Damen 2 – Bezirksklasse
Panthers Gaggenau II – SG Baden-Baden Sandweier II 25:15 (15:8)


Nichts zu holen gab es für die Damen II gegen die Panthers Gaggenau II.
Nach holprigen Start (9:1 /19 min.) scheiterten die Mädels immer wieder an der
gegnerischen Torfrau. Es war zum Verzweifeln. Doch aufgeben war keine Option. Die
junge Truppe kam durch Spielzüge, Eins gegen Eins Aktionen oder Anspiele an den Kreis
zum Torabschluss, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

Nach 40 Minuten stand es 19:10. Die Abwehr agierte nicht so aggressiv wie die letzten
Spiele, so kamen die Gäste zu einfachen Toren. An Wille und Einsatzbereitschaft fehlte es
durchaus nicht. Abhaken und nach vorne schauen.

Weiter geht’s am 7.11. gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn
Spielbeginn 17.30 Uhr Schulzentrum West.


Für die SG spielten:
Melanie Jörger, Jana Zuber - Luisa Schechinger (2), Edona Gashi, Julia Schumacher (3), Ulrike Rost,
Louisa Peters, Samira Oser, Sophie Reinsch, Nadja Ossfeld (4), Katharina Schneider, Sude Mezda (4/3),
Lesly Vogel (2)


Damen 2 - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 – BSV Phönix Sinzheim 2   13:27  (6:10)

Am vergangen Wochenende trafen die SG Mädels im Schulzentrum
West auf die Südbadenliga Reserve aus Sinzheim.
Unsere Mannschaft erwischte den besseren Start in die Partie und konnte
mit 3:1 in Führung gehen. Bis zur 19. Minute konnte sich keine Mannschaft
entscheidend absetzen. Leider machte sich danach auch der verletzungs-
bedingte Ausfall von Meike Stich im Angriff bemerkbar. Dem jungen
SG Team unterliefen zu viele Fehler und Sinzheim konnte über schnell
vorgetragene Tempogegenstoßtore bis zur Halbzeit mit 4 Toren in Führung
gehen.

Obwohl sich das Heimteam in der Halbzeitpause vorgenommen hatte mit
mehr Selbstbewusstsein in die 2 Hälfte zu starten und im Angriff etwas ruhiger
zu agieren, konnte Sinzheim ein ums andere Mal die hohe Fehlerquote
der SG Mädels nutzten und den Vorsprung kontinuierlich ausbauen.
Trotz einer starken Torhüterleistung von Anna-Lena Braun, die den ein oder
anderen Wurf der Gäste noch entschärfen konnte, setzte es am Ende mit 13:27
eine deutliche Niederlage.

Für die SG spielten:
Melanie Jörger, Anna-Lena Braun – Luisa Schechinger (3/1), Edona Gashi,
Sophie Reinsch (1), Meike Stich (3/2), Samira Oser (1), Leonie Schechinger (1/1)
Nadja Ossfeld (1), Katharina Schnedier (2), Sude Mezda, Lesly Vogel (1)


Damen 2 - Bezirsklasse

HSG Hardt – SG Baden-Baden/Sandweier                          9:22 (3:10)

Nach der Niederlage vom vergangen Wochenende waren die SG-Mädels hoch-
motiviert und wollten unbedingt beide Punkte mit nach Baden-Baden nehmen.

Die Gastgeberinnen gingen mit 1: 0 in Führung, dies sollte aber die einzige Führung
an diesem Tag bleiben. Unermüdlich kämpfte das SG-Team in der Abwehr und gab
keinen Zweikampf und Ball verloren und zwang somit die Gastgeberinnen wiederholt
zu Fehlern.

Zu Beginn der Partie agierten unsere Mannschaft im Angriff noch etwas nervös, doch
bis zum Seitenwechsel konnte die Führung auf 3:10 ausgebaut werden.
In der Halbzeitansprache mahnte das Trainnerduo Drapp/Stahlberger, nicht nachzu-
lassen, um den Auswärtssieg zu sichern. Voller Elan und mit 5 Toren in Folge,
klappte der Start in die 2.Hälfte hervorragend.

Mit Ballgewinnen und schnelles umschalten, konnten auch das ein oder andere
Tempogegenstoßtor erzielt werden. Es konnte der Vorsprung weiter ausgebaut
werden und mit einem 9:22 Sieg trat man die Heimfahrt an.

