B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Freudenstadt/Baiersbronn             22:24    (10:11)

In einem spannenden und hart umkämpften Spiel gingen die Kurstadt-Mädels leider als Verlierer aus
der Halle. Gegen eine in Bestbesetzung angetretene Gastmannschaft aus Freudenstadt/Baiersbronn
waren die Kurstadt-Mädels über das ganze Spiel ebenbürtig und zeigten dem Tabellenführer der
Bezirksklasse, daß es nicht leicht werden würde, die Punkte mitzunehmen.

Beim Stand von 7:10 für die Gäste, kurz vor der Pause, kam es zu einem folgenschweren Foul im
Angriff, als Julia beim Tempogegenstoß von hinten gestoßen wurde und so leider die restliche Spielzeit
nicht mehr auf das Spielfeld kommen konnte. Dennoch konnten die Mädels den Abstand verkürzen und
so wurde beim Stand von 10:11 für die Gäste die Seiten gewechselt.

Anfang der zweiten Halbzeit versuchte die Kurstadt-SG sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen und konnten sogar noch einmal, zum zwischenzeitlichen 17:17, ausgleichen. Gegen Ende
des Spiels konnte der Tabellenführer aus Freudenstadt noch einmal einen knappen Vorsprung heraus-
spielen und bis zum Spielende halten. So Stand am Ende eine unverdiente 22:24 Heimniederlage zu
Buche.

Alles in Allem war es eine couragierte Leistung von allen Spielerinnen. Man hat gesehen zu was das
Team im Stande ist zu leisten!

Für die SG spielten:
Lara- Lea, Darleen (1), Jule (5/2), Julia, Nadia, Valerie H (4), Fatou (2), Lena (2), Leonie(4),
Valerie D. (3), Katja, Miriam (1)

 

IMPRESSIONEN ZUM SPIEL

SG FDS 0305 Fatou

SG FDS 0315 Lara Schönfeld

SG FDS 0319 Lena Weßbecher

SG FDS 0323 Valerie Hettstedt

SG FDS 0327 Leonie Schechinger

SG FDS 0330 Valerie Diefe

SG FDS 0335 Fatou Njie

SG FDS 0338 Jule Fauth

SG FDS 0339 Julia Schumacher

SG FDS 0341 Darleen Riedinger

SG FDS 0345 Timeout

SG FDS 0346 Darleen Riedinger

SG FDS 0349 Julia Schumacher

SG FDS 0353 Jule Fauth

SG FDS 0356 Nadia Schneider

SG FDS 0360 Valerie Hettstedt

SG FDS 0362 Miriam Benz

SG FDS 0370 Valerie Hettstedt

SG FDS 0373 Lena Webecher

SG FDS 0378 Jule Fauth

SG FDS 0382 Valerie Hettstedt


B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Rheinmünster/Helmlingen - SG Baden-Baden/Sandweier 12:20    (4:5)

Eines vorweg, Riesenkompliment an die Mädels von der SG Rheinmünster, die zu beiden Spielen
jeweils mit nur 5 Feldspielerinnen antraten und durch aufopferungsvollen und unermüdlich Kampfgeist
unserer Mannschaft einiges abverlangten.

Am vergangenen Sonntag (02.02.) trafen die Kurstadt-Mädels in Schwarzach auf die SG Rheinmünster/
Helmlingen. In unserem schwächsten Saisonspiel taten wir uns sehr schwer in das Spiel zu finden. Vor
allem im Angriff gelang den Mädels aus der Kurstadt in der ersten Halbzeit recht wenig, so wurde beim
Stand von 4:5 die Seiten gewechselt.

Nach einer intensiven Halbzeitansprache des Trainerteams, konnte dann in der zweiten Halbzeit
zumindest zeitweise die Vorgaben im Angriff umgesetzt werden. Was in beiden Spielen jedoch auf
Seiten der Kurstadt- Mädels nicht stimmte, war die Zuordnung im Abwehrspiel, hier muss in den
nächsten Trainingseinheiten dran gearbeitet werden.

Am Ende stand dann dennoch ein 12:20 Auswärtssieg zu Buche.

Für die SG spielten:
Lara – Jule (2), Katja, Melissa (6) Fatou (2), Lena(3), Leonie (1), Valerie (1), Nele (4), Miriam (1)



SG Baden-Baden/Sandweier - SG Rheinmünster/Helmlingen 32:24    (18:11)

4 Tage später, am Donnerstag, kam es dann zum Rückspiel gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen
in Baden-Baden.

Die sehr junge Mannschaft aus Rheinmünster war unseren Mädchen in allen Belangen unterlegen.
So spielten die SG Mädels frei auf und konnten nach wenigen Minuten mit 9:3 in Führung gehen.

Halbzeitstand 17:11 für die Kurstadt-SG.

Auf Grund des Spielverlaufes konnte auf Seiten der Mädels aus der Kurstadt viel durchgewechselt und
ausprobiert werden. In der zweiten Halbzeit spielten wir zum Großteil auch nur mit 5 Feldspielerinnen.
Am Ende stand ein ungefährdeter 32:24 Sieg in einer fair geführten Partie.

