TVS - TV Weilstetten 34:29 - der Spielbericht

TVS TVW 560

Die letzte Aktion in Halbzeit eins: Es blieb beim 20:12-Pausenstand. 

Aus den BNN vom 9. April 2018

Der TVS 1907 Baden-Baden hat die Hausaufgabe gegen den TV Weilstetten erfolgreich gelöst und mit dem 34:29(20:12)-Heimsieg die gute Ausgangsposition an der Tabellenspitze der Handball-Oberliga souverän behauptet.
Auch ohne den erkrankten Torjäger Simon Bornhäußer und den studienbedingt verhinderten Kreisläufer Matthias Seiter boten die Sandweierer vor 650 Zuschauern in der Rheintalhalle eine insgesamt ansprechende Leistung. Die Basis für den 19. Saisonsieg wurde in der ersten Hälfte gelegt: Weilstetten konnte die Partie zunächst noch bis zum 12:10 (18.) offenhalten. Mit vier Toren in Folge setzte sich der TVS danach auf 16:10 ab. Gegen die aggressiv verteidigenden und vorne konsequent abschließenden Gastgeber hatten die Württemberger bis zur Pause nicht viel entgegenzusetzen.
In der zweiten Hälfte agierte der TVS zwar nicht mehr durchgängig auf dem hohen Level des ersten Durchgangs, hielten den Gegner aber immer auf Distanz. So stand es nach 48 Minuten 28:21. Weilstetten gelang es aber, die Niederlage in Grenzen zu halten. Beim 30:27 (55.) keimte im Gästelager sogar die Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, die dann aber spätestens beim 33:27 (58.) wieder erloschen war. Angeführt vom überragenden Spielmacher Daniel Grimm, brachte der TVS Baden-Baden den Sieg sicher über die Zeit. TVS-Cheftrainer Ralf Ludwig meinte: „Was unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit gegen einen guten Gegner gezeigt hat, war eine Demonstration der Stärke. Nach der Pause haben die Gäste besser verteidigt, von unseren Fehlwürfen profitiert und selbst ihr schnelles Gegenstoßspiel aufgezogen. Wir haben einige Chancen vergeben, was Weilstetten auf der anderen Seite zur Resultatsverbesserung genutzt hat. Aber auch als Weilstetten bis auf drei Tore herankam, habe ich nie an unserem  Sieg gezweifelt."
An den verbleibenden vier Spieltagen hat es der TVS Baden-Baden selbst in der Hand, den Aufstieg in die Dritte Liga perfekt zu machen. Am Sonntag wartet die schwierige Auswärtspartie in Söflingen, danach kommen nacheinander die SG Pforzheim/Eutingen und der SV Remshalden in die Rheintalhalle. Zum Saisonabschluss gastiert der TVS am 5. Mai beim TSV Weinsberg.

Tore für Baden-Baden: Grimm 8, Schuster 7, Fritz 7/3, Unser 3, Koch 3, Jolibois 2, Johannes Henke 2, Franz Henke 1, Wichmann 1.

Tore für Weilstetten: Kübler 7, Lebherz 6/2, Bischoff 5, Saueressig 3, Witt 3, Mayer 2, Euchner 2, Strölin 1.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok