Aus der TVS-Jugendabteilung: Närrisches Training der C-Mädchen

C Maedchen 560

Viel Spaß hatten die Handball-C-Mädchen mit ihren Eltern beim närrischen Training in der Rheintalhalle.

Weiterlesen: Aus der TVS-Jugendabteilung: Närrisches Training der C-Mädchen

Sieg der Moral

Hofweier Elmar 560

Gewinnen ist soooooo schön!

Hofweier Fans

Die besten Fans der Welt: Der Sandweierer Schlachtenbummler-Block gab in der Niederschopfheimer Hohberghalle den Ton an.

Baden-Württemberg-Oberliga

HGW Hofweier - TV Sandweier 25:28 (11:14)

Das war Spannung pur - mit einem Happy-End für den TV Sandweier. Wieder einmal zeigten die Schützlinge von Trainer Ralf Ludwig eine große Moral und bogen am Ende eine Partie um, in die man denkbar schlecht gestartet war.  Nach 16 Minuten führte Hofweier mit 8:2. Unsere Mannschaft vergab in der ersten Hälfte reihenweise beste Chancen, scheiterte dabei immer wieder an HGW-Torwart Nikolic. Zwar kam der TVS auf 12:11 heran, doch Hofweier legte bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 14:11 vor.

In der zweiten Hälfte geriet der TVS nach dem 17:16 für Hofweier mit 18:22 (45.) in Rückstand, ehe der Schalter endgültig umgelegt werden konnte. In der 54. Minute führte unsere Mannschaft nach fünf Treffern in Folge plötzlich mit 23:22. Hofweier glich zum 23:23 aus, der TVS erzielte das 23:24 und 23:25. Auf beiden Seiten mobilisierten die Spieler ihre letzten Kräfte. Sandweier hatte mehr zuzusetzen. Die weitere Torfolge: 24:25, 24:26, 25:26, 25:27, 25:28. Abpfiff. Grenzenloser Jubel beim Gästeteam, das sich umgehend für die grandiose Unterstützung bei den vielen mitgereisten Fans bedankte.

"Das ist halt unsere Mannschaft", freute sich TVS-Trainer Ralf Ludwig, der seinen Schützlingen in der zweiten Hälfte eine offensivere Abwehrvariante verordnet und damit den Grundstein zum Erfolg gelegt hatte.
Fazit: Nach dem unterirdischen Start hat unsere Mannschaft nicht aufgegeben, den Kampf angenommen und am Ende verdient gewonnen.

Mit dem zweiten Auswärtssieg in dieser Saison wurde das Punktekonto ausgeglichen (21:21).
Der Kommentar des Schreibers: "Jetzt sind wir erst einmal Sechster. Das genießen wir über Fastnacht - und danach geht's mit Volldampf weiter.
Das Spiel in Hofweier hat trotz aller Aufregung großen Spaß gemacht. Vielen Dank Jungs für diesen Auftritt!!!!"

Tore für den TVS: Jonas Schuster 8, Simon Bornhäußer 6, Christian Fritz 6/4, Johannes Heiß 5, Daniel Grimm 2, Johannes Henke 1.

Hofweier 560 5

Der TVS siegte diesmal in weiß gegen die grünen Hofweierer.

Hofweier 560 4

Der Dank an die Fans...

Ergebnisse vom 17. - 19. Februar

Frauen Südbadenliga:
SG Dornstetten/Alpirsbach - SG Baden-Baden/Sandweier 30:29 (16:19)
Mit einer sehr unglücklichen Niederlage mussten unsere Damen die Heimreise aus dem Schwarzwald antreten. Unser Team ließ sich zu Beginn von der Dynamik der Heimmannschaft beeindrucken und beim Stande von 11:3 sah es nach einer deftigen Klatsche aus. Eine Auszeit weckte unser Team auf und es begann eine furiose Aufholjagd, die in der 25 Minute zum 16:16 Ausgleich führte. Hochmotiviert konnten unsere Damen sogar in Führung gehen und zur Halbzeit eine 16:19-Führung bejubeln.
In den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte fand keine Mannschaft richtig ins Spiel und es blieb bei drei Toren Differenz zu Gunsten unseres Teams. Zwischen der 35. und 47. Minute wurde dann das Spiel durch unverständliche Entscheidungen zu Gunsten der Heimmannschaft gedreht. Drei Zeitstrafen und im Angriff drei Pfiffe wegen angeblicher technischer Fehler führten zum 25:23. Unser Team kämpfte sich aber wieder zurück und beim 25:25 bzw. 27:27 hoffte man noch auf einen Punkt. Beim 29:27 zwei Minuten vor Ende schien alles gelaufen aber eine offensivere Abwehr verhalf zweimal zum Ballgewinn und dem 29:28 Anschluss. Der letzte Versuch unserer Mannschaft, 15 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich zu erzielen, wurde dann wieder mehrfach von den über 50 Minuten gut leitenden Schiedsrichtern durch unverständliche Pfiffe gestoppt. Als beide Teams mit einem letzten Freiwurf für unser Team rechneten wurde zur Verwunderung aller das Spiel abgepfiffen.
Tore für die SG: Julia Ahlbrand 10/2, Sandra Maschke 8/1, Lisa Imhoff 5, Nadine Hochstuhl 2, Senja Drapp 2, Anna Kuypers 1, Julia Assal 1. 

