Lisa Imhoff für Südbaden im Einsatz

Unser Talent Lisa Imhoff war in der vergangenen Woche in Württemberg mit der Südbadischen Jugend-Auswahl (Jahrgang 2000 und jünger) beim DHB-Länderpokal im Einsatz. Lisa, die insgesamt neun Tore erzielte, und das SHV-Team verkauften sich bei dieser inoffiziellen deutschen Meisterschaft der Landesverbände gut und belegten am Ende den siebten Platz.
Die Vorrunde schloss Südbaden nach Siegen gegen Rheinland-Pfalz, Saar und Nordbaden hinter dem späteren Turniersieger Westfalen, dem man knapp 22:23 unterlag, als Tabellenzweiter ab. Im Viertelfinale gab es eine 20:28-Niederlage gegen Württemberg. Das Platzierungsspiel gegen Hessen ging  mit 25:31 verloren.
Im Kader der südbadischen Auswahl standen auch unsere Eigengewächse Svenja Wunsch und Laetitia Quist, die seit dieser Saison in Ottersweier, bzw. Kappelwindeck/Steinbach spielen.

Ergebnisse vom 14./15. Januar

Frauen Südbadenliga:
TV Brombach II - SG Baden-Baden/Sandweier 22:19 (7:9)

Frauen Bezirksklasse:
SG Baden-Baden/Sandweier II - HSG Hardt 17:35 (9:19)
Unterstützt durch vier A-Jugend Spielerinnen, die bereits fest zur Mannschaft zählen, begann das Spiel der 2. Damenmannschaft mit einem verschlafenen Start. Nach einem 0:4-Rückstand in der 5. Spielminute konnte die SG bis zur 15. Minute auf 6:8 aufholen. Leider gelang es der Mannschaft nicht ihre Leistung aufrechtzuerhalten, wodurch sich der Gegner mit 9:19 zur Halbzeit absetzen konnte.
Zwar begann die zweite Halbzeit etwas besser als die erste, jedoch konnte die Mannschaft nicht ins Spiel finden. Nach weiteren Fehlpässen und mangelnder Kaltschnäutzigkeit vor dem Tor konnte Hardt den Vorsprung auf 13:27 in der 45. Minute ausbauen. Schlussendlich ging der Gegner mit 17:35 als eindeutiger Sieger vom Platz.
Tore für die SG: Camille Maurischat 7, Paula Merkel 4/1, Sabrina Schneider 3, Christina Jörger 2, Valerie Mitzel 1.

Kreisklasse B:
Panthers Gaggenau III - TV Sandweier IV 32:27 (18:14)
Im Spitzenspiel der Kreisklasse B musste sich unsere Mannschaft gegen den Tabellenführer erneut geschlagen geben, Die Anfangsphase der Partie verlief ausgeglichen, wobei sich die Routiniers aus Gaggenau nach 13 Minuten erstmals leicht absetzen konnten (8:5). Beim Stand von 14:8 nach 21 Minuten nahm der TVS eine Auszeit. Bis zur Halbzeit konnte man zu den Panthers dann wieder etwas aufschließen.
Die Gäste starteten dann auch besser in den zweiten Durchgang (19:17). Näher als zwei Tore Abstand ließen die Gastgeber den TVS aber nicht aufschließen. Dadurch stand am Ende eine Niederlage und die Erkenntnis, dass Gaggenau an diesem Tag wieder ein kleines Stück besser war.
Tore für den TVS: Frederic Braun 7, Tobias Andre 6, Tim Ehret 6, David England 4, Simon Riedinger 3, Christian Assal 1.

Jugendergebnisse:...  

