k DSC 0208

Pünktlich zur Tabellenführung in der Bezirksklasse wurde die A Mädchen unserer SG mit einem neuen Trikotsatz
ausgestattet. Die Firma Weingärtner Elektromaschinenbau  aus Geroldsau hat das Sponsoring übernommen.
Beim Heimspiel im Schulzentrum West am vergangenen Sonntag konnte  Firmenchef Martin Weingärtner die
Mädels im neuen Outfit bestaunen. Nach einem hart umkämpften 24:21 Sieg stehen sie ungeschlagen mit
11:1 Punkten an der Tabellenspitze.

Herzlichen Dank an Martin Weingärtner und Glückwunsch an die Mädels.


A-Mädchen - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Ottersweier/Großweier                  24:21    (11:10)

Das komplette Spiel verlief ausgeglichen, wobei sich die Mädels der SG Baden-Baden/Sandweier
gegen die Gäste aus Ottersweier/Großweier durchweg sehr schwer getan haben.

Zwar startete die Kurstadt-SG gut in die Partie, jedoch ließ die Chancenauswertung sehr zu
wünschen übrig. Auch die Abwehr stand nicht so sattelfest wie gewohnt, so kamen die Gäste
immer wieder zu einfachen Torerfolgen, wobei auch die Gäste sehr oft an unserer Torhüterin
scheiterten. Beim Stand von 11:10 wurden die Seiten gewechselt!

In der zweiten Hälfte kamen die SG-Mädels auch nicht so richtig in Fahrt, erst nach einer not-
wendigen Auszeit, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Sie arbeiteten nun in der Abwehr mehr
im Verbund zusammen und spielten ihre Angriffe aus und erzielten schöne und einfache Tore.

Auch solche Spiele gibt es, wo nicht immer alles klappt, trotzdem haben die Mädels gekämpft
und sich die zwei Punkte verdient und stehen nicht zu Unrecht auf dem ersten Tabellenplatz!!!

Für die SG spielten:
Anne, Adriana, Lesly, Saripat, Maike (2), Edona, Emily (3), Sophie (1), Luisa (5), Katharina (1),
Louisa (5), Carina (7), Nadja und Hanna


A-Mädels - Bezirksklasse

SG Meißenheim/Nonnenweier – SG Baden-Baden/Sandweier             23:37

Nach einer soliden ersten Halbzeit (15:18), kamen die Mädels in der zweiten Hälfte
besser in Fahrt und zeigten eine super Halbzeit. Die Abwehr und unsere Torfrau
agierten sehr gut zusammen und im Angriff wurden die Chancen sehr gut herraus-
gespielt und auch verwertet. Es war eine tolle Mannschaftsleistung und zeigt, dass
aus den Mädels ein super Team entstanden ist!

Weiter so, Mädels!

Für die SG spielten:
Anne, Lesly, Saripat (1), Maike (3), Nadja (2), Emily (7), Sophie (1), Luisa (4),
Louisa (8), Carina (8) und Hanna (3)


A-Mädchen – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier - SG Ottenheim/Altenheim                     26:12    (10:7)

Die Mädels fanden gut ins Spiel und hatten schnell eine Führung (10:2) herausgespielt. Ab der
21. Minute haben wir es leider nicht geschafft ein Tor zu schießen und somit kam der Gegner
wieder heran. Beim Stand von 10:7 wurden die Seiten gewechselt.

Nach einer Ansprache in der Kabine kam die Mannschaft wieder motiviert auf die Platte und
zeigte schnell, wer hier die überlegenere Mannschaft ist. So gewannen die Mädels verdient
mit 26:12.

Es spielten für die SG:
Adriana, Sari, Maike (3), Nadja (1), Lesly (2), Emily (3), Sophie (2), Luisa (2), Louisa (4),
Carina (4), Patricia (5/1)


A-Mädchen – Bezirksklasse

SG Meißenheim/Nonnenweier - SG Baden-Baden/Sandweier                       24:26    (13:11)

Nach dem geschenkten Sieg gegen die SG Rheinmünster/Helmlingen, stand nun das schwere
Auswärtsspiel in Nonnenweier gegen die SG Meißenheim/Nonnenweier an.

Die Heimmanschaft verrichtete in der ersten Halbzeit eine hervorragende Abwehrarbeit, mit der
die Mädels aus der Kurstadt schwer zu kämpfen hatten. Größtes Manko an diesem Tag war
jedoch die leichtfertig vergebenen, klaren Torchancen. Vor allem in der ersten Halbzeit, als man
mehrmals freistehend über das Tor oder an das Gebälk warf. So ging man mit einem 2-Tore-
Rückstand (13:11) in die Pause.

In der Halbzeitpause fand die Trainerin die richtigen Worte, um die Kurstadt-Mädels auf die
Zweite Halbzeit einzustellen. Eine taktische Umstellung innerhalb der Mannschaft brachte zu
Beginn nicht gleich den gewünschten Erfolg, sodass die SG Mädels dem 2 Tore Abstand (16:14)
bis zur 40. Min hinterherliefen. Die Abstimmung in der Abwehr passte jedoch immer besser.

Anne im Tor erwischte einen Supertag und parierte in dieser Phase des Spiels einige freie Bälle
und war so der sichere Rückhalt ihrer Mannschaft.

In der Abwehr wurde um jeden Ball gefightet und im Angriff hatte man jetzt auch die nötige Durch-
schlagskraft um den Rückstand zu drehen. So konnte man selbst in der 50. Min mit 2 Toren in
Führung gehen. Diesen Vorsprung gaben die Kurstadt-Mädels bis zum Spielende auch nicht mehr
her. Positiv war zudem daß alle Mädels in der zweiten Hälfte an sich glaubten und sich in den Dienst
der Mannschaft stellten.

Für die SG spielten:
Anne Pflüger, Adriana Hohmann, Lesly Vogel (5), Maike Mungenast (3), Nadja Oßfeld (2),
Saripat Kaewkuen (1), Emily Schenkel (2/1), Sophie Reinsch (2), Luisa Schechinger (5/2),
Katharina Schneider, Louisa Peters (6), Edona Gashi