Wir stellen vor: Unsere Physiotherapeuten

Physios560a

Im wahrsten Sinne des Wortes in besten Händen sind unsere Oberliga-Handballer bei Johannes Peter (rechts) und Kai Wilke. Die beiden Physiotherapeuten kümmern sich darum, wenn’s bei unseren Jungs irgendwo zwickt und zwackt.
Johannes Peter ist zwar erst 30 Jahre alt, kann aber getrost als Sandweierer Urgestein bezeichnet werden. Er gehört in der vierten Generation zu den TVS-Handballern. Ur-Opa Alois, Opa Gotthard und Vater Horst haben allesamt TVS-Handball-Geschichte geschrieben. Von klein auf war auch Johannes im grün-weißen Trikot am Ball und schaffte es bis ins Landesligateam. Verletzungsbedingt blieb ihm der weitere sportliche Aufstieg in die Erste verwehrt, was er dann aber über die berufliche Schiene nachholte. Nach der Ausbildung zum Physiotherapeuten arbeitet er in der Baden-Badener Praxis von Julia und Christian Assall, die beide ebenfalls eng mit dem TVS verbunden sind. In seiner Freizeit ist der mittlerweile zweifache Familienvater regelmäßig in der Rheintalhalle anzutreffen, wo er zwar nicht mehr selbst spielt, dafür aber die Muskeln unserer Akteure knetet, streckt und beugt und fleißig Tape-Verbände anlegt.
Unterstützt wird Johannes seit dieser Saison von Kai Wilke, der ebenfalls ausgebildeter Physiotherapeut ist und in der Krankengymnastik-Praxis Keller und Konz in Ettlingen arbeitet. Kai ist ein Durmersheimer und kommt ebenfalls vom (Handball-)Fach. Er spielte früher beim TuS und ist aktuell Co-Trainer der Damenmannschaft der HSG Hardt. Der 26-Jährige ist ein Kumpel unseres Torhüters Thilo Hafner, der auch aus Durmersheim stammt. Kai sitzt vor allem bei den Auswärtsspielen auf der TVS-Bank. Der 26-Jährige versteht sein Metier, ist ein sehr sympathischer Zeitgenosse, der perfekt zu uns passt und sich mit Johannes ideal ergänzt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok