A-Mädchen - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Federbach            19:21    (10:12)


Die A Mädels der SG zeigten ein ganz anderes Gesicht gegenüber der Partie von vor zwei Wochen,
als man bei der SG Federbach mit 19:36 untergegangen war. Es war Wiedergutmachung angesagt,
was sich von Anfang an gleich bemerkbar machte. Die Körpersprache stimmte. Die Mädels spielten in
den ersten 20 Minuten eine starke Abwehr und den Gästen fiel nichts dagegen ein, sodass man sich
über ein bewegungsreiches Angriffsspiel auf 7:4 absetzten konnte. Dann kam es zu einem uner-
klärlichen Bruch im Angriffsspiel. Die Bewegung im Spiel war weg. Die Folge, man hatte einige Ball-
verluste, was die Mädels der SG Federbach zu schnellen Toren ausnutzte, um mit einem 10:12 in die
Pause zu gehen. Genau davor hatte Trainer Heberle bereits vor dem Spiel noch gewarnt. Die
Mädchen der Kurstadt-SG kämpften aber in der zweiten Hälfte unermüdlich weiter. Trotzdem setzten
sich die Gäste bis zur 51. Minute auf 15:20 ab, was auch mit der unterschiedlichen 7-Meter-Ent-
scheidungen (3:6 zu Gunsten der SG Federbach) zu tun hatte. Grund dafür war sicherlich, daß sich
die Mädels der SG Baden-Baden/Sandweier sich weniger theatralisch haben fallen lassen, als die
Mädels der SG Federbach. In den letzten 9 Minuten wurde es nochmals eng, was daran lag, daß die
Spielerinnen der Kurstadt-SG unermüdlich weiterkämpften und sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben.
Mit einem 4:0-Lauf konnte man 40 Sekunden vor Ende auf zwar noch auf 19:20 verkürzen, jedoch
markierten die Gäste 20 Sekunden vor Spielende den 19:21 Endstand.

Man hatte den hochfavorisierten Gästen die Stirn geboten und hatte sie am Rande einer Niederlage.
Die Einstellung bzw. Körpersprache stimmte über die komplette Spielzeit. Letztendlich müssen wir
nur noch mehr Konstanz in unser Spiel bringen, dann wird man am Ende auch für solch couragierte
Auftritte wie an diesem Spieltag belohnt.

Für die SG Spielten:
Jana - Lesley 2, Theres 1, Patricia 5/2, Hanna 2, Samira 1, Emily 3/1, Luisa S. 1,
Louisa P. 3, Britta 1, Jule, Nadja,