B-Mädels - Südbadenliga
SG Ottersweier/Großweier-SG Baden Baden/Sandweier                     11:27    (1:13)

Die Mädels der Kurstadt-SG fanden in den ersten 4.Minuten nicht richtig in das Spiel, sodaß
sich das Trainerteam beim Stande von 0:0 (5. Min.) gezwungen sah, eine Auszeit zu nehmen,
um ihre Mannschaft neu einzustellen. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Vorgaben des Trainer-
teams komplett umgesetzt und man wechselte beim Stand von 13:1 für die SG Baden-Baden/
Sandweier die Seiten.

Nach dem Pausentee drückten die Kurstadt Mädels weiter auf das Tempo. Aus einer gut
stehenden Abwehr klappte das Umschalten in den Angriff immer wieder und so konnte der Vor-
sprung kontinuierlich ausgebaut werden. Einmal mehr konnten sich fast alle Feldspieler in die
Torschützenliste eintragen, was wieder einmal für die mannschaftliche Geschlossenheit spricht.
Am Ende stand ein ungefährdeter 11:27 Auswärtssieg zu Buche.

Für die SG spielten
Anne, Amelie (Tor) – Nele (2), Gentiana (3), Maike (1), Fatou, Valerie (3), Fatuma (9/1), Lena,
Sude (2), Carian (6), Julia (1)


B-Mädels – Bezirksklasse
SG Federbach 2 - SG Baden Baden/Sandweier 2                                22:26    (11:15)

Am vergangenen Sonntag kam es in der Hardtsporthalle in Durmersheim , zum zweiten
Aufeinandertreffen unserer B2-Mädels gegen die Südbadenliga-Reserve der SG Feder-
bach2. Das Hinspiel verloren unsere Mädels noch klar, da auf Seiten der Gäste aus
Federbach 4 Leistungsträgerinnen der B1 mitspielten.

Hochmotiviert gingen die B2-Mädels ans Werk. Von Beginn an lagen die Kurstadt-Mädels
in Front. Durch schnelle und gut herausgespielte Abläufe sowie konzentrierte Abwehrarbeit
wurde der Vorsprung zeitweise auf 4 Tore ausgebaut. Beim Stand von 11:15 wurden die
Seiten gewechselt.

In der 2.Hälfte konnten die Heimmannschaft aus Federbach ein ums andere Mal über ihre
einstudierten Spielzüge im Rückraum zum Torerfolg gelangen. In der 38.Minute erzielten
die SG Federbach somit erstmals den Ausgleich zum 20:20.

Das Trainerteam der Kurstadt-SG reagierte nochmals und nahm einige Umstellungen inner-
halb der Mannschaft vor, was die erneute Wende bringen sollte. So konnten die Kurstadt-
Amazonen in den letzten 10.Minuten nochmals einen 4 Tore Vorsprung herausspielen. Am
Ende stand ein verdienter 22:26 Auswärtssieg zu Buche.

Man muss festhalten, daß der Kampfgeist bei jeder SG-Spielerin bis zur letzten Sekunde
des Spieles vorbildlich war !!!

Für die SG spielten
Adriana, Laura (Tor) – Lara (2), Valerie M. (1), Lena (1), Julia (1), Theres (6/2), Fatou (1),
Sophie (1), Leonie (5), Edona, Lea, Valerie D. (8)


B-Mädels – Südbadenliga
SG Kappelwindeck/Steinbach 2 – SG Baden-Baden/Sandweier          29:20    (14 :8)

Am vergangenen Samstag war die SG Baden-Baden/Sandweier zu Gast bei der Rebland SG.
Hier hatte man im Vorspiel ein achtbares Ergebnis mit 29:34 erzielt. An diese gute Leistung
wollte man anknüpfen. Zu Beginn der Partie stand die Abwehr auch recht gut. Bis zum 5:4 in
den ersten 10 Minuten konnte sich keine Mannschaft absetzen. Dann konnten die Gastgeber
durch ihre gute Abwehrarbeit die unsere Mädels unter Druck setzen und zu technischen
Fehlern zwingen. Somit zogen die Rebland-Mädels bis zur Halbzeit auf 14:8 davon.

