Damen 1 - Südbadenliga
SV Allensbach 3 - SG Baden-Baden/Sandweier                                19:16    (28:28)

Endlich geschafft. Unsere 1. Damen erkämpften sich am Bodensee einen wichtigen Punkt
im Abstiegskampf. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Ohne Julia Assall, Senja Drapp
(verletzt), Denise Ladan (verletzt) und Nadja Zimmermann (verletzt), wusste man Anfang der
Woche noch nicht so richtig wie man die lange Reise antreten sollte. Hinzu kam, daß Astrid
Kinz ebenfalls nicht mitfahren konnte. Somit wurden kurzfristig Spielerinnen der 2. Damen
und der A-Mädchen verpflichtet.

Anna-Lena Braun und Jana Zuber sorgten zwischen den Pfosten für den Rückhalt, Sabrina
Schneider und Patricia Herter im Feld. Erfreulich war die kurzfristige Neuverpflichtung von
Helen Fritsch, die seit drei Wochen im Training dabei ist.

Den besseren Start erwischten die Hausherrinnen und führten bereits nach 8 Minuten mit 7:4.
Wie in den vergangenen Wochen stimmt auch hier die Abwehr wieder nicht und lies die SV zu
frei spielen. So konnte sich Allensbach ein Polster von 6 Toren (14:8) erspielen. Nach einer
Umstellung der Abwehr auf 5:1 bekam man wieder Zugriff auf das Spiel und konnte bis zur
Pause auf 19:16 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel kam die SG hochmotiviert aus der Kabine und wollte das Spiel drehen.
Jetzt stand die Abwehr und im Angriff wurden einfache Tore herausgespielt. Über 21:18, 23:20
und 25:22, gelang unseren Damen erstmals der Ausgleich zum 26:26 in der 51. Spielminute. Die
letzten 9 Minuten gehörten den Abwehrreihen und es wurde auf beiden Seiten erbittert gekämpft.
Beim Stand von 28:28, 1 Minute vor Spielende, wurde Helen Fritsch frei vor dem Tor Gefoult und
alle warteten auf den 7-Meter-Pfiff, der allerdings ausblieb. Nun musste man nochmals zittern und
alles daransetzen zumindest den Punkt mit nach Hause zu nehmen. Durch eine kurze Unauf-
merksamkeit in der Abwehr kam Allensbach 7 Sekunden vor Ende nochmals völlig frei zum Wurf.
Dieser wurde von der starken Anna-Lena Braun grandios gehalten und das Spiel war zu Ende.

Im SG-Lager wurde der Punkt gefeiert, vor allem wenn man bedenkt, daß die Mannschaft in dieser
Konstellation bislang nicht einmal zusammen gespielt oder trainiert hatte.

Sehr erfreulich war der Einstand von Patricia Herter (A-Mädels) und Helen Fritsch. Beide konnten 3
wichtige Treffer auf ihrem Konto verbuchen und waren vor allem in der Abwehr eine sehr wichtige
Unterstützung!

Beste Torschützin war Anna Kuypers mit 5 Treffern, die ein sehr gutes Spiel am Kreis ablieferte.

Am kommenden Wochenende kommt es zum entscheidenden Spiel im Derby gegen Rastatt/
Niederbühl. Wenn man hier beide Punkte zu Hause behält, ist der Klassenerhalt gesichert. Die
Mannschaft hoffte auf die Unterstützung der Fans!!!

Es spielten:
Jana Zuber, Anna-Lena Braun (Tor) - Patricia Herter (3), Sabrina Schneider, Sandra Maschke (5/1),
Julia Ahlbrand (7/4), Helen Fritsch (3), Nina Eisele, Anna Kuypers (5), Daniela Raster,
Jessica Pforr (1), Svenja Lorenz, Diana Mettke (4)