Für die SG spielten:
Lara – Lea (3), Darleen (1), Jule (1), Julia (5/1), Nadia (5), Valerie H. (2), Fatou (4), Lena (2),
Leonie (3/1), Denice, Valerie D. (6/1), Katja, Miriam


B-Mädchen - Bezirksklasse
SG Baden-Baden Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 3            23:29 (15:11)

Am vergangenen Sonntag trafen unsere B-Mädchen auf die SG Kappelwindeck/Seinbach 3. Zu Beginn
der Partie war der Spielverlauf ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend
absetzen. Ab der 16. Spielminute fand das Heimteam besser ins Spiel und konnte bis zur Halbzeit einen
4-Tore-Vorsprung herausgeworfen werden. Beim Stand von 15:11 wurden die Seiten gewechselt.

Leider fanden die Gäste direkt nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und konnten in der 31.Minuten
erstmals ausgleichen. Die Führung wechselte die nächsten Minuten ständig, aber leider konnten gegen
Ende des Spiels 2 wichtige 7-Meter-Würfe nicht verwandelt werden. Somit ergriff nun die Rebland-SG
die Chance das Spiel zu drehen und entführte beide Punkte aus Baden-Baden.

Es spielten:
Lara (Tor), Lea, Darleen (1), Jule (5/3), Katja, Nadia, Melissa (3), Fatou, Lena (1), Leonie (2), Denice (1),
Valerie (6), Julia (4), Miriam


B-Mädchen – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Kappelwindeck/Steinbach 3                       20:20    (8:13)

Nach dem Sieg gegen die HR Rastatt/Niederbühl, stand nun das schwere Heimspiel gegen die
SG Kappelwindeck/Steinbach 3 an. Bei den Gästen kann man nie genau sagen in welcher
Konstellation die Mannschaft antritt, da die Gäste aus einem riesigen Pool sehr guter C Mädels
bzw. B Mädels schöpfen können.

Die Rebland SG verrichtete in der ersten Halbzeit eine hervorragende Abwehrarbeit, mit der die
Mädels aus der Kurstadt schwer zu kämpfen hatten. Größtes Manko war jedoch die leichtfertig
vergebenen, klaren Torchancen. Vor allem in der ersten Halbzeit scheiterte man des öfteren an
der gut aufgelegten Gästetorhüterin oder an Pfosten und Latte. So ging man mit einem 5-Tore-
Rückstand (8:13) in die Pause.

Das Trainerteam versuchte in der Halbzeitpause die Kurstadt Mädels mit positiven Worten und
taktischen Anweisungen auf die zweite Halbzeit einzustellen. Die taktische Anweisungen in der
Halbzeitpause brachten gleich zu Beginn den gewünschten Erfolg, sodaß die SG Mädels mit
5 Toren in Folge zum 13:13 ausgleichen konnten. Die Abstimmung in der Abwehr passte nun
zu 100%. Es wurde um jeden Ball gefightet, ab diesem Zeitpunkt war es ein ausgeglichenes
Spiel. In dieser Phase des Spiels konnte auch Lara im Tor, mit tollen Paraden dazu beitragen
ihre Mannschaft im Spiel zuhalten.

Die zweite Halbzeit war an Spannung kaum zu überbieten. Die Führung wechselte hin und her,
die Rebland SG konnte in der 48. Minute mit 19:20 in Führung gehen. Das Heim-Trainerteam
nahm jetzt die nötige Auszeit, um die Mädels zu beruhigen und einzustellen. Vorgabe war ruhig
durchzuspielen und nicht zu früh abzuschließen und dann mit einer gezielten Aktion doch noch
zum verdienten Ausgleich zu kommen. Auch diese Vorgabe setzten die Mädels, trotz größter
Nervosität in vollen Zügen um. 3 Sekunden vor der Spielende war es Valerie, die den Ball zum
verdienten 20:20 im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Positiv war, daß alle Mädels in der zweiten Halbzeit an sich glaubten und die Vorgaben des
Trainerteams voll umgesetzt haben.

Für die SG spielten:
Lara – Lea (2), Darleen (1), Jule (2), Katja, Miriam (2), Fatou(1), Maja (1), Leonie (3), Denice (2),
Valerie (6)


B-Mädchen – Bezirksklasse

SG Baden-Baden/Sandweier - SG Rastatt/Niederbühl                                   30:14    (17:7)

Das Trainerteam fand vor dem Spiel die richtigen Worte um die Kurstadt-Mädels auf das Spiel
einzustellen. Die Vorgaben des Trainerteams wurden von Beginn an komplett umgesetzt und man
wechselte beim Stand von 17:7 für die SG Baden-Baden/Sandweier die Seiten.

Nach dem Pausentee drückte die Kurstadt-SG weiter auf das Tempo. Aus einer gut stehenden
Abwehr klappte das Umschalten in den Angriff immer wieder und so konnte der Vorsprung
kontinuierlich ausgebaut werden. Es konnten sich fast alle Feldspielerinnen in die Torschützen-
liste eintragen was für die mannschaftliche Geschlossenheit an diesem Tag spricht.
Am Ende stand ein ungefährdeter 30:14 Heimsieg zu Buche.

Für die SG spielten:
Amelie – Lea (1), Darleen (2), Gentiana (2), Nadia (2), Miriam, Jule (2/1), Fatou (4), Lena (2/1),
Leonie (4/1), Denice (3), Valerie (8/1)