Landesliga Nord:
HR Rastatt/Niederbühl - TV Sandweier II 30:23 (17:11)
Unsere Reserve musste im Derby eine Niederlage hinnehmen. In der Anfangsphase war die Partie sehr ausgeglichen (5:5 nach 10 Minuten), wobei die Führung ständig wechselte. Aber der 19. Minute wurde die HR dann aber etwas stärker. Der TVS hingegen hatte kurz vor der Pause eine schwache Phase und musste die Gastgeber von 13:11 auf 17:11 davonziehen lassen.
In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel dominierte jedoch der TVS und schaffte mit einer beherzten Leistung in der 41. Minute wieder den Anschluss (18:17). Es reichte leider nicht, um die Begegnung komplett zu drehen, da die Gastgeber nun auch wieder zu ihrem Spiel fanden. Beim Stand von 21:19 in der 46. Minute war der Ausgang des Spiels noch offen. Doch wie schon in Halbzeit eins ließ der TVS von nun an ziemlich unerwartet nach, weshalb Rastatt den Vorsprung weiter ausbauen konnte (25:20, 51. Minute). Dem konnten die Gäste leider nichts mehr entgegensetzen. 
Tore für den TVS: Philipp Kinz 7/1, Luca Hable 5, Matthias Seiter 5, Moritz Seiler 3, David Fritz 3/1. 

Frauen Bezirksklasse:
SG Kappelwindeck/Steinbach III - SG Baden-Baden/Sandweier II 33:31 (20:12)

Kreisklasse A:
Panthers Gaggenau II - TV Sandweier III 22:29 (15:15)
Das Perspektivteam setzt seine Siegesserie weiter fort. Dabei hatte man mit dem Tabellenvorletzten aber gerade in der ersten Hälfte mehr Probleme als erwartet. Insbesondere in der Defensive offenbarte der TVS ungewohnte Probleme, weshalb Gaggenau meistens führte (5:3 nach 8 Minuten). Allen voran der sehr starke Philip Schulz, der von den Gastgebern kaum zu stoppen war, hielt mit seinen Toren den TVS im Spiel. Nach einem 12:9-Rückstand in der 19. Minute schaffte es Sandweier allerdings das Ergebnis bis zur Pause wieder ausgeglichen zu gestalten.
Nach dem Seitenwechsel stellte der TVS auf eine defensivere Deckung um, was sich umgehend bezahlt machen sollte. Die Panthers schossen zehn Minuten lang kein Tor und der TVS konnte sich damit auf 15:20 absetzen. Gegen die kompakte TVS-Deckung mit Torhüter Dalibor Landeka als sicherem Rückhalt taten sich die Gastgeber nun sehr schwer. So konnte der Vorsprung weiter gehalten werden (19:24, 50. Minute). Am Ende stand ein hart erarbeiteter und verdienter Sieg für den Tabellenführer.
Tore für den TVS: Philip Schulz 14, Willy Gölz 4, Marcel Maier 3, Tim Ehret 3, Sebastian Diebold 2/1, Markus Raster 1, Max Kuypers 1, Dominik Ramaj 1/1. 

Kreisklasse B:
SG Freudenstadt/Baiersbronn II - TV Sandweier IV 31:28 (17:17)
Die Vierte musste sich im Schwarzwald knapp geschlagen geben. Der Start war allerdings verheißungsvoll: 1:6 nach sieben Minuten. Innerhalb von drei Minuten kam die SG jedoch wieder heran (6:7). Nach dieser kuriosen Anfangsphase hatten die Gastgeber nun Vorteile und erspielten sich eine 14:10-Führung. Sandweier ließ aber nicht abreißen und stellte bis zur Pausensirene den Ausgleich wieder her. 
Nach der Pause agierten beide Teams zunächst auf Augenhöhe (20:20, 40. Minute). In der Folgezeit hatte der TVS aber zunehmend Probleme im Angriffsspiel, was die SG nutzte, um sich mit 25:22 wieder abzusetzen. Sandweier steckte allerdings nicht auf  und kam in der 57. Minute nochmals zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es in der Schlussphase aber leider nicht mehr. 
Tore für den TVS: Frederic Braun 9/4, Christian Assal 4, Dial Samb 4, Simon Riedinger 3, Michael Vorbach 3, Sebastian Daul 2, Holger Fauth 2, Torsten Pflüger 1. 

Jugendergebnisse:...

Weiterlesen: Ergebnisse vom 17. - 19. Februar

Hofweier niedergekämpft

Baden-Württemberg-Oberliga

HGW Hofweier - TV Sandweier 25:28 (11:14)

Zwei weitere ungemein wichtige Punkte sicherte sich unsere Mannschaft beim südbadischen Rivalen HGW Hofweier. Nach einem 2:8-Rückstand zeigte der TVS unbändigen Kampfgeist und drehte die Partie in der Schlussviertelstunde. Klasse Jungs!

Hofweier niedergekämpft

Baden-Württemberg-Oberliga

HGW Hofweier - TV Sandweier 25:28 (11:14)

Zwei weitere ungemein wichtige Punkte sicherte sich unsere Mannschaft beim südbadischen Rivalen HGW Hofweier. Nach einem 2:8-Rückstand zeigte der TVS unbändigen Kampfgeist und drehte die Partie in der Schlussviertelstunde. Klasse Jungs!