Damen 1 - Südbadenliga

HSG Dreiland – SG Baden-Baden/Sandweier            28:17    (11:10)

Die lange Fahrt von Lörrach nach Hause, mussten unsere Damen ohne etwas Zählbares
antreten. Schon die Anfangsphase zeigte, dass es nicht der Tag der SG war. Zwar stand
die Abwehr einigermaßen und Astrid Kinz im Tor parierte Ball um Ball, jedoch wurden im
Angriff die Chancen nicht genutzt. So stand es nach 19 Minuten 5:4. Beim Stand von
11:10 verabschiedeten sich die beiden Mannschaften in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel nahm die HSG das Spiel in die Hand und führte nach 43 Minuten
19:14. Noch war die Partie offen und die SG versuchte nochmals Fuß zu fassen, doch auch
in der zweiten Hälfte war die Chancenauswertung unterirdisch. Immer wieder scheiterte man
an der Torhüterin und warf 13 freie Bälle am Tor vorbei. In der Abwehr kam man auch über-
haupt nicht mehr ins Spiel und so brachten die Hausherrinnen den Sieg, hochverdient, nach
Hause.

Kopf hoch, weiter geht’s, es war einfach nicht der Tag der SG Baden-Baden/Sandweier.

Es spielten:

Astrid-Jana Kinz, Julia Assall 4, Sandra Maschke 2, Julia Ahlbrand 1/1, Helen Fritsch 3,
Nina Eisele, Anna Kuypers 1, Patricia Herter 2, Janina Rosenbohm, Svenja Lorenz,
Diana Mettke 4