Letztes Oberliga-Heimspiel in diesem Jahr: Die SG Heddesheim kommt

Heddesheim 560

UNSER GAST: DIE SG HEDDESHEIM

 

Baden-Württemberg-Oberliga:
TV Sandweier - SG Heddesheim

Wann: Samstag, 10. Dezember, 20 Uhr
Wo: Rheintalhalle Baden-Baden-Sandweier
An die Fans: Kommt alle! Unterstützt unsere Mannschaft! Wir hoffen auf eine volle Rheintalhalle!

Vorspiel:
Landesliga Nord:
TV Sandweier II - HSG Hardt, 18 Uhr

Erster Auswärtssieg

Dei560

So sehen Sieger aus! Unsere Mannschaft nach dem Erfolg in Deizisau. Fotos: Elmar

Baden-Württemberg-Oberliga

TSV Deizisau - TV Sandweier 32:34 (16:17)

Der TV Sandweier hat in Deizisau seinen Aufwärtstrend bestätigt. In Württemberg gab es jetzt den ersten Auswärtssieg - und der war hochverdient. Unsere Mannschaft wartete mit einer starken Leistung auf. Herausragend war der 13-fache Torschütze Jonas Schuster. Auch ohne die verletzten Johannes Heiß und Nikolaj Unser sowie ohne den erkrankten Markus Koch legte der TVS einen blitzsauberen Auftritt hin.

Zur Halbzeit führte das Ludwig-Team mit 17:16. In der zweiten Hälfte lag der TVS immer vorne, wobei sich Deizisau nicht abschütteln ließ. Sandweier blieb aber bis zum Schluss cool, behielt die Übersicht und agierte überaus diszipliniert. Die mannschaftliche Geschlossenheit gab letztlich den Ausschlag, dass am Ende auswärts erstmals in dieser Saison zwei Punkte mitgenommen werden konnten.

TVS-Cheftrainer Ralf Ludwig sparte nach der Partie nicht mit Lob: "Wir haben auf alle Maßnahmen von Deizisau immer eine passende Antwort gefunden. Daniel Grimm hat ausgezeichnet Regie geführt. So haben sich die Lücken für die Mitspieler geben - allen voran für Jonas Schuster. Ausgezahlt hat sich auch der taktische Zug, als Simon Bornhäußer von Halblinks auf Linkaußen gewechselt ist und Franz Henke seinen Platz im Rückraum eingenommen hat. Mannschaftlich war es hervorragend, was abgeliefert wurde." Bei aller Freude - der Blick ist bereits auf kommenden Samstag gerichtet. "Gegen Heddesheim müssen wir nachlegen", fordert Ludwig.

Spielfilm: 0:3, 2:6, 5:7, 8:8, 8:10, 10:10, 11:11, 11:13, 14:13, 15:14, 15:16, 16:17 - Halbzeit - 16:19, 19:20, 20:23, 23:27, 25:29, 27:29, 29:31, 30:32, 30:33, 31:33, 31:34, 32:34 - Ende

Tore für den TVS: Jonas Schuster 13, Christian Fritz 7/3, Simon Bornhäußer 5, Daniel Grimm 4, Franz Henke 3, Max Mitzel 2.

 

Dei 560 2

Die mannschaftliche Geschlossenheit machte den TVS in Deizisau stark!

Dei 560 3

"Mister 13 Tore", Jonas Schuster, zieht ab!

Ergebnisse vom 03./04. Dezember

Frauen Südbadenliga:
SG Kappelwindeck/Steinbach II - SG Baden-Baden/Sandweier 30:26 (14:15)
Mit nur neun Feldspielerinnen, darunter zwei A-Mädels und vier Spielerinnen die angeschlagen waren und die ganze Woche nicht trainieren konnten, wollte man der favorisierten Heimmannschaft möglichst lange Paroli bieten. Nach schwachem Beginn (6:3) fing sich die SG und kämpfte sich Tor um Tor heran um dann mit dem Pausenpfiff selbst und das verdient mit 14:15 in Führung zu gehen.

In der Pause müssen die Rebländerinnen bemerkt haben, dass es nicht so einfach wird eine angeschlagene SG zu besiegen und zog deshalb ihre drei Joker aus der 1. Mannschaft. Das hatte zur Folge, dass die SG schnell mit 21:17 in Rückstand geriet. Trotz viel Kampfkraft und Willen konnte man diesen frischen Kräften nichts mehr entgegenhalten und bis zum Ende den Toreabstand nur noch halten.
Sicher wäre unter anderen Umständen mehr drin gewesen und deshalb muss man unseren Damen ein Lob für ihren Einsatz und ihre kämpferische Leistung aussprechen.
Tore für die SG: Nadja Zimmermann 6, Julia Ahlbrand 6/3, Nadine Hochstuhl 5, Sandra Maschke 5/2, Senja Drapp 2, Anna Kuypers 1, Lisa Imhoff 1. 