Zu Beginn der 2.Halbzeit keimte nochmals Hoffnung in Reihen der Kurstadt-SG auf, da sie es
schafften nochmals auf 14:10 und 15:11 verkürzen. Danach erhöhten jedoch die SG-Kappelwindeck/
Steinbach nochmals das Tempo und konnte Tor um Tor davonziehen. Am Ende musste man sich
mit 29:20 geschlagen geben. Trotz der Niederlage können wir ein positives Fazit aus diesem Spiel
ziehen. Es wurden trainierte Abläufe umgesetzt und die 3 C-Mädels haben sich wieder einmal sehr
gut in das Team eingeführt.

Für die SG spielten:
Anne, Amelie (Tor), Jasmin 2, Nele, Genti 2, Maike 1, Sude 1, Valerie 3, Fatuma 3, Carina 8/3, Theresa


B1-Mädels - Südbadenliga

SG Baden-Baden/Sandweier 1  -  SG Federbach                25:16   (12:7)

Am vergangenen Sonntag gastierten die B-Mädels der SG Federbach im Schulzentrum West.
Im Hinspiel gegen die SG Federbach musste sich die Kurstadt-SG sich noch deutlich mit
26:21 geschlagen geben.

Hochmotiviert gingen die SG-Mädels ans Werk und wollten gegen eine in Bestbesetzung ange-
tretene Gastmannschaft von Anfang an zeigen, daß die Punkte in Baden-Baden bleiben sollen.
Von Beginn an lag das Heimteam in Front. Durch schnelle Rückraumtore und gut herausge-
spielte Abläufe, sowie konzentrierte Abwehrarbeit wurde der Vorsprung auf 5 Tore ausgebaut.

Beim Stand von 12:7 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der 2. Hälfte ließ die Heimmann-
schaft zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, da Spiel aus der Hand geben zu wollen.

Gestützt auf eine herausragende Anne im Tor und einer sehr gut funktionierenden Abwehr
konnten die Gäste aus Federbach zu keinem Zeitpunkt die SG Mädels aus dem Konzept bringen.
Im Gegensatz hierzu schafften es die Kurstadt-Amazonen ein ums andere Mal über einstudierten
Spielzüge, zu leichten Torerefolgen zu kommen.

Am Ende Stand ein hochverdienter 25:16 Heimsieg zu Buche.

Für die SG spielten:
Anne, Gentiana (1), Maike (4), Fatou, Valerie H.(2), Fatuma (6), Lena (1), Carina (6/1), Valerie D. (2)
Sude (3)

 

B1-Mädchen - Südbadenliga
HSV Schopfheim  -  SG Baden-Baden/Sandweier             22:26     (12:13)

Nach der knappen Hinspiel Niederlage, welches mit nur einem Tor unterschied verloren wurde,
wollten die SG Mädels unbedingt beide Punkte aus Schopfheim mitnehmen. Gleich zu Beginn der
Partie konnte man erkennen, daß man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Einsatz, Kampfgeist
und die Körpersprache stimmte an diesem Tag. Die Heimmannschaft konnte zwar mit 1:0 in Führung
gehen, dies sollte aber die einzige Führung an diesem Tag für sie sein. Durch eine gute Abwehr- und
Torhüterleistung wurden Tore verhindert und im Gegenzug konnte man über schnelle Angriffe den
Vorsprung auf 2:6 ausbauen. Doch wie in den vergangenen Spielen schlichen sich plötzlich vermehrt
technische Fehler und unnötige Ballverluste ein. Sodass Schopfheim sich bis kurz vor der Halbzeit-
pause auf 12:13 herankämpfen konnte.

Wie verwandelt kamen die SG Mädels aus der Kabine und legten los wie die Feuerwehr. Mit 4 Toren
in Folge wurde auf 12:17 erhöht. Dies war die spielentscheidende Phase. Auch wenn Schopfheim
nicht aufgab, gelang es der Heimmannschaft nicht mehr das Spiel zu drehen. Über eine sehr gute
Abwehrarbeit in der 2. Hälfte und über eine unermüdlich arbeitende Kreisläuferin Carina und der
schnellen Fatuma im Angriff, konnte der Vorsprung bis zum Spielende gehalten werden. Somit konnte
der zweite, lang ersehnte Sieg in der Saison erzielt werden.

Für die SG spielten:
Amelie (Tor), Julia (1), Sophie, Gentiana, Maike (2), Fatou, Valerie H. (4), Fatuma (9), Sude (3),
Carina (7/4), Valerie D.