Ergebnisse vom 7./8. April 2018

Südbadenliga Frauen:
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Schenkenzell/Schiltach 22:26 (13:14)
Nach der hervorragenden Leistung gegen den Tabellenführer Steißlingen wollten unsere Damen auch gegen den Drittplatzierten der Südbadenliga punkten. Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Gäste leicht die Nase vorne hatten. Beim Stand von 7:11 (21.)  rappelten sich unsere Damen auf und konnten bis zur Pause auf 13:14 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild wie schon im ersten Abschnitt. Die Gäste legten vor und die SG zog nach. Beim Stand von 18:18 (41.) schien sich das Blatt zu wenden. In dieser wichtigen Phase fehlte unseren Damen jedoch die nötige Konsequenz im Abschluss. Immer wieder scheiterte man an der gegnerischen Torfrau und lud die Gäste zu einfachen Toren ein. Trotzdem war es eine ganz gute Leistung unserer Mannschaft. Die Abwehr stand weitgehend stabil und im Angriff lief der Ball. Kopf hoch! Weiter geht es am kommenden Sonntag. Gastgeber ist dann die TS Ottersweier, die momentan den fünften Tabellenplatz belegt.
Für die SG Baden-Baden/Sandweier spielten: Denise Ladan, Astrid Kinz (Tor); Senja Drapp 2, Nadja Zimmermann 6, Julia Assall 2, Sandra Maschke 1, Julia Ahlbrand 7/2, Anna Kuypers 2, Daniela Raster, Jessica Pforr 2, Vanessa Frietsch, Sabrina Schneider.

Landesliga Nord:
ASV Ottenhöfen - TVS 1907 Baden-Baden II 30:27 (13:11)
Bei den heimstarken Achertälern gab es für unsere Reserve eine knappe Niederlage. Der TVS erwischte keinen guten Start in die Partie und lag drei Minuten bereits 4:0 in Rückstand. In der Folge fand man aber besser ins Spiel und konnte wieder auf 6:5 verkürzen (12. Minute). Der ASV diktierte aber weiterhin das Geschehen und ging folglich mit einer Führung in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel versuchte der TVS dem Spiel nochmals eine Wende zu geben. Allerdings konnte der Rückstand nicht mehr verkürzen. Ottenhöfen bewies an diesem Tag einfach den größeren Willen das Spiel zu gewinnen. 
Tore für den TVS: Philipp Kinz 8/3, Fabian Hochstuhl 6/3, Moritz Seiler 4, Marvin Schulz 3, Philip Schulz 3, Luca Hable 1, Fabian Walter 1, Max Kuypers 1.

Bezirksklasse:
HSG Murg - TVS 1907 Baden-Baden III 39:27 (14:12)
Unser Perspektivteam kassierte eine deutliche Niederlage im Murgtal. Leider wurde die Begegnung zu Ungunsten des TVS durch das Schiedsrichtergespann stark beeinflusst, weshalb man die Höhe der Niederlage relativieren muss. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe und hielten das Spiel trotz mehrerer Zeitstrafen offen. Nach zwei roten Karten musste man die HSG ab der 40. Minute jedoch davonziehen lassen. Zwischenzeitlich kam der TVS nochmals auf 27:23 heran (51. Minute). In der Schlussphase bauten die Gastgeber jedoch gnadenlos die Führung weiter aus.
Tore für den TVS: Lenny Schott 9, Marcel Stall 5/1, Marcel Maier 4/1, Max Kuypers 3, Kai Bornhäußer 2, Pascal Maier 2, Nicolas Gomez 1, Tim Ehret 1. 

Bezirksklasse Frauen:
SG Kappelwindeck/Steinbach III – SG Baden-Baden/Sandweier II 32:13 (15:10)
Im Spiel gegen den Tabellenführer Kappelwindeck/Steinbach, das vorverlegt wurde, reiste unsere Mannschaft in Bestbesetzung an. Nach dem guten letzten Spiel nahm man sich viel vor und wollte den Gegner auch so lange wie möglich ärgern. In einer guten Startphase lag unser Team zunächst knapp in Front. Nach dem 6:6 (12.)  bekam man durch Unkonzentriertheiten und einfache Ballverluste im Angriff einige Gegenstöße, die der Tabellenführer meist gnadenlos verwertet hat. So ging es mit einem Fünf-Tore-Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel wollte man sich nochmal zusammenreißen und den Rückstand verkürzen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Im Angriff fehlte der Zug zum Tor und so überannte uns der Gegner eins ums andere Mal. Da  nur noch drei Tore in der zweiten Halbzeit gelangen, fiel die Niederlage auch entsprechend hoch aus.
Tore für die SG: Johanna Matusche 5/1, Svenja Lorenz 3, Paula Merkel 2/1, Christina Jörger 1, Hannah Hönig 1, Alina Mette 1. 

HSG Murg – SG Baden-Baden/Sandweier II 25:16 (10:5)
Da die HSG Murg zu den Mitaufstiegskandidaten zählt, konnte man das Spiel ohne Druck angehen. Auf dem Feld bewirkte dies allerdings nicht viel. Im Angriff lief nichts zusammen, es gab zu viele Ballverluste, Pässe kamen nicht an und viele klare Chancen wurden liegen gelassen. Positiv war, dass die Abwehr und die Torfrau gut standen und so vor der Pause nur zehn Gegentreffer zugelassen wurden. Im zweiten Abschnitt nahm man sich einiges vor, aber leider fruchtete dies nicht. Die ersten drei Angriffe wurden leichtfertig vergeben. Man merkte zu diesem Zeitpunkt auch, dass Die SG mit einem dezimierten Kader angereist war und man wenige Wechselmöglichkeiten hatte. Zudem wurden fünf Siebenmeter verworfen. Fazit: Auch bei diesem Gegner wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen, jedoch macht man sich das Leben (speziell im Angriff) selber schwer. Mund abputzen und weiter geht’s. Am Samstag kommt der Tabellennachbar aus Ottenhöfen. Da will man nochmals alles in die Waagschale werfen, um den guten vierten Platz in der Tabelle zu verteidigen.
Tore für die SG: Svenja Lorenz 5/2, Johanna Matusche 4/1, Paula Merkel 3/2, Hannah Hönig 2, Nina Eisele 1, Ulrike Rost 1. 

Jugendergebnisse:

 A-Mädchen Bezirksklasse:
SG Gutach/Wolfach - SG Baden-Baden/Sandweier 28:29 (13:20)

C-Mädchen Bezirksklasse:
HSG Murg - TV Sandweier 0:2

D-Mädchen Bezirksklasse:
TV Sandweier - Panthers Gaggenau 15:17 (9:7)

D-Mädchen Kreisklasse A:
TV Sandweier II - SG Ottersweier/Großweier II 26:12 (12:5)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.