Landesliga Nord:
TuS Großweier - TV Sandweier II 27:28 (16:15)
Unsere Zweite landet einen Last-Minute-Sieg und bringt Großweier damit die erste Heimniederlage im Jahr 2016 bei! Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe; nach zehn Minuten stand es 5:5. Der TVS hatte in der Abwehr immer wieder Probleme den auf TuS-Seite überragenden Edvinas Barisas (14 Tore) zu stoppen, der mit seinen Tore die Einheimischen zwischenzeitlich 10:7 in Führung brachte. Sandweier ließ aber nicht abreißen und war bis zur Pause wieder dran. 
Die zweite Hälfte entwickelte sich zum Krimi. Großweier legte stets ein Tor - der TVS zog jedoch postwendend nach. In der 52. Minute lagen die Gastgeber 26:24 in Front. Philipp Kinz hielt mit seinen Toren in der Schlussphase die Gäste allerdings in dieser umkämpften Partie. 37 Sekunden vor Schluss war es dann Fabian Hochstuhl, der den entscheidenden Siegtreffer markierte. Der letzte Wurf des TuS ging über das Tor. Somit jubelten am Ende die Grün-Weißen und stehen damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.
Tore für Sandweier: Philipp Kinz 10/2, Fabian Hochstuhl 5, Matthias Seiter 2, Marvin Schulz 2, Moritz Seiler 2, Matthias Frietsch 2, Martin Dieterle 1, Luca Hable 1, Lenny Schott 1, Philip Schulz 1, Markus Winter 1. 

Frauen Bezirksklasse:
TuS Großweier - SG Baden-Baden/Sandweier II 16:21 (7:9)
Beim Tabellenschlusslicht Großweier fuhr unsere Damen-Reserve den nächsten Saisonsieg ein. Die SG war von Beginn an spielbestimmend und führte daher nach zehn Minuten folgerichtig 2:6. Vor allem Camille Maurischat traf in der ersten Halbzeit nach Belieben. So ging man mit einer 2-Tore-Führung in die Kabine. 
der TuS kam dann energischer aus der Pause und traf in der 43. Minute erstmals zum Ausgleich seit Spielbeginn. Doch die SG hielt nun wieder vehementer dagegen und erzielte drei Tore in Folge zehn Minuten vor Schluss (13:16). Diesen erneuten Rückstand konnte Großweier nicht wieder wettmachen und so siegten am Ende die Gäste verdient mit fünf Toren Vorsprung. 
Tore für die SG: Camille Maurischat 9/1, Sabrina Schneider 5/2, Anja Brauch 3, Melanie Pumpat 2, Sina Hoppner 1, Valerie Mitzel 1. 

Kreisklasse A:
TuS Großweier II - TV Sandweier III 18:25 (10:12)
Das Spiel war nahezu eine Kopie der Partie vor einer Woche. Die ersten 20 Minuten waren wieder sehr ausgeglichen, die Führung wechselte ständig. Diesmal bekam das Perspektivteam den TuS aber schon 5 Minuten vor der Halbzeitpause spürbar besser in den Griff und ging deshalb mit einer knappen Führung in die Kabine.
Nach dem Seitenwechsel spielte man im Angriff ansehnlichen Handball und konnte dadurch die Führung weiter ausbauen (13:18 nach 40 Minuten). Großweier resignierte und konnte den Vorsprung des TVS über die restliche Spieldauer nicht mehr gefährden. Unsere junge Truppe ging zwar ersatzgeschwächt in die Begegnung, zeigte aber dennoch eine starke Mannschaftsleistung und behauptet damit die Tabellenführung in der Kreisklasse A.
Tore für den TVS: Philip Schulz 6, Marcel Maier 6/1, Tim Ehret 5, Dominik Ramaj 4/3, Wily Gölz 2, Markus Raster 1, Max Kuypers 1. 

Jugendergebnisse:...

Weiterlesen: Ergebnisse vom 03./04. Dezember

Auf nach Deizisau

Baden-Württemberg-Oberliga:
TSV Deizisau - TV Sandweier, Sonntag, 17 Uhr
(73 779 Deizisau, Hermann-Ertinger Sporthalle, Altbacher Straße 9)

Gelingt im Schwäbischen der erste Auswärttssieg in dieser Saison? Nach dem 32:32 in Neuhausen/Filder und der starken Leistung beim 41:29-Sieg im Heimspiel gegen Plochingen fährt unsere Mannschaft jedenfalls mit viel Selbstvertrauen in den Landkreis Esslingen nach Deizisau. Die Gastgeber, die trotz einiger Personalwechsel nach der vergangenen Saison mit 9:5 Punkten einen guten Rundenstart verzeichnten, beklagten zuletzt arges Verletzungspech. Dies ist sicherlich ein Grund dafür, dass mittlerweile ein negatives Konto von 11:13 Zählern zu Buche steht. Trotzdem, bzw. gerade deswegen wird der TSV Deizisau alles versuchen, um vor eigenem Publikum die Punkte einzufahren.
TVS-Trainer Ralf Ludwig kann auf den Kader bauen, der zuletzt gegen den TV Plochingen überzeugte - und das ist schon mal nicht schlecht.
Es darf mit einer spannenden Partie gerechnet werden, in der unsere Mannschaft  am Sonntag auf die Unterstützung zahlreicher Schlachtenbummler hofft.
Fan-Info: Deizisau liegt am Neckar zwischen Plochingen und Esslingen, rund 20 Kilometer südöstlich von Stuttgart.

