Damen 1 - Landesliga
SG Muggensturm/Kuppenheim 2 - SG Baden-Baden/Sandweier 22:26 (10:11)

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstiegsrunde, machten unsere Damen am vergangen
Sonntag bei der SG Muggensturm/Kuppenheim 2.

Die Begegnung startet von beiden Seiten sehr nervös, wodurch vor allem im Angriff extrem viele
technische Fehler passierten. Dadurch konnte sich keines der beiden Teams absetzten und es war
beim Stand von 4:4 in der 9 Spielminute eine offene Partie. Dann kam die SG BBS ins laufen und
konnte dank eines 0:4 Laufes auf 4:8 davonziehen. Hier verpasste man bereits den Sack zu
zumachen und brachte die Hausherrinnen erneut zurück ins Spiel. Erneut wurden zu viele Bälle in die
Pampa geworfen und so ging man über 7:8, 8:10 und 9:11, mit einem Halbzeitstand von 10:11 in die
Kabine.

Nach dem Seitenwechsel war es anfangs dasselbe Bild. Dann kam die stärkste Phase unserer SG
und so konnte man über 11:12, 12:15 und 13:17, vorentscheidend auf 14:20 davonziehen. Vor allem
in der Abwehr ließ man jetzt nichts mehr anbrennen und im Angriff wurde endlich Handball gespielt.
Zwar kamen die Hausherrinnen nochmals auf 19:22 in der 54 Minute heran, was allerdings das letzte
Aufbäumen war. Über 19:24, 20:26 und 21:26, wurde am Ende ein verdienter 22:26 Sieg erkämpft.

Wenn man bedenkt, dass mindestens 15 Bälle einfach weggeworfen wurden und viele freie Chancen
nicht genutzt wurden, war es am Ende umso verdienter als Sieger vom Platz zu gehen. Sieg bleibt
Sieg egal wie, es waren wichtige und verdiente Punkte. Svenja Lorenz, die die Privat verhinderte
Emily Schenkel auf der Mitte ersetzt, machte ihre Sache sehr gut und hatte ihre Mitspielerinnen
gekonnt in Szene gesetzt. Patricia Herter war mit 7 Feldtoren beste Schützin. Carina Ferner konnte
10 Tore erzielen, davon 6 von 6 Siebenmetern.

Erneut war die Abwehr, gestützt durch unsere Torfrauen, ausschlaggebend für den Sieg.

Durch diesen Sieg steht unsere Mannschaft aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Weiter geht es kommenden Samstag bei der HSG Murg, die aktuell den letzten Tabellenplatz belegt.
Hier geht es erneut um wichtige Punkte und darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Für die SG spielten:
Ann-Katrin Müller, Melanie Jörger – Lesly Vogel, Louisa Peters (2), Julia Schumacher
Paula Merkel, Meike Stich (2/1), Carina Ferner (10/6), Luisa Schechinger (1),
Patricia Herter (7), Svenja Lorenz (2), Anna Kuypers (1), Maike Mungenast (1)