Der Schlüssel des Erfolges lag auf jeden Fall in der Abwehr, die unermüdlich
von der ersten Minute an kämpfte! Besonders erfreulich war auch, dass sich 9
Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Für die SG spielten:
J. Zuber, A.Pflüger – L.Schechinger (2/1), E.Gashi (1), S.Mezda (2), S.Reinsch,
V.Hettstedt (6), S.Oser F.Fechner, S.Meiling (2), K.Schneider (1), L.Peters (1),
M. Stich (6), N. Ossfeld (1)

Damen 2 - Bezirksklasse

SG Baden-Baden/Sandweier 2 – TuS Helmlingen 2           18:23 (8:11)

Zum Saisonstart am vergangenen Samstag traf die neu formierte SG Baden-
Baden/Sandweier 2 im Schulzentrum West in Baden Baden, auf die Damen
des TuS Helmlingen 2.

Das sehr junge Team der SG erwischte den besseren Start und konnte mit
2:0 in Führung gehen, doch dann folgte ein 6:0 Lauf der Gäste. Ausschlag-
gebend war in dieser Phase des Spieles, die schlechte Chancenauswertung
der Heimmannschaft und die Routine der Gäste. Hier merkte man das einige
Spielerinnen aus dem Landesliga-Team des TuS Helmlingen eingesetzt wurden
und sie mit ihrer Erfahrung die Führung ausbauen konnten.

Doch die SG steckte nicht auf und kämpfte sich bis zur Halbzeit auf 8:11 heran.
Hochmotiviert und mit großem Kampfgeist startet man in die 2.Hälfte und in der
41. Minute konnte tatsächlich zum 12:12 ausgeglichen werden. In den folgenden
Minuten konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzten und die Partie blieb
ausgeglichen. In der 50.Minute gelang den Gästen eine 2 Tore Führung, leider
schwanden jetzt auch bei den SG-Mädels die Kräfte. Somit konnte der TuS
Helmlingen 2 am Ende das Spiel mit 18:23 für sich entscheiden.

Ein großes Lob an das gesamte Team. Über die komplette Spielzeit stimmte die
Einstellung zum Spiel, alle haben ihr Bestes gegeben und aufopferungsvoll gekämpft


Für die SG spielten:
A-L. Braun, A. Pflüger, J. Zuber - L. Schechinger 2, E. Gashi, J. Schumacher 2,
U. Rost, V. Hettstedt 3 F. Fechner, N. Oßfeld, K. Schneider, S.Mezda 6/3, M. Stich 2,
S. Meiling


Damen 2 – Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 - SG Freudenstadt/Baiersbronn        26:20   (10:8)

Nach langer Spielpause trafen die Kurstadt Mädels zum Saisonauftakt auf die SG
Freudenstadt/Baiersbronn. Zu Beginn der Partie fand das Heimteam gut ins Spiel und
konnte mit 2:0 in Führung gehen. Doch wie erwartet hielten die Gäste dagegen und
führten plötzlich mit 3:2.

In dieser Phase konnte die gut aufgelegte Jana Zuber im Tor mit 2 gehaltenen Sieben-
metern und einigen guten Paraden dazu beitragen, dass die Gäste Ihren Vorsprung nicht
vergrößern konnten. Bis zum Seitenwechsel war es ein Spiel auf Augenhöhe und keine
der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Jedoch hatte das Heimteam
bis zum Seitenwechsel einen 2-Tore Vorsprung herausgespielt und konnte mit einer10:8
Führung in die Pause gehen.

Die Gäste starteten besser in die 2.Hälfte und konnten zum 11:11 ausgleichen. Doch die
SG Baden-Baden / Sandweier hatte sich in der Halbzeit vorgenommen, die gute Abwehr-
arbeit noch zu verbessern, was in der 2.Hälfte sehr gut funktionierte. Es wurde für die Gäste
immer schwieriger eine Lücke zum Tor zu finden. Auch im Angriff konnte man sich noch
steigern, das gute Zusammenspiel der Rückraumspielerinnen mit den Kreisläuferinnen Lesly
und Carina funktionierte sehr gut und so konnte die Führung weiter ausgebaut werden und
die gute Mannschaftsleistung wurde mit 2 Punkten und einem 26:20 Heimsieg belohnt.

Für die SG spielten:
Jana Zuber, Anne PflügerTW, Luisa Schechinger 1, Emily Schenkel 2,
Lesly Vogel 6, Johanna Matusche, Meike Stich 4, Samira Oser, Nadja Ossfeld,
Katharina Schneider, Louisa Peters1, Carina Ferner 12/1