Weitere Spiele unserer Mannschaften:

Südbadenliga Frauen:
SG Steinbach/Kappelwindeck II – SG Baden-Baden/Sandweier, Sonntag, 17 Uhr
Gegen Brombach wurde zuletzt der dritte Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Kann nun beim Lokalrivalen Steinbach/Kappelwindeck nachgelegt werden?

Landesliga Nord:

TuS Großweier – TV Sandweier II, Samstag, 19.30 Uhr
Im Bezirksderby versucht unsere zweite Mannschaft, in der Acherner Winfried-Rosenfelder-Halle ihre jüngste Erfolgsserie fortzusetzen.

Kreisklasse A:

TuS Großweier II – TV Sandweier III, Samstag, 17.30 Uhr

Bezirksklasse Frauen:
TuS Großweier – TV Sandweier, Sonntag, 17.30 Uhr

A-Mädchen:
SG Ottersweier/Großweier – SG Baden-Baden/Sandweier, Samstag, 10.15 Uhr

C-Mädchen:

SG Kappelwindeck/Steinbach – TV Sandweier, Sonntag, 13.15 Uhr

D-Mädchen:
SG Ottersweier/Großweier II – TV Sandweier, Sonntag, 14.45 Uhr

Nachlese zum Plochingen-Spiel und etwas Statistik

Thilko 560 2

Was zeigt Max Mitzel an? Klare Sache: Torhüter Thilo Hafner hat gegen Plochingen TVS-Tor Nummer 40 erzielt - da ist selbst der "Sondwierer Sandhas" beeindruckt.

Der TVS-Schreiber steht auch zwei Tage danach immer noch unter dem Eindruck des Geschehens in der Rheintalhalle. Es ging mal wieder richtig ab.
Auch wenn es im Vorfeld nicht so propagiert wurde, war die Partie gegen den TV Plochingen dennoch ein Schlüsselspiel für unsere Mannschaft. Die Ausgangslage: Bei einer Niederlage setzt sich der TVS im Tabellenkeller fest, ein Sieg
ebnet den Weg ins Mittelfeld. Letzteres ist eingetreten. Es gab einen vollen Erfolg - und was für einen. 41 Tore müssen erst einmal geworfen werden - und das gegen einen Gegner, der sicherlich keine Laufkundschaft ist. Nur zur Erinnerung: Am ersten Spieltag feierte der TV Plochingen einen 33:16-Sieg bei der SG Heidelsheim/Helmsheim. Auch in Deizisau setzte sich die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Brack mit 33:26 durch. Von einer Auswärtsschwäche des Gegners kann da keine Rede sein. Was im Team des TVP steckt, wurde in der Anfangsphase deutlich, als Plochingen 12:9 in Führung lag. Doch danach spielte nur noch eine Mannschaft, nämlich der TV Sandweier. Der Rest  ist bekannt. Am Ende stand ein grandioser 41:29-Sieg, der die Schützlinge von Coach Ralf Ludwig auf Platz acht hievte.

Noch etwas Statistik. Wieder einmal bestätigte sich: Wenn sich der TV Sandweier und der TV Plochingen gegenüber stehen, sind viele Tore garantiert. In der vergangenen Runde waren es beim  ersten Aufeinandertreffen 80 Treffer (43:37-Sieg des TVS), im Rückspiel fielen 68 Tore (35:33 für Plochingen). Am vergangenen Samstag waren es 70 Tore.

Zwei Treffer waren ganz spezielle. TVS-Tor Nummer 41 erzielte Eigengewächs Marvin Schulz, für den es der erste Oberliga-Treffer überhaupt war. Für Tor Nummer 40 zeichnete  Keeper Thilo Hafner mit einem Weitwurf aus dem eigenen Kreis heraus verantwortlich. Es war das zweite Oberliga-Tor eines Sandweierer Torhüters. In der vergangenen Runde hatte Julian Bissinger beim 36:26-Sieg gegen Schmiden eingenetzt.

Das Ergebnis von 41:29 (also zwölf Tore Unterschied) ist der zweithöchste Sieg in der Sandweierer Oberliga-Historie. Den höchsten Sieg gab es in der Saison 2013/14 im Heimspiel gegen den TV Flein, der 42:22 bezwungen wurde.
Elf Tore Differenz waren es zweimal: 2013/14 beim  34:23-Heimerfolg gegen Söflingen und 2015/16 beim 37:26-Heimsieg gegen den TB Kenzingen.
Zehn Treffer Differenz waren es beim 34:24 gegen Langenau/Elchingen (2013/14), beim 38:28 gegen Schwäbisch Gmünd (2014/15) sowie beim 36:26 gegen Schmiden (2015/16). Die höchsten Auswärtssiege: 34:25 in Flein (2013/14) und 35:26 in Heidelsheim/Helmsheim (2015/16).

Zum dritten Mal übertraf der TVS die 40-Tore-Marke: zweimal gegen Plochingen (43:37 und 41:29), einmal gegen Flein (42:22).