit einem 5-Tore-Lauf das Spiel mit 17:19 für sich entscheiden. Positiv war, daß alle
Mädels in der zweiten Halbzeit an sich geglaubt haben und sich in den Dienst der Mannschaft
gestellt haben.

Für die SG spielten:
Lara - Lea, Darleen, Gentiana (2), Julia (2/1), Nadia, Katja, Fatou, Lena (2), Leonie (3/1), Denice (1)
Valerie (9)


B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Freudenstadt/Baiersbronn - SG Baden-Baden/Sandweier                       26:13    (16:9)


Am vergangenen Samstag traten unsere B-Mädchen beim ungeschlagenen Tabellenführer in
Freudenstadt an. Dies war die zu erwartende schwere Aufgabe. Leider mussten wir immer noch
auf 4 unserer Rückraumspielerinnen verzichten und wurden von 3 Spielerinnen aus der C1 und
C 2-Mädchen unterstützt - Vielen Dank an dieser Stelle!

Jeder der Spielerinnen versuchte die trainierten Trainingsinhalte umzusetzen und sich nicht
kampflos geschlagen zu geben. Die trainierten Abläufe wurden zwar gut umgesetzt, doch leider
endeten sie nicht immer mit einem Torerfolg. Dies wurde durch Tempogegenstöße von der SG
Freudenstadt/Baiersbronn sofort bestraft. Bereits zur Halbzeit lag unser Team mit 16:9 zurück.

Direkt nach der Pause konnte die Heimmannschaft den Vorsprung weiter ausbauen und die
Punkte blieben in Freudenstadt.

Trotz der deutlichen Niederlage hat die Einstellung und kämpferische Leistung gestimmt!!!

Es spielten:
Lara, Amelie (Tor), Jule (5/3), Leonie (4), Valerie D.(2), Lara (1), Lea, Katja, Nadia, Fatou, Lena,
Emily