Damen 1 – Südbadenliga
SG Baden-Baden/Sandweier – BSV Phönix Sinzheim 21:26 (12:14)

Im Lokalderby gegen den BSV Sinzheim, gingen unsere Damen erneut mit leeren Händen aus.
Dank einer starken Abwehrleistung gelang es der SG das Spiel lange offen zu gestalten und die
Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe, indem der BSV immer leicht die Nase vorne hatte.
So ging man beim Stand von 12:14 in Kabine.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel genauso weiter. Über 14:14, 18:18 und 19:20 ging es in
die Schlussphase. Hier behielten die Gäste den kühleren Kopf und standen am Ende mit 21:26
als Sieger auf dem Platz.

Auch in diesem Spiel scheiterte man wieder an der mangelnden Chancenauswertung am Punkt-
gewinn. Die Abwehrleistung stimmte und auch im Angriff wird man von Spiel zu Spiel stärker,
lediglich der Torabschluss macht unseren Damen das Leben schwer. Auch die momentane
Spielersituation macht es im Moment nicht einfach. Die SG muss seit Wochen mit Krankheit,
Verletzung und privaten Terminen kämpfen.

Die letzten drei Vorrundenspiele stehen vor der Tür und werden die Richtung weisen. Wenn endlich
wieder alle Akteurinnen wieder an Bord sind, kann man noch in der Tabelle mitmischen und zeigen
was für Potenzial wirklich in der Mannschaft steckt.

Zu erwähnen ist die gute Leistung von Paula Merkel, die mit 5 Feldtoren beste Schützin bei der SG
war und einen Dank an Senja Drapp, dass sie kurzfristig eingesprungen ist und die SG in der Abwehr
verstärkte.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Astrid-Jana Kinz, (Tor), Senja Drapp, Sandra Maschke (7/3), Julia Ahlbrand (3/2),
Janina Rosenbohm, Nina Eisele, Anna Kuypers (3), Svenja Lorenz (1), Diana Mettke (2),
Paula Merkel (5)