Damen 2 - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2 - SG Rheinm./Helmlingen     33:26  (19:11)

Im dritten Saisonspiel konnte unsere Mannschaft endlich ihre gewohnte Leistung
abrufen. Über eine sehr starke Abwehr und Torhüterleistung kam man zu einfachen
und schnellen Toren. Um jeden Ball wurde gekämpft und so stand es nach zehn
Minuten verdientermassen 7:2 für die Kustadt-SG.Durch gelungene Spielzüge und
einfachem druckvollen Spiel zog man bis zu Halbzeit auf 20:12 davon.

Wer nun dachte unsere Mädels brechen Anfang der zweiten Halbzeit ein, sah sich
getäuscht. Durch mannschaftliche Geschlossenheit zog man sogar bis zu 40.Minute
auf zehn Tore (26:16) davon. Die SG Rheinmünster/Helmlingen bekam nie einen
Zugriff auf unsere sehr gut aufspielende Mannschaft.

Auf dieses Spiel lässt es sich aufbauen. Wenn wir immer als Mannschaft auf dem
Feld stehen, können wir in dieser Runde jeden Gegner schlagen. Jetzt heißt es die
Leistung bis zum nächsten Spiel am 20. Oktober zu konservieren.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Jana Zuber, Maike Mungenast (1), Nina Eisele (2),
Svenja Lorenz (1), Samira Oser, Johanna Matusche (3), Katharina Wunsch (3),
Sabrina Schneider (7), Lisa-Sophia Schonert (4), Valerie Mitzel, Paula Merkel (4/2),
Carina Ferner (4).


Damen 2 - Bezirksklasse
Panthers Gaggenau - SG Baden-Baden/Sandweier 2             25:24    (12:7)

Nach 60 Minuten intensivem Handballspiel in Rotenfels steht die 2. Damenmann-
schaft zwar weiterhin ohne Punkte da, dafür aber mit der Erkenntnis, dass auch
bei zwischenzeitlichem 7-Tore-Rückstand noch nichts verloren ist.

In ihr 2. Saisonspiel starteten die deutlich verbesserten Kurstädterinnen sehr gut
und konnten schnell eine 2-Tore-Führung herauswerfen. Druckvolles Angriffsspiel
und eine fest zupackende Abwehr waren die Voraussetzungen dafür. Doch nach
knapp 10 Minuten dann der Bruch im Spiel: Viele frei vergebene Chancen,
technische Fehler und fehlende Aggressivität. So konnten sich die Gastgeberinnen
bis zur Pause auf 5 Tore absetzen.

Auch im zweiten Durchgang schien zunächst alles auf einen deutlichen Heimsieg
herauszulaufen und der Rückstand pendelte sich auf 5 bis 7 Toren ein. Doch gut
10 Minuten vor dem Ende ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft. Hinten
stark erkämpfte Bälle wurden über schnelle Tempogegenstöße sicher verwandelt
und auch im Positionsspiel ging man nun konsequent auf die Lücken, was entweder
in einem Tor oder einem 7-Meter Strafwurf mündete. So konnte die SG Tor um Tor
aufholen und beim 23:23 erstmals wieder ausgleichen. Auch der 25: 24 Siegtreffer
der Panthers Gaggenau 12 Sekunden vor dem Ende war noch keine Entscheidung.
Nach schnellem Anspiel wuchtete Carina Ferner den Ball zum vermeintlichen Aus-
gleich ins Tor. Leider war das Glück heute nicht auf Seiten der Kurstadt-Sieben.
Auf Grund eines Fouls wurde auf Freiwurf statt auf Vorteil entschieden, sodass die
letzten Sekunden ohne Torerfolg verstrichen.

Selbstverständlich war die Enttäuschung kurz nach Abpfiff groß. Doch mit etwas
Abstand überwiegt der Stolz über die gezeigte kämpferische Leistung, bei der jede
Spielerin einen wichtigen Beitrag leistete.

Es spielten:
Jana Zuber, Anna-Lena Braun - Nina Eisele (1), Svenja Lorenz (2), Samira Oser,
Johanna Matusche, Katharina Wunsch (1), Sabrina Schneider (5),
Emily Schenkel (6/2), Lisa-Sophia Schonert (1), Valerie Mitzel, Paula Merkel (4/3),
Carina Ferner (4)


Damen 2 - Bezirksklasse
ASV Ottenhöfen 2 - SG Baden-Baden/Sandweier 2     19 : 11  (8:4)

Nach langer und intensiver Vorbereitung startete die 2.Damenmannschaft am Sonntag
gegen den ASV Ottenhöfen endlich wieder in die Saison. Leider konnte nicht an die
Leistungen der Trainingsspiele angeknüpft werden, so dass man mit einer ernüchternde
19:11 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Vor allem das Angriffsspiel zeigte extreme Schwächen und keine Spielerin konnte ihre
Normalform abrufen. Ettliche freie Bälle wurden verworfen und viele technische Fehler
senkten die Köpfe unserer Spielerinnen und somit verschwand auch der Kampfgeist.

Abwehr und die Torhüterleistungen hingegen stimmten über weite Strecken der Partie.
Hier muss die Mannschaft das Positive mitnehmen und nicht die Köpfe in den Sand
stecken.

Schon nächste Woche besteht die Möglichkeit gegen Rotenfels zu zeigen, was
wirklich in jeder einzelnen Spielerin steckt.

Es spielten:
Anna-Lena Braun, Jana Zuber, Maike Mungenast, Nina Eisele (1), Samira Oser,
Johanna Matusche, Katharina Wunsch (3), Sabrina Schneider (3), Emily Schenkel (1),
Lisa-Sophia Schonert (2), Louisa Peters, Valerie Mitzel, Paula Merkel, Carina Ferner (1)


Damen 2 - Bezirksklasse
SG Baden-Baden/Sandweier 2  -  Panthers Gaggenau 1             12:14    (6:8)

Trotz Niederlage um Platz zwei sehr zufrieden mit der Runde.

Bei diesem Spiel gegen die Panthers Gaggenau ging es um den 2. Platz und
der damit verbundenen Relegation für die Landesliga. Leider merkte man früh
auf beiden Seiten, dass es um etwas wichtiges geht. So konnte keiner der
beiden Mannschaft ihre gewohnte Leistung abrufen.

Unsere Abwehr stand wie so oft in der Runde super, doch im Angriff ging nicht
wirklich viel. Gelang es unseren Mädels an der Abwehr der Panthers vorbeizu-
kommen, so scheiterte man ein ums andere mal an der starken Torfrau.

Die Niederlage schmerzte, doch können wir mit dieser Runde sehr zufrieden sein.

Trotz den vielen Personalwechseln (viele A-Mädchen halfen uns diese Runde aus)
haben wir aber vor allem auch die Mädels eine super Mannschaft geformt.

Die Trainer sind stolz auf die Truppe und blicken zuversichtlich der nächsten
Runde entgegen.

Für die SG spielten:
Anna-Lena Braun, Melanie Jörger, Nina Eisele (5/5), Svenja Lorenz (1),
Meike Stich (1), Sabrina Schneider (1), Christina Jörger (2), Katharina Wunsch,
Luisa Schechinger, Nadja Oßfeld, Valerie Mitzel, Paula Merkel (2/2),
Carina Ferner, Camilla Müller.