Weiterlesen: Ergebnisse vom 14./15. Januar

Niederlage in Herrenberg

 

Herrenberg1 560

Jonas Schuster war mit acht Toren erfolgreichster Werfer des TVS.     Fotos: Elmar

Baden-Württemberg-Oberliga

SG H2Ku Herrenberg - TV Sandweier 36:31 (15:17)

Zur Halbzeit lag unsere Mannschaft noch voll auf Kurs, führte 17:15 und zeigte bis dahin eine blitzsaubere Leistung. Nach dem Wechsel konnte das Niveau allerdings nicht gehalten werden und Herrenberg bog die Partie noch um. Herrenberg nutzte die Fehler unseres Teams im Stil einer Spitzenmannschaft gnadenlos aus.
Der Kommentar von Co-Trainer Marius Merkel: "Herrenberg hat eine sehr starke Mannschaft. Wenn du da etwas holen willst, muss alles passen. In der zweiten Hälfte war dies bei uns leider nicht mehr der Fall."
 Der TV Sandweier erwischte einen tollen Start. Nach zehn Minuten stand es 7:2 für die Gäste. Herrenberg verkürzte zwar auf 7:8 (17.), zur Pause betrug der Vorsprung für die Gäste aber wieder zwei Tore (15:17). In der zweiten Hälfte lag der TVS 19:18 vorne, ehe Herrenberg
fünf Treffer in Folge zum 23:19 gelangen. Bis zum 27:25 (49.) blieb unsere Mannschaft noch dran, doch spätestens beim 33:28 (56.) war die Entscheidung zugunsten des Favoriten gefallen.
Tore für Sandweier: Jonas Schuster 8, Johannes Henke 5, Simon Bornhäußer 4, Johannes Heiß 4, Franz Henke 3, Max Mitzel 3, Christian Fritz 2/1, Daniel Grimm 1, Markus Koch 1.      

Herrenberg2 560

Johannes Henke traf fünfmal.

Herrenberg3 560

Simon Bornhäußer auf dem Weg zu einem seiner vier Treffer.

Das Programm vom 14./15. Januar

Handball-Baden-Württemberg-Oberliga:
SG H2Ku Herrenberg – TV Sandweier, Sonntag, 18 Uhr, Markweghalle (71 083 Herrenberg, Schießtäle)
Im ersten Rückrundenspiel muss unsere Mannschaft beim Drittliga-Absteiger Herrenberg antreten. Die Gastgeber nehmen mit 21:9 Punkten den vierten Tabellenplatz ein und haben  damit durchaus noch gute Chancen, die anvisierte Rückkehr in die Dritte Liga zurealisieren. Im Hinspiel unterlag unsere Mannschaft am Saisonauftakt unglücklich mit 28:32. Das Team von Trainer Ralf Ludwig, der auch in der kommenden Saison auf der TVS-Bank sitzt, fährt als Außenseiter nach Herrenberg und hat dort nichts zu verlieren. Kampflos wird man die Punkte aber sicherlich nicht abgeben.

Fan-Info: Herrenberg liegt im Landkreis Böblingen, 30 Kilometer südwestlich von Stuttgart und 20 Kilometer westlich von Tübingen.

Weitere Spiele am Wochenende:

Südbadenliga Frauen:
TV Brombach II - SG Baden-Baden/Sandweier, Sonntag, 16.30 Uhr

Kreisklasse B:
Panthers Gaggenau III – TV Sandweier IV, Sonntag, 17.15 Uhr

Bezirksklasse Frauen:
SG Baden-Baden/Sandweier II – HSG Hardt, Samstag, 18 Uhr, Schulzentrum West

A-Mädchen:
SG Baden-Baden/Sandweier – SG Willstätt/Auenheim, Samstag, 16 Uhr

D-Jugend:
Panthers Gaggenau – TV Sandweier, Samstag, 13 Uhr

C-Mädchen-Cup in Rotenfels

Unsere C-Mädels nahmen am vergangenen Sonntag am Jugendcup der weiblichen C-Jugend in Rotenfels teil. Durch Urlaub und Krankheit trat die Mannschaft allerdings stark dezimiert an.
In der Vorrunde waren vier Spiele à 10 Minuten zu absolvieren. Das Teilnehmerfeld konnte sich dabei wahrlich sehen lassen: Panthers Gaggenau (Ausrichter), Handballbezirk Rastatt, Pfälzer Handballverband, SG Ottersw/Großweier, SG Kappelwindekck/Steinbach II , Südbadischer Handballverband, SG H2Ku Herrenberg und MSG HeLeuSaase...

Weiterlesen: C-Mädchen-Cup in